Zweiter Advent

Story-Tipps

Eiszeit

Download-Tipps

Die Waldmühle

Archive

Folgt uns auch auf

Krimi & Thriller

Der Detektiv – Der Fakir von Nagpur – 1. Kapitel

Walter Kabel
Der Detektiv
Band 7
Kriminalerzählungen, Verlag moderner Lektüre GmbH, Berlin, 1920
Der Fakir von Nagpur
1. Kapitel

Erstklassiger Detektiv gesucht

Wir saßen auf der Gartenterrasse des Fremdenheims der Frau von Tezra in Haidarabad an einem langen Tisch. Die ganzen Gäste waren um uns versammelt. Man feierte Harsts Abschied. Ich spielte dabei ebenfalls eine bescheidene Weiterlesen

Fantomas – Kapitel 22

Der Papierfetzen

Es war drei Uhr, als Juve in der Rue Levert ankam. Er fand die Concierge der Nummer 147, die gerade ihren Kaffee trank.

Erstaunt über die Ergebnisse des Commissaire, deren Details sie aus den spektakulären Artikeln in der von ihr bevorzugten Tageszeitung entnommen hatte, empfand Madame Doulenques eine höchst respektvolle Bewunderung für den Inspektor der Kriminalpolizei.

»Dieser Mann«, versicherte sie ständig Madame Aurore, »es sind nicht Augen, die er in seinem Kopf hat, es sind Teleskope, Lupen! Er sieht alles in einer Minute – auch wenn es nicht da ist!«

Weiterlesen

Dinah Marte Golch – Die fehlende Stunde

Dinah Marte Golch – Die fehlende Stunde

Die Autorin lässt das Buch mit einem Prolog beginnen, der vier Tagen nach den erzählten Geschehnissen spielt und zum Inhalt hat, dass Alicia Behrens, Psychologin und ungleiche Partnerin im Ermittlerteam von Hauptkommissar Sigi Kamm, neben eben diesem nach einer durchzechten Nacht erwacht.

Es sieht so aus, als hätten sie etwas miteinander gehabt, was Alicia im Moment schrecklich findet. Sigi hingegen kann sich ein Grinsen nicht verkneifen, als er aufwacht und sieht, wer da in der Nacht bei ihm gewesen ist.

Nun wird vier Tage zurückgeblendet und die Geschichte von Anfang an erzählt. Es beginnt damit, dass Traute Wandlitz auf dem Gelände eines Hundehofs ihren Sohn Mark und dessen Freundin Cleo sucht. Mark liebt Hunde, die Mutter hat ihm aber verboten, zu diesem Hundehof zu gehen. Trotzdem denkt sie, den verschwundenen Weiterlesen

Fantomas – Kapitel 21

Lord Belthams Mörder

Es war kurz vor Mitternacht. Im ganzen Haus herrschte absolute Stille.

Aber Lady Beltham war nicht ins Bett gegangen. Obwohl sie in der großen Halle, in der sie ihre Arbeit verrichtete, geblieben war, konnte sie sich in keinem Bereich niederlassen. Sie hatte ein wenig gelesen und einen Brief begonnen, stand auf und setzte sich wieder hin. Schließlich, als sie anfing, zu frösteln, hatte sie einen Sessel bis zum Kamin geschoben, in welchem gerade ein Holzscheit ausbrannte, streckte ihre Pantoffeln zur Wärme hin aus und fiel in einen Wachtraum.

Lady Beltham hörte ein Geräusch. Sie setzte sich aufrecht hin. Zuerst dachte sie, es sei ein Trick der Fantasie, aber einen Augenblick später wurde der Lärm lauter. Lady Beltham vernahm eilige Schritte und Stimmen, die Weiterlesen

Der Detektiv – Der Mord im Sonnenschein – 5. Kapitel

Walter Kabel
Der Detektiv
Band 7
Kriminalerzählungen, Verlag moderner Lektüre GmbH, Berlin, 1920
Der Mord im Sonnenschein

5. Kapitel

Der dritte Koffer

Ich warf Harst einen dankbaren Blick zu. Er verstand mich, meinte freundlich: »Sie gehören doch zu mir, Schraut. Wo der Herr, da auch der Sekretär Schilling hatte schon das Zimmer verlassen.« Harst fuhr fort: »Diesmal sollen Weiterlesen

Fantomas – Kapitel 20

Eine Tasse Tee

Nach dem tragischen Tod ihres Mannes zog sich Lady Beltham, deren früheres Leben zum Asketischen geneigt war, in den fast vollständigen Ruhestand zurück. Die Welt der Ausgelassenheit und Mode kannte sie nicht mehr. Aber in der Welt, in der Armut und Leiden herrschen, auf Krankenstationen und schmutzigen Straßen, war oft eine große und schöne Frau zu sehen, die ganz in Schwarz gekleidet war, mit bemerkenswerten Gebärden und ausdrucksvollen Augen, ruhig und ernst, die Almosen und Trost spendete, während sie sich bewegte. Es war Lady Beltham, freundlich, gut und sehr bedauernswert, die sich dem Werk der Wohltätigkeit verpflichtete, dem sie ihre Tage gewidmet hatte.

Doch sie hatte sich nicht von Trauer unterdrücken lassen. Nach der Tragödie, die sie zur Witwe machte, hatte Weiterlesen