Story-Tipps

Die Geisterburg

Download-Tipps

Die Tauscher

Archive

Folgt uns auch auf

Im Gespräch mit Uwe Anton über den Band 12 von Terminus, Der Plan der Cynos

Im Gespräch mit Uwe Anton über den Band 12 von Terminus, Der Plan der Cynos

Alexandra Trinley: Uwe, du bist Expokrat und Autor des ersten und des letzten Bandes von Terminus, schreibst den Anfang und das Ende deines literarischen Babys. So schließt sich der Kreis. Zu Beginn erzähle uns doch bitte, wen das Titelblatt zeigt.

Uwe Anton:  Selbstverständlich Takayo Sakurai, die in diesem Band eine sehr, sehr wichtige Rolle spielt. Ansonsten zeigt das Bild nicht unbedingt eine Szene aus dem Roman, sondern fasst die Essenz des Romans zusammen. Dirk Schulz hat hier eine hervorragende Arbeit geleistet, finde ich, wenngleich sich jeder Leser Takayo natürlich anders vorstellt.

Alexandra Trinley: Nun stehen sich anscheinend mehrere Fraktionen der Cynos gegenüber. Was sind die Cynos Weiterlesen

Sammlung bergmännischer Sagen Teil 5

Das arme Bergmannsleben ist wunderbar reich an Poesie. Seine Sagen und Lieder, seine Sprache, seine Weistümer reichen in die älteste Zeit zurück. Die Lieder, die wohlbekannten Bergreihen, die Sprachüberreste, die Weistümer sind teilweise gesammelt. Die Sagen erscheinen hier zum ersten Mal von kundiger Hand ausgewählt und im ganzen Zauber der bergmännischen Sprache wiedergegeben. Das vermag nur zu bieten, wer ein warmes Herz für Land und Leute mitbringt, wo diese uralten Schätze zu heben sind; wer Verständnis für unser altdeutsches religiöses Leben hat, wer – es sei gerade herausgesagt – selbst poetisch angehaucht ist. Was vom Herzen kommt, geht wieder zum Herzen, ist eine alte und ewig neue Wahrheit. Hat der Verfasser auch nur aus der Literatur der Bergmannssagen uns bekannte Gebiete Weiterlesen

Dämonische Reisen in alle Welt – Kapitel III, Teil 2

Johann Konrad Friederich
Dämonische Reisen in alle Welt
Nach einem französischen Manuskript bearbeitet, 1847.

Kapitel III, Teil 2

Asmodi und Michel aber erhoben sich mitten unter diesem chaoti­schen Treiben der Fliehenden lachend in die Lüfte und ließen sich in der Nähe der Ebene von Wakefield im Westbezirk von Yorkshire nieder, wo gerade ein großes Meeting gehalten wurde.

Als sie durch die Straßen von Wakefield gingen, sahen sie unzählige Fahnen, und in deren Ermanglung Schnupf-, Hals­- oder Taschentücher von blauer oder gelber Farbe wehen, welche die Wakefielder Ladys und Mätressen Weiterlesen

Der Marone – Ein Trauerzug

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Kapitel 37

Ein Trauerzug

Am selben Abend, etwa eine halbe Stunde vor Sonnenuntergang, bewegte sich ein seltsamer Zug auf dem Carrion-Kreuzweg nach Willkommenberg hin. Sein langsames Vorwärtsgehen, die ernsthaften Blicke und Gebärden der daran Teilnehmenden, eine von vier Männern auf den Schultern getragene rohe Tragbahre, vor allem aber die auf ihr ausgestreckt liegende menschliche Gestalt, die trotz des sie vollständig bedeckenden Kamelottmantels leicht als ein Toter zu erkennen war, alle diese Anzeichen bewiesen deutlich, dass es ein Weiterlesen

Atlantis Teil 14

Klaus Tredrup schritt über den Zechenhof. Zwei Nachtschichten unter Tage gaben ihm für vierundzwanzig Stunden freie Zeit. Am Zechentor stieß er auf den Chefingenieur. Nach kurzer Begrüßung schlugen sie den Weg zur Stadt ein.

»Wie gefällt es Ihnen bei uns, Herr Tredrup? Sie sind allerdings erst drei Tage im Betrieb.«

»Nun … ganz gut. Soweit ich es bisher übersehen kann, werde ich die Mutter Erde hier mit demselben Vergnügen bearbeiten wie früher an den verschiedensten anderen Stellen. Ich hoffe, wir schlagen schon morgen das nächste Flöz an. Die Verhältnisse in Wibehafen sind ja erfreulich großstädtisch. Ich bin sehr überrascht. Man kommt hier auf seine Kosten.«

»Und wie kommen Sie mit Ihren Leuten aus?«, fragte der Chefingenieur. »Die rekrutieren sich aus ganz Weiterlesen

Der Kommandant des Tower 38

Der Kommandant des Tower
Band 2
Historische Erzählung von W. Harrison Ainsworth
Verlag von Christian Ernst Kollmann, Leipzig, 1863
Drittes Buch
Der Lordgroßadmiral von England
Elftes Kapitel

Von dem Fest, das der Lordadmiral in Seymour House gab

Des Admirals Wohnung, Seymour House, war, wie wir bereits erwähnt haben, prächtig eingerichtet. Die Gemächer Weiterlesen