Archive

Folgt uns auch auf

Phantast Ausgabe 17 erschienen

Seit Januar 2011 wird das PDF-Magazin Phantast von den im Fandom renommierten Literaturportalen literatopia und fictionfantasy quartalsweise herausgegeben. Seit der ersten Ausgabe erfreut sich das Magazin zunehmender Beliebtheit. Jedes Heft widmet sich einer phantastischen Thematik, zu welcher passende Beiträge, Rezensionen, Interviews mit namhaften Autoren des Genres sowie Illustrationen erstellt werden. Ziel des Teams um Judith Madera und Jürgen Eglseer ist es, mit einem professionell gestalteten Magazin und ansprechenden Texten die gewählte Thematik zu vertiefen und den Lesern Anregungen zu geben, sich mit den Genre der Phantastik auseinanderzusetzen.

Weiterlesen

Der Marone – Ein Onkel in Gefahr

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Kapitel 15

Ein Onkel in Gefahr

»Sie scheinen große Eile zu haben, Hauptmann Cubina«, fragte Herbert, schnell zu diesem herantretend.

»Was gibt es denn Besonderes? Etwas nicht in Ordnung?«

»In Ordnung, Herr Vaughan! Viel mehr als das! Aber wir können hier nicht stehen und schwatzen, wir müssen sofort nach Savanna, so schnell wir können.«
Weiterlesen

Dämonische Reisen in alle Welt – Kapitel I, Teil 4

Johann Konrad Friederich
Dämonische Reisen in alle Welt
Nach einem französischen Manuskript bearbeitet, 1847.

Kapitel I, Teil 4

Schon währten Diskussionen und Reden über anderthalb Stunden lang, und man debattierte um des Kaisers Bart, oder pour des prunes, wie die Franzosen sagen. Keinem der Redner schien es recht Ernst zu sein, und das Ganze drehte sich um die Zustimmung oder um die Nichtzustimmung einiger neuen Geldmittel für Algerien, als Thiers dem Kriegsminister zurief: »Hätte man es verstanden, seine Schuldigkeit zu tun, so hätte man dem Urheber all dieses Übels, dem Abdel-Kader, schon längst den Garaus gemacht, und wenigstens gefangen.« Diese Worte Weiterlesen

Die Macht der Drei – Teil 49

Die-Macht-der-Drei

Es ist sehr schwer, die Ereignisse der nächsten Augustwochen zu schildern. Am sechsten August hatte die unbekannte Macht die großen Schlachtflotten Englands und der amerikanischen Union gelähmt. Im magnetischen Wirbelsturm war die britische Flotte in den Hafen von New York eingeschleppt worden. Zu der gleichen Stunde, in der die amerikanische Flotte die Themse hinauf bis zu den Docks von London gezogen wurde.

Am siebenten August wurde in den Vereinigten Staaten Cyrus Stonard gestürzt und eine neue Regierung gebildet, in welcher Dr. Glossin provisorisch das Portefeuille des Äußeren übernahm. Zu jeder anderen Zeit hätte dieser Sturz die ganze Welt in Aufruhr versetzt. Jetzt vollzog er sich beinahe geräuschlos. Die unbekannte Macht nahm das allgemeine Interesse zu sehr in Anspruch, als dass die politische Umwälzung in den Vereinigten Staaten besonders aufregend wirken konnte.

Weiterlesen

Märchen und Sagen der Indianer Nordamerikas 39

Mythen-und-Sagen-der-IndianerTauwautschiheskwä
oder die weiße Feder

Ein alter Mann, der seine Hütte tief in der Wildnis des Waldes aufgeschlagen hatte, nahm, um etwas Unterhaltung zu haben, einen kleinen Knaben zu sich, der Tauwautschiheskwä hieß und dessen Eltern und Geschwister von sechs großen Riesen umgebracht worden waren. Sobald dieser richtig laufen konnte, machte er ihm Pfeil und Bogen und schickte ihn auf die Jagd.

Weiterlesen

Die Gespenster – Erster Teil – Siebenundzwanzigste Erzählung

Die-GespensterDie Gespenster
Kurze Erzählungen aus dem Reich der Wahrheit von Samuel Christoph Wagener
Allen guten Schwärmern, welchen es mit dem Bekämpfen und Ablegen beunruhigender Vorurteile in Absicht des Geisterwesens ernst ist, liebevoll gewidmet von dem Erzähler Friedrich Maurer aus dem Jahr 1798
Erster Teil

Siebenundzwanzigste Erzählung

Von der Bedeutsamkeit mancher Träume und dem Unerklärbaren mancher Ahndungen

Ein wackerer junger Mann, den wir einstweilen Gustav nennen wollen, verliebte sich sterblich in Eleonore – eine Schöne, die ihn in der Weise ihrer eigensinnigen Schwestern lange vergeblich nach der erwünschten Gegenliebe Weiterlesen