Letzte Kommentare

Rose Gerdts – Schattenschmerz

In einem Park in Bremen explodiert am frühen Morgen eine Bombe. Dabei findet ein Gärtner den Tod, einer seiner Kollegen wird schwer verletzt.

Der Tatort wird geräumt, als die Polizei in der Nähe eines dortigen Kindergartens eine entschärfte Landmine findet. Die Täter – die Polizei glaubt an mehrere Täter – drohen mit weiteren Anschlägen.

Frank Steenhoff und seine Kollegin Navideh Petersen von der Bremer Mordkommission tappen zunächst im Dunkeln. Sie befürchten zwar einen terroristischen Hintergrund, können aber den oder die Attentäter zunächst nicht finden.

Hasso von Germershausen, Bremer Rüstungsfabrikant, der seine Firma von seinem strengen Vater übernommen hat und sie selbst wie ein Feldherr weiterführt, wird derweil erpresst, wovon die Polizei nichts ahnt. Er soll Weiterlesen

Mein langer Weg zum E-Book

Es ist noch nicht lange her, da konnte ich mir ein Leben ohne Buch in der Hand beim Lesen einfach nicht vorstellen. E-Books waren (und sind) einfach nicht das Gleiche. Viele Leute versuchten, mich von den Vorteilen des elektronischen Lesens zu überzeugen, was darin mündete, dass ich mich einfach stur stellte. Dann kam der Zeitpunkt, und es war ein schleichender Prozess, dass ich mir Bücher in erster Linie nach der Schriftgröße auswählte. Die Augen werden mit zunehmendem Alter eben nicht besser, wenn man seit jungen Jahren schon eine Brille trägt. Tja, und dann kam der Tolino shine auf den Markt und ich gehörte mit zu den Ersten, die das Gerät in den Händen halten und ausprobieren durften. Das überzeugte mich zwar nicht sofort, aber die tägliche Arbeit damit kontaminierte meine Sehzellen scheinbar doch so sehr, dass ich einen 2. Versuch mit einem E-Book-Reader wagte. Die Frage, ob Kindle oder offenes System stellte sich mir nicht, denn an einen Anbieter wollte ich mich nicht binden, auch wenn der Kindle bis dahin die besten Testergebnisse vorweisen konnte.
Weiterlesen

Bill Murphy
Captain Concho – Der Rebell aus Texas
Band 30
Die Schlacht um Ford Yuma

Western, Heftroman, Bastei, Köln, 66 Seiten, 1,70 €, Neuauflage, Titelbild von Ertrugrul Edirne / Becker-Illustrators

Kurzinhalt:
Über tausend Yankees greifen Fort Yuma an! Captain Concho weiß, dass er mit der Entmachtung General Pattersons das Schicksal der Männer im Fort in seine Hände genommen hat. Eine falsche Entscheidung und sie alle sind dem Tod geweiht. Zum Glück hat Forscreek, dieses Naturtalent in Sachen »Feuerwerk«, gut vorgesorgt und fleißig seine speziellen Handgranaten gebastelt. Sie werden reichlich gebraucht in diesem höllischen Inferno von Fort Yuma …
Weiterlesen

Akira Nakata
Wir! Jetzt! Hier!

Manga, Softcover, Carlsen, Hamburg, Juli 2014, 162 Seiten, 6,95 Euro, ISBN: 9783551756688, ab 15 Jahren

Okada trifft nach 2 Jahren endlich seinen High-School-Kumpel Kitazawa wieder und geht mit ihm einen trinken. Völlig betrunken landen sie in Okadas Wohnung, wo Kitazawa ihn küsst. Okada ist verwirrt, fühlt sich aber, wie schon in der Schule, zu Kitazawa hingezogen. Er entschließt sich, Kitazawa zu erobern. Das ist aber nicht so leicht, da Kitazawa Okadas Oberflächlichkeit in Beziehungen misstraut.

Tooru betreibt einen kleinen Ramen-Laden und stellt als Aushilfe Minato ein, der auch in einer Band spielt. Beide fangen durch die gemeinsame Arbeit und durch die Einladung Toorus zu einem von Minatos Konzerten an, sich Weiterlesen

Das Weiße Buch des Rhydderch

In der Mitte des 14. Jahrhunderts um 1350 geschrieben, ist das Buch die früheste walisische Prosasammlung, obwohl es auch Beispiele früher walisischer Poesie enthält. Auch wenn es sich ursprünglich um einen einzelnen Band handelte, wurde die Sammlung in zwei separate Bände geteilt, auch bekannt als Peniarth MS 4 und Peniarth MS 5. Sie wurden nach dem Kauf durch Sir John Williams im Jahr 1904 von der National Libary of Wales als eine der Stiftungssammlungen vorgestellt.
Peniarth MS 4 enthält die frühesten walisischen Geschichten, die unter dem Namen Mabinogion bekannt sind. Weiterlesen

Das Buch Mabinogion gehört zu den einflussreichsten literarischen Werken, brachte solche zeitlose Gestalten wie Arthur und Merlin hervor und schuf die Grundlage für die europäische und Weltliteratur, insbesondere für das Fantasy-Genre. Das Buch selbst war vor seiner Veröffentlichung praktisch unbekannt. Es gelangte erst Mitte des 19. Jahrhunderts zu einem allgemeinen literarischen Bekanntheitsgrad, als Lady Charlotte Guest ihre Übersetzung von elf mittelalterlichen walisischen Volksmärchen unter dem Titel The Mabinogion veröffentlichte. Die Geschichten, die sich äußerlich mit dem Leben der verschiedenen walisischen Königsfamilien befassen – Figuren, welche die Götter einer älteren vorchristlichen mythologischen Ordnung repräsentieren – sind selbst viel älteren Ursprungs. In schriftlicher Form Weiterlesen