Story-Tipps

Der schwarze Mann

Archive

Folgt uns auch auf

Marshal Crown

Marshal Crown – Band 34

Shotgun Marlow, der Schlächter von Texas

Jesse Howell lag in einer flachen Büffelsuhle am südlichen Ufer des Pea Creeks und starrte nachdenklich auf das Staatsgefängnis von Huntsville, dessen rote Backsteinmauern meterhoch in den trüben Herbsthimmel ragten.

Er war dabei bemüht, sich so klein wie möglich zu machen, um nicht entdeckt zu werden, denn an dieser Stelle war das Land zu beiden Seiten des Flusses sowohl frei vom üblicherweise angrenzenden Wald wie auch von sonstigem Gebüsch. Es gab hier auf gut einer Meile in der Runde nicht einmal Felsen und außer ein paar Grasbüscheln absolut nichts, was auch nur im Entferntesten als Deckung dienen konnte.

Nichts und niemand konnte sich unbemerkt der Haftanstalt nähern.

Weiterlesen

Marshal Crown – Band 33

In Texas wartet der Tod

San Jacinto, Texas

21.April 1836

Der Wind, der sanft über die grasbewachsene Ebene am San Jacinto River strich, fing sich nicht nur in den Bäumen und verlor sich über den niedrigen Landrücken entlang des Flusses, sondern trug auch den Hufschlag galoppierender Pferde und das Rufen und Brüllen von Männern heran.

»Hört ihr das?«, stieß Sargento Pablo Garcia hervor und richtete sich unvermittelt auf.

Weiterlesen

Marshal Crown – Band 32

Der Gentleman-Killer

Das Anwesen lag in einem fruchtbaren Tal unweit des Rio Brazos.

Sterling Blair, den meisten Menschen des nahen Städtchens Granbury noch als Richter Blair bekannt, trat im Licht des schwindenden Tages auf die Veranda seines Hauses, in der Rechten ein Tablett mit einem Krug Zitronenlimonade und einem leeren Glas, und drückte mit dem Absatz seines Stiefels die Haustür hinter sich ins Schloss.

Der Stoff von seinem rechten Hemdärmel war bis zum Ellbogen aufgerollt, der linke hingegen kurz nach der Schulter abgeschnitten und zugenäht, ein Andenken an den Bürgerkrieg.

Weiterlesen

Marshal Crown – Band 31

Co­chran County Krieg

Langsam ritten die drei Cowboys im Licht des frühen Morgens über den staubigen Overland-Trail, der von Preston City aus auf direktem Weg nach Morton führte, der Hauptstadt des Cochran Countys.

Bill Emerson sah sie zuerst.

Mit ungläubigem Gesicht deutete er auf den flachen Farmwagen, der unweit des ausgefahrenen Karrenweges auf einer grasbewachsenen Ebene stand.

Bei dem Wagen befanden sich zwei Männer. Einer von ihnen stand auf der Ladefläche und warf Holzpfähle zu Boden, der andere trieb etwa zwanzig Yard von ihm entfernt einen davon gerade mit einem schweren Weiterlesen

Marshal Crown – Band 30

Kein Gesetz in Preston City

Die Sonne stand tief über den westlichen Hügelausläufern der Guadalupe Mountains. Ihr purpurner Schein kündigte den Einbruch der Dämmerung an, trotzdem war es immer noch unerträglich heiß. Selbst der Abendwind, der von Norden her die Berghänge hinab wehte, brachte keinerlei Abkühlung.

Stuart Preston, der trotz seiner geringen Größe im Sattel eines riesigen Morganhengstes saß, stöhnte ob der Hitze und zog sich mit einer theatralisch wirkenden Geste seine maßgefertigten Wildlederhandschuhe aus. Dabei musterte er den hageren Mann, der nur wenige Schritte von ihm entfernt am Boden lag, angewidert wie ein lästiges Insekt.

Der Mann bewegte sich stöhnend und erwiderte den Blick des Ranchers aus aufgerissenen, angstvollen Augen. Weiterlesen

Marshal Crown – Band 29

Tötet Tavoja!

Trommelnder Hufschlag hallte wie das Donnern eines heranziehenden Gewitters durch die Straßen von Pelado und wurde von den weiß gekalkten Wänden der Adobelehmhütten als vielfaches Echo wieder zurückgeworfen.

Mit einem wilden Satz schoss US-Marshal Jim Crown derart ungestüm in die Höhe, dass der Stuhl, auf dem er es sich bis vor wenigen Sekunden noch bequem gemacht hatte, mit einem lauten Poltern hinter ihm zu Boden fiel.

Wütende Schreie gellten durch den Mittag, Pferde wieherten, Männer fluchten, irgendwo auf der Straße kläffte ein Hund wie verrückt.

»Heilige Maria von Guadelupe«, keuchte Juan Martinez, der Wirt der kleinen Bodega von Pelado, und bekreuzigte Weiterlesen