Download-Tipps

Nick Carter – Band 2

Neueste Kommentare

Archive

Folgt uns auch auf

Storys

Die Plauderstube – Der Verstorbene als Bräutigam – Kapitel 4

Der Verstorbene als Bräutigam
Nach dem Französischen des Adrien Paul
7. August 1859

4.

Er nahm sich vor, Qualen und bittere Vorwürfe, die er sich machte, abzubüßen. Er wurde von dem Feuer einer Leidenschaft, die ohne Hoffnung war, verzehrt. Die Heiligtumschändung, die er sich hatte zu Schulden kommen lassen und deren Ende er nicht absah, fiel am härtesten auf ihn zurück. Er war zum Frevler, zum Betrüger geworden und wusste selbst nicht recht wie: Die Umstände hatten ihm eine verbrecherische Idee Weiterlesen

Die Plauderstube – Der Verstorbene als Bräutigam – Kapitel 3

Der Verstorbene als Bräutigam
Nach dem Französischen des Adrien Paul
7. August 1859

3.

Herr von Vieuville, seine Frau und seine Tochter waren auf dem Land zu Maisons-Lafitte.

Eduard löste sich ein Billett auf der Eisenbahn und fuhr hin.

Weiterlesen

Die Plauderstube – Der Verstorbene als Bräutigam – Kapitel 2

Der Verstorbene als Bräutigam
Nach dem Französischen des Adrien Paul
7. August 1859

2.

Julius von Cerisy sollte sich in den Hafen der Ruhe und Sicherheit einschiffen. Eduard Bernier glaubte, noch manches Vorgebirge der guten Hoffnung umschiffen zu müssen, ehe er in einen Hafen einzulaufen gedachte.

Weiterlesen

Die Plauderstube – Der Verstorbene als Bräutigam – Kapitel 1

Der Verstorbene als Bräutigam
Nach dem Französischen des Adrien Paul
7. August 1859

1.

Zwei junge Leute reisten vor einiger Zeit zusammen von Marseille nach Paris.

Obwohl sie Landsleute waren, kannten sie sich doch keineswegs einander und der große Autor, der für die Liebesbühne arbeitet, der bald Tragödien, bald Komödien verfertigte, wie es ihm gerade in den Kram passt, Weiterlesen

Die Plauderstube – Der Pfarrer und sein Schützling

Der Pfarrer und sein Schützling

»Ist Euch«, fragte der Pfarrer von St. Madeleine den alten Küster, »jener sonderbare Mann näher bekannt, der täglich, wenn ich die Messe lese, im Hintergrund der Kirche sich einfindet und regungslos, den schwermutvollen Blick gegen den Boden gesenkt, bis zum Schluss des Gottesdienstes ausharrt?«

»Nein, würdiger Heer Abbé«, entgegnete der Sakristan, »doch besinne ich mich, ihn schon vor 20 Jahren das erste Mal eintreten gesehen zu haben. Und seit jener Zeit hat sich in seinem Wesen und Gebaren nichts geändert.«

Weiterlesen

Die Plauderstube – Der Fächer Kapitel 4

Der Fächer
Eine Kriminalgeschichte

4.

Am anderen Morgen beschäftigte sich ganz Paris mit verschiedenen Erklärungen und Darstellungen des Vorfalls, welcher am vorigen Abend die Beherrscherin der Mode in der großen Oper betroffen hatte. Wie zwanzig Jahre zuvor, so machten sich auch jetzt wieder Erfindung Neid, Missgunst, Bosheit und Übertreibung mit dem Namen Duravel zu schaffen. Die einen behaupteten, die alte Kokette sei ob dem Anblick eines früheren Liebhabers in Ohnmacht gefallen. Andere hielten sich an die erste Annahme von Weiterlesen