Heftroman der Woche
 

Neueste Kommentare

Archive

Folgt uns auch auf

Schreiben

Michael Peinkofer – Das Zauberer-Handbuch

Ich habe es selbst schon oft beobachtet, jeder, der mal eine Lesung besucht hat, kennt es auch. Am Ende werden Autoren immer gefragt, ob man das Schreiben lernen kann, wie man Schriftsteller wird, was man für eine gute Geschichte braucht, wie man einen Verlag findet usw.

Auch Michael Peinkofer musste sich immer wieder diesen Fragen stellen und begann irgendwann damit, all die Fragen und insbesondere die Antworten darauf aufzuschreiben und zu sammeln. So entstand nach und nach das Zauberer-Handbuch, ein Leitfaden für angehende Autoren.

Den Rahmen für all die praktischen Tipps bildet fast schon eine eigene Geschichte, der Autor Weiterlesen

Dreizehn Regeln für gute Geschichten

1. Erst die Action, dann die Reaction.
Figuren sollten zuerst handeln und dann darüber nachdenken, was sie getan haben, nicht umgekehrt. Wenn du deinem Leser vorher sagst, wie die Figur reagieren wird, wird er die Handlung langweilig finden, weil er bereits weiß, wie er dabei empfinden soll.

2. Schnelle Handlung, kurze Sätze.
Schnelle Szenen erfordern kurze Sätze. Längere Sätze sind für langsame Szenen, Beschreibungen und Reflexionen geeignet. Allgemeiner ausgedrückt: Es sollte ein sinnvolles Verhältnis zwischen Handlungszeit und Lesezeit geben. Dazu gehört auch, dass man unwichtige Dinge nicht im Detail beschreibt.
Weiterlesen