Hörspiel-Tipp

Geisterstunde 6

Download-Tipp

Paraforce Band 51

Neueste Kommentare

Archive

Folgt uns auch auf

Literatur

Der Märkische Eulenspiegel 3

Der Märkische Eulenspiegel
Seltsame und kurzweilige Geschichten von Hans Clauert in Trebbin
Niedergeschrieben von Oskar Ludwig Bernhard Wolff
Leipzig, 1847
Überarbeitete Ausgabe

Hans Clauert, Schlosser aus Trebbin

Wie Hans Clauert nach Ungarn zog, dort aber keine Arbeit fand und eines Grafen Büchsenmeister wurde; wie er ferner dort starb und wieder lebendig wurde

Mit solchen Lebensmitteln und den oben erwähnten fünf Groschen zog Hans Clauert hin und her auf seinem Handwerk, um Arbeit zu suchen. So kam er bis ins Land Ungarn, und weil er ein guter Büchsenmeister war, so wurde er als solcher dort von einem jungen Grafen auf- und angenommen. Diesem diente er denn auch eine Zeitlang und vertrieb ihm mit lächerlichen und kurzweiligen Scherzen Weiterlesen

Mad Dan, der Spion von 1776 – Kapitel 21

C. B. Lewis
Mad Dan, der Spion von 1776
Kapitel 21

Zwanzig Meilen weiter

Kaum war es auf dem Pass hell geworden, meldeten die auf den Felsen postierten Wachen den Vorstoß der britischen Kavallerie und die Verstärkung ihres Wachpostens. Noch vor zehn Uhr traf eine starke Kavallerieabteilung von Norden her ein, der Feind brach sein Lager ab und bezog Stellung näher am Fuße des Berges, als sei er entschlossen, die Feindseligkeiten sofort wieder aufzunehmen.

»Jetzt siehst du, dass ich mit meiner Behauptung recht hatte«, sagte der Quäker, als die Nachricht Captain Tracy erreichte. »Du wirst hier gebraucht, um die Männer anzufeuern, während ich so gut wie unbehelligt bleibe.«

Bald nach Mittag verstärkte weitere Kavallerie den Feind, und als der Pfarrer sich auf den Weg machte, waren die Kolonisten damit beschäftigt, sich zu befestigen, zu verstärken und auf den bevorstehenden Angriff vorzubereiten. Der Quäker wagte es nicht, der Weiterlesen

Der Detektiv – Band 27 – Die Uhrkette des Bill Hamilton – Teil 6

Walter Kabel
Der Detektiv
Band 27
Kriminalerzählungen, Verlag moderner Lektüre GmbH, Berlin, 1920
Die Uhrkette des Bill Hamilton

Teil 6

Harst mit seinen eisernen Nerven war tatsächlich im Nu eingeschlafen und auch ich schlief bald ein.

Vormittags fütterte die als Mann verkleidete Frau uns abermals. Der Tag verging, ohne dass sich etwas Besonderes ereignete. Harst machte sich nicht ein einziges Mal frei. Die Laterne stand nun wieder auf dem Koffer. Ich sehnte mich danach, meine Arme ein wenig bewegen zu können. Aber meine Zeichen mit dem Kopf und meine Grimassen schien Harst nicht verstehen zu wollen.

Die Nacht brach an. Um zehn Uhr trat die maskierte Frau wiederum ein; nach einer halben Stunde nochmals. Sie prüfte nun unsere Weiterlesen

Die Gespenster – Vierter Teil – 10. Erzählung

Die Gespenster
Kurze Erzählungen aus dem Reich der Wahrheit von Samuel Christoph Wagener
Allen guten Schwärmern, welchen es mit dem Bekämpfen und Ablegen beunruhigender Vorurteile in Absicht des Geisterwesens ernst ist, liebevoll gewidmet von dem Erzähler Friedrich Maurer aus dem Jahr 1798
Vierter Teil

Zehnte Erzählung

Die Doppelerscheinung des Freiherrn von Reisewitz in Oberschlesien
Nebst einem Anhang

Um das Jahr 1736 unterhielt der damalige Besitzer der Herrschaft Muschen in Oberschlesien, Herr Freiherr von Reisewitz, der nämliche, welcher nachher als Hofmarschall des Prinzlich-Ferdinandischen Hofes um das Jahr 1761 zu Berlin starb, freundschaftlichen Umgang mit dem zu Ranken bei Brieg verstorbenen, damals aber noch zu Löwen als Prediger angestellten Magister Rötscher. Einst war Weiterlesen

Kit Carson – Kapitel 27

Edward S. Ellis
Kit Carson
Jäger, Trapper, Guide, Indianeragent und Colonel der US Army
New York, 1895

Kapitel 27

Der Morgen – Rückzug der Indianerarmee – In Fort Hall – Im Land der Blackfeet – Der Hinterhalt – Die Trapper beschließen, sich zurückzuziehen – Jagd in anderen Gegenden – Carson beschließt, das Geschäft aufzugeben – Besucht Bents Fort, wo er acht Jahre lang als Jäger dient

Nach den Vorbereitungen, die die roten Männer als notwendig für einen solch großen Feldzug erachten, wartete die große Zahl der Krieger auf das Morgengrauen, das die Vernichtung der gesamten Truppe bringen sollte, die es gewagt hatte, sich in ihre Jagdgründe zu wagen, ohne auch nur um Erlaubnis zu fragen.

Weiterlesen

Julie Dubois – Lorbeerglanz

Julie Dubois – Lorbeerglanz

Kommissarin Marie Mercier ist eine junge Mordermittlerin im Périgord, einem Feinschmeckerparadies in der Nähe von Bordeaux. Sie arbeitet mit ihrem Untergebenen zusammen, Inspektor Richard Martin, mit dem sie sich hervorragend ergänzt und auch ausgezeichnet versteht.

Mitten im Sommer, genauer gesagt in den Hundstagen im Juli, sitzt sie im Garten des Familienbauernhofs in Saint-André-du-Périgord, in welchem auch ihre Großtante Léonie und der alte Mann Georges leben, der mit ihrer Großtante locker liiert ist, wie man heute sagen würde.

Georges und Marie erwarten an diesem Tag, der sehr heiß werden soll, Léonie und die Nachbarin Rose, die von einer dreiwöchigen Mittelmeerkreuzfahrt zurückkehren sollen. Georges ist sehr aufgeregt und fragt mehrmals, wann die beiden wieder da sein werden, und auch Marie, die sich extra frei genommen hat, wartet gespannt darauf, was die beiden so alles zu erzählen haben. Sie kann gut kochen und hat ein köstliches Essen zubereitet.

Weiterlesen