Heftroman der Woche
 

Neueste Kommentare

Archive

Folgt uns auch auf

History

Eine Büffeljagd

Eine Büffeljagd
Tagebuch-Erinnerungen
Aus: Die Gartenlaube Nr. 48, Jahrgang 1853

Es war in jenen Tagen, als ich mit meinem Freund Fliesberg den oberen Missouri hinaufzog, mehr als 200 deutsche Meilen von St. Louis entfernt, wohin die Spuren der Zivilisation in kaum noch erkennbaren Zügen gedrungen waren. Die Sehnsucht nach Abenteuer und ungebundenem Leben hatte uns dorthin geführt, in Gemeinschaft mit einem amerikanischen Trapper, der seit seiner Jugend in den Indianergebieten gelebt hatte und uns durch seine Kenntnis von Land und Leuten eine große Hilfe war. Wir hatten uns in der Nähe eines Indianerdorfes vom Stamme der Mandan eine Hütte gebaut, wie man sie eben zum notdürftigsten Schutz gegen Wind und Wetter braucht, und lebten dank der Vermittlung unseres Trappers mit den Indianern in freundlichstem Einvernehmen. Von dem an der Mündung des Yellowstone River in den Missouri errichteten amerikanischen Fort konnten wir, wenn Weiterlesen

Die Plauderstube – Dreimal um Mitternacht – Kapitel 1

Dreimal um Mitternacht
Eine historische Novelle
1. Das gefährliche Fenster

Es war am achten Tag des Junimondes im Jahre 1556, als nach Einbruch der Dunkelheit ein heftiges Gewitter über die Stadt Gent hereinbrach. Bald setzte heftiger Regen ein, der alle Straßen unter Wasser setzte, und alle suchten Schutz vor dem Unwetter. Während ringsum alle Bürger in ihre Häuser eilten und sich bei jedem der immer häufiger werdenden Blitze andächtig bekreuzigten, schien sich ein Jüngling allein über die wütenden Ausbrüche der zornigen Natur zu freuen, und seine sonst sorgenvolle Stirn hatte einen ihm fremden Ausdruck von Heiterkeit angenommen. Dieser junge Mann hieß Joos Claes und war, wie Weiterlesen

Der Mitternachtsritt

Der Mitternachtsritt
Eine Erzählung von Percy Bolingbroke Saint John
Aus: Chambers Edinburgh Journal. 1846.

Vor einigen Jahren, als die amerikanische Pelzgesellschaft und die Hudson-Bay-Händler in dem wilden und felsigen Gebiet des Oregon gegeneinander kämpften, wurden im Landesinneren mehrere kleine Forts errichtet, von denen aus der Pelzhandel mit den Indianern abgewickelt wurde. Eines dieser Forts, auf das sich unsere Erzählung bezieht, lag in einem grünen und abgelegenen Tal, wo Weideland für das Vieh und Komfort für die Menschen so weit wie möglich mit Sicherheit und Geborgenheit verbunden waren. Ein kleiner, von Baumwollbäumen und Espen gesäumter Bach sorgte für eine ständige Wasserversorgung, während im großartigen und prächtigen Bayou Salade in nicht allzu großer Entfernung Elche und Hirsche zu Tausenden weideten; in den Flüssen gab es außerdem reichlich Biber, deren Felle die Jäger in erster Linie dazu verleiten, die Gefahren der großen amerikanischen Wildnis auf sich zu nehmen. An diesem Ort, der Weiterlesen

Der Rabe der Reynard

Percy Bolingbroke Saint John
Der Rabe der Reynard
Eine Geschichte aus Prairie du Chien
Aus: Chambers Edinburgh Journal. 1846

In der Nähe des Zusammenflusses des Wisconsin mit dem großen Vater der amerikanischen Flüsse und nicht weit entfernt von dem Dorf Painted Rock und Fox am Turkey River gründeten die Franzosen 1783 eine Siedlung und nannten sie nach einer Familie von Les Renards, die als Dogs bekannt waren, das Dorf Prairie du Chien. Heutzutage ist der Ort als Station für die Reisenden auf dem Mississippi berühmt, aber zu Weiterlesen