Ausschreibung

Einsendeschluss 31.05.2021

Dark Empire

Story-Tipps

Starke Gefühle

Download-Tipps

Die Sternkammer Band 1

Archive

Folgt uns auch auf

Geisterwelten

Das Gespenst im alten Schloss – Kapitel II

Das Gespenst im alten Schloss
Oder: Ein Verbrecher verrät sich selbst

II.

Ein herrlicher Morgen brach an. Noch waren erst die Höhen der Berge von den Sonnenstrahlen beleuchtet. Da plätscherte etwas im Wasser, da teilte sich das Röhricht am Ufer, eine rüstige Mannesgestalt sprang, ein totes Reh auf starken Schultern tragend, auf den Feldweg und lief in gebückter Haltung um die Biegung des alten Turmes. Nun erschütterte ein Schuss und ein zweiter die Luft. Darauf folgte ein Hohngelächter und der Verfolger blickte ärgerlich und scheltend nach allen Seiten, ohne den Gegner oder seine Spur zu entdecken. Aber einen Schrei, einen lauten Schrei hatte er auf seine verfehlten Schüsse gehört. Ein Mädchen, das sich ängstlich umsah und Weiterlesen

Allerhand Geister – Peter und Paul – Teil 4

Allerhand Geister
Geschichten von Edmund Hoefer
Stuttgart. Verlag der I. G. Cotta’schen Buchhandlung. 1876

Peter und Paul
Eine Erinnerung

Teil 4

Je rascher ich vorwärts ging, desto sicherer schien der Erfolg zu sein, desto eher ließen sich die Folgen abwenden, die mir immer bedenklicher entgegentraten. Als ich über den Hof zurückging, sah ich den alten Diener wirklich noch auf dem Flur beschäftigt und konnte also ziemlich bestimmt darauf rechnen, dass Peter die Strapazen ausschlafe Weiterlesen

Das Gespenst im alten Schloss – Kapitel I

Das Gespenst im alten Schloss
Oder: Ein Verbrecher verrät sich selbst

I.

Beim Wirt an der Seewand wurde ein Hochzeitsgelage  mit Musik und Tanz gehalten. Schon hatte die Kirchenuhr des nahen Dorfes die Mitternachtsstunde angeschlagen und allmählich ging die Lustbarkeit zu Ende. Die Brautleute mit den ernsteren Gästen und auch viele Burschen und Dirnen waren heimgekehrt. Es war alles in Ordnung vorübergegangen und der Hochzeitslader schien nicht umsonst am Schluss seines Dankes den jungen Leuten besonders zugesprochen zu haben, dass sie den Ehrentag der Hochzeitsleute nicht durch Beleidigungen Gottes, durch Zank und Streit, durch Rauferei und Schlägerei und schändliche Dinge entehrten.
Weiterlesen

John Sinclair Classics Band 44

Jason Dark (Helmut Rellergerd)
John Sinclair Classics
Band 44
Der Hexer mit der Flammenpeitsche

Grusel, Heftroman, Bastei, Köln, 07.05.2019, 66 Seiten, 1,90 Euro, Titelbild: Ballestar
Dieser Roman erschien erstmals am 19.04.1977 als Gespenster-Krimi Band 188.

Kurzinhalt:
Mal ehrlich: Haben Sie insgeheim auch schon einmal den Wunsch gehabt, mit dem Jenseits in Kontakt treten zu können?
Weiterlesen

Allerhand Geister – Peter und Paul – Teil 3

Allerhand Geister
Geschichten von Edmund Hoefer
Stuttgart. Verlag der I. G. Cotta’schen Buchhandlung. 1876

Peter und Paul
Eine Erinnerung

Teil 3

Wir wurden zu Tisch gerufen. Peter aß ungemein wenig und trank sparsam, trotz alles Nötigens. Und er war auch einsilbig und blieb es: Für zwei Gedanken hatte sein Kopf keinen rechten Platz, und über den, der ihn gegenwärtig erfüllte, war ihm das Sprechen verboten.
Weiterlesen

Die Hexen von Forres – Kapitel 5

Die Hexen von Forres
Oder: Der unglückliche König Stuart Robert III. und seine Söhne
Eine wahre Schauergeschichte aus alter Zeit
Fünftes Kapitel

Der Hungerturm

Kaum waren einige Stunden verflossen, nachdem Rothsay das Schreiben an Douglas abgesendet hatte, fühlte er auch all sogleich, dass er einen unbesonnenen Streich vollbracht habe und hätte ihn gern wieder ungetan gehabt, wenn mit dem Wünschen etwas geholfen gewesen wäre. Er hatte nicht einen einziger Freund bei Hofe, dem er sich vertrauensvoll hätte mitteilen und seine Vermittlung anrufen können. Er stand allein und verlassen; ja selbst Weiterlesen

Allerhand Geister – Peter und Paul -Teil 2

Allerhand Geister
Geschichten von Edmund Hoefer
Stuttgart. Verlag der I. G. Cotta’schen Buchhandlung. 1876

Peter und Paul
Eine Erinnerung

Teil 2

Von diesem allem erfuhr ich, sobald meine Anstellung mich wieder in die Gegend brachte, in befriedigender Ausführlichkeit und wurde immer neugieriger, ihm nun auch selbst wieder zu begegnen. Einstweilen wurde daraus freilich nichts. Unser Briefwechsel war allmählich eingeschlafen und wurde nun nicht wieder aufgenommen. Denn Weiterlesen