Archive

Folgt uns auch auf

Der Marone – Chakra richtet seine Laterne an

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Kapitel 34

Chakra richtet seine Laterne an

Der Tag brach an, als Chakra in sein Lager im Teufelsloch zurückkehrte. Für ihn war die Nacht Tag und die anbrechende Morgenröte das dämmernde Zwielicht des Abends.

Er war hungrig, denn er hatte, seitdem er am Morgen vorher seine verhängnisvolle schreckliche Wanderung angetreten, gerade während vierundzwanzig Stunden nur einen ganz geringen Bissen zu sich genommen.

Weiterlesen

Sammlung bergmännischer Sagen Teil 3

Das arme Bergmannsleben ist wunderbar reich an Poesie. Seine Sagen und Lieder, seine Sprache, seine Weistümer reichen in die älteste Zeit zurück. Die Lieder, die wohlbekannten Bergreihen, die Sprachüberreste, die Weistümer sind teilweise gesammelt. Die Sagen erscheinen hier zum ersten Mal von kundiger Hand ausgewählt und im ganzen Zauber der bergmännischen Sprache wiedergegeben. Das vermag nur zu bieten, wer ein warmes Herz für Land und Leute mitbringt, wo diese uralten Schätze zu heben sind; wer Verständnis für unser altdeutsches religiöses Leben hat, wer – es sei gerade herausgesagt – selbst poetisch angehaucht ist. Was vom Herzen kommt, geht wieder zum Herzen, ist eine alte und ewig neue Wahrheit. Hat der Verfasser auch nur aus der Literatur der Bergmannssagen uns bekannte Gebiete Weiterlesen

Atlantis Teil 11

Bei Montegna am Panamakanal. Eine Lichtung im tropischen Urwald. Nur mit Mühe halten Axt und Feuerbrand die gerodete Fläche von der üppigen, immer wieder anstürmenden Vegetation frei.

Hier liegt das Hauptquartier der New Canal Company. Das große Verwaltungsgebäude, in massivem Betonguss errichtet.

In diesem Haus waltet James Smith, der Chefingenieur der New Canal Cy., der Herr über hunderttausend Menschen und Millionen Pferdestärken. Von hier aus laufen die Befehle zu den hundert Etappen der neuen Kanalstraße. Von hier aus wird disponiert über Menschen, über Maschinen und über Sprengstoffe, die unerhörte Kräfte bergen.

James Smith ist der Herrscher dieses industriellen Königreichs. Der absolute Herrscher.
Weiterlesen

Die Stunde des Erkennens

Paul Rosenhayn
Die Stunde des Erkennens

Als Doktor Carraveau das graue Gebäude verließ, gingen schon die ersten Schatten über die Dächer. Der Kutscher grüßte höflich; aber nur mit zerstreutem Nicken dankte der Verteidiger und stieg in den Wagen.

Morgen war das Urteil zu erwarten.

Doktor Carraveau schloss die Augen und lehnte sich mit einem nervösen Seufzer in das Polster zurück. Die Sache stand schlecht. Eine junge Frau hatte ihren Mann getötet, aus einem Grund, den menschlicher Verstand kaum ergründen konnte. Beide jung, reich, kinderlos und in den glücklichsten Verhältnissen. Die ersten Juweliere der Stadt sprachen beinahe mit Andacht von diesem Mann, als sie Zeugnis ablegten von den Geschenken, mit denen Weiterlesen

Märchen und Sagen der Indianer Nordamerikas 60

Mythen-und-Sagen-der-IndianerDer Ewige Jude und die Seeflinte

Unter dem Ewigen Juden verstehen die Senecas einen großen Baumstamm, der schon seit einem halben Jahrtausend auf dem Seneca River herumschwimmt und dessen Ankunft jedes Mal durch einen gewaltigen Knall in der Luft – die Seeflinte – angezeigt wird.

Jener Baum meidet stets die Nähe der Dampfboote. Auch kein Tier kommt an ihn heran, und kein Feuer hat die Macht, ihn zu verbrennen. Er soll der Sage nach ein verholzter Senecachief sein, der zu unrechter Zeit Weiterlesen

Gold Band 2 – Kapitel 04.2

Friedrich Gerstäcker
Gold Band 2
Ein kalifornisches Lebensbild aus dem Jahre 1849
Kapitel 4
Die deutsche Gesellschaft
Teil 2

Der Mann war schon lange im Zelt verschwunden und hatte seine letzten Worte gar nicht mehr gehört.

Das Zelt war übrigens das richtige, denn gleich am Eingang fand der Justizrat diesmal den Schwarzen, der ein paar alte, schon sehr oft geflickte Hosen vor sich auf den Knien liegen hatte, und emsig beschäftigt war, einen Weiterlesen