Cthulhu Libria

NEU: Cthulhu Libria Äon 2

Ein Fetzen Papier

Pawlik trat in den menschenleeren, von weichem Licht erfüllten Gang; ihn umfing eine wohltuende Stille. Die polierten Wände des Ganges schimmerten in mattem Glanz, an den Türen hingen weiße Täfelchen mit blauen Aufschriften.

Pawlik war bereits an einigen Täfelchen vorbeigegangen, als er das Klicken eines Türschlosses hörte und in der Tiefe des Ganges eine sich eilig entfernende Gestalt erblickte.

Skworeschnja, dachte der Junge und beschleunigte seine Schritte, um den Freund einzuholen; ihm fiel aber gleich darauf ein, dass Skworeschnjas Kajüte sich hinter der Gangbiegung befand und dass es daher jemand anders sein müsste.

Unmittelbar darauf hörte Pawlik, wie jemand hinter der Gangbiegung in ein Luk hinabstieg; er schaute auf das Täfelchen an der Tür, aus welcher der andere gekommen war. »Fjodor Michailowitsch Gorelow, Maschinen- Weiterlesen

PEGU Consulting verlost einen Steam-Code für die Vollversionn des Spiels “Warlock 2 – The Exiled”.
Bei dem Spiel für den PC handelt es sich um ein Rundenstrategie-Spiel, das bei Tests sehr gute Bewertungen erhielt. GameStar vergab nicht weniger als 81%
Bei Steam liegt das Spiel in deutscher Sprache vor, die Systemvoraussetzungen sind moderat. Ein Dual-Core-Prozessor mit 2,66 GHz, 4 GB RAM und Windows ab Vista genügen. Aber auch Nutzer von Mac oder Linux kommen in den Genuss des Spiels.
Näheres dazu aus deren Weblog:
Weiterlesen

Schicksalhafte Begegnungen
Ein Vorwort von Bernhard Reicher, Graz
Aus: Morbus Doppelband – Bei Vollmond bist du tot

Ich mag Menschen mit einer spannenden Lebensgeschichte; insofern war das erste Treffen mit dem ehemaligen Häfnbruder Charly Blood wohl schicksalhaft. Wir kamen in einer heruntergewirtschafteten Gaststätte über einem Bier oder zwei ins Gespräch. Nach kurzer Zeit waren wir bei Legenden und Verschwörungen angelangt, und ich erzählte ihm von Pantherion, einer jahrhundertealten Grazer Geheimorganisation, deren Aktivitäten wir gerade durch ein unabhängiges Transmedia-Projekt der Öffentlichkeit zugänglich machten.

Dabei dreht sich alles um Untersuchungen paranormaler Phänomene, Bedrohungen aus anderen Dimensionen, Mind Control und das Wirken magischer Orden. Mit solchen Dingen werden die Mitglieder von Pantherion Weiterlesen

Geisterspiegel: Hallo Volker, hallo Michael, ich freue mich außerordentlich, dass ihr euch die Zeit nehmt, für den Geisterspiegel einige Fragen zu beantworten.
Ich sehe euch als Vorreiter für die Bayern-Krimis. Seht ihr dies genauso oder seid ihr irgendwann mal mit auf diesen Trend aufgesprungen?

Michael Kobr: Nein, wir wussten selbst nicht, was wir für eine Welle auslösen. Mittlerweile hat fast jeder Verlag Regionalkrimis oder Ähnliches im Programm. Es war aber nicht unser Anliegen, so etwas zu tun. Wir wollten einfach nur Krimis schreiben. Das Bayerische war uns dabei wie gesagt kein großes Anliegen.

Geisterspiegel: Das hat sich aber sicherlich so ergeben, wie ich es an der Sprache beziehungsweise am Dialekt höre.
Weiterlesen

Dr. Nachtstrom (Hrsg.)
Visionarium 1: Tod und Verdammnis

Phantastik, Taschenbuch, Edition Gwydion, Graz, über Amazon CreateSpace, Januar 2014, 120 Seiten, 7,99 Euro, Kindle Edition, 2,99 Euro, ISBN: 9781494989873, Chefredaktion: Bernd Reicher, Illustrationen von Michael Wittmann, Arkis Krayl, Anna-Maria Jung, Covermotiv: Jörg Vogeltanz
editiongwydion.wordpress.com

»Die Familie saß friedlich zusammen. Vor dem Essen hatte Simone an den Puppen gearbeitet, die im hinteren Teil der Küche aufgehängt waren. Das Mädchen hatte mit Händen und Füßen deutlich gemacht, dass da draußen dieser gefährliche Mann war. Aber weder die Mutter noch Gregor hatte es alarmiert; sie zeigten überhaupt keine Reaktion. Alles war ganz normal. Gregor hatte gekocht – frische Innereien.« (Aus: Martin Compart, Im Wald )
Weiterlesen

Cover_ Der König von BerlinInhalt:
Ein junger, ehrgeiziger Kommissar namens Carsten Lanner ist von Cloppenburg in Niedersachsen nach Berlin versetzt worden. Dies ist die Belohnung dafür, dass er einen Großkriminellen gestellt hat. In Berlin jedoch schikanieren ihn die Kollegen, allen voran der Spurensicherer Manfred Kolbe, als Landei oder »Dorfsheriff« und erlauben sich eine Reihe von unangenehmen Späßen mit ihm.

Als Lanner zu einer Leiche gerufen wird, die man im Hof einiger Wohnhäuser gefunden hat, trifft er dort Georg Wolters, einen alten Rivalen aus niedersächsischen Schulzeiten wieder, der in Berlin als Kammerjäger arbeitet. Er war zusammen mit dem polnischen Kammerjäger Toni Karhan auf Rattenjagd, als sie die Leiche fanden. Es handelt sich um einen Mann namens Kaminski, der als Ghostwriter für diverse Leute tätig war und einige der gerade aktuellen Krimi- und Sachbuchserien für seine Auftraggeber verfasst hatte.

Weiterlesen