Ausschreibung

Dark Empire

Archive

Folgt uns auch auf

Spannungswelten

Dreizehn Jahre im Wilden Westen – Kapitel XXI

Dreizehn Jahre im Wilden Westen
Oder: Abenteuer des Häuptlings Sombrero
Nürnberg, 1877

XXI. Wache an der Poststation Johnson. Schlangen, Pumas, Indianer.

Ich wurde nun mit drei Mann zu der Station Johnson kommandiert, um die Poststation zu bewachen. Sie liegt am Concho River, fünfunddreißig Meilen vom Fort, besteht aus einem kleinen Haus, von Baumstämmen gebaut, wo wir wohnten nebst einem Mann, der die vier wilden Maultiere der Post zu versorgen hatte. Dazu gehört noch ein starker Korral für die Tiere. Die Post kam nur zwei Mal die Woche auf dem Weg nach El Paso und zurück. Außerdem kam hie und da eine Herde Vieh, die über die Staked Plains nach New Mexiko und Colorado getrieben Weiterlesen

Die Sternkammer – Band 1 – Kapitel 13

William Harrison Ainsworth
Die Sternkammer – Band 1
Ein historischer Roman
Christian Ernst Kollmann Verlag, Leipzig, 1854

Dreizehntes Kapitel

Wie Jocelyn Mounchensey auf Stamford Hill einem maskierten Reiter begegnete.

Zwei Tage nach den zuletzt erwähnten Ereignissen nahm ein Reiter Stamford Hill hinauf seinen Weg. Ihm folgte ein berittener Diener in respektvoller Entfernung. Er war jung und von sehr einnehmender Erscheinung, sein Gesicht, voll Feuer und Geist, blühte in Gesundheit. Es war leicht zu sehen, dass er sein Leben auf dem Land und in Weiterlesen

Der Detektiv – Die tote Lady Rockwell – 1. Kapitel

Walter Kabel
Der Detektiv
Kriminalerzählungen, Verlag moderner Lektüre GmbH, Berlin, 1920
Harald Harst gegen Cecil Warbatty
Des berühmten Liebhaberdetektivs Abenteuer im Orient
Die tote Lady Rockwell

1. Kapitel

Auf hoher See

Wir fühlten uns als Gäste des Kapitäns Anderson in Bombay sehr wohl. Seine landschaftlich so überaus reizvoll Weiterlesen

Felix Huby – Wut

Felix Huby – Wut

Es ist ein ausgesprochen heißer Sommer in Berlin. Es regnet so gut wie gar nicht, und die Natur ist schon so verdorrt, dass man um die Ernte fürchten muss.

Zu genau dieser Zeit wird im Park am Lietzensee der Berliner Rechtsanwalt Doktor Kai Leibrand überfallen und mit einem Karateschlag niedergestreckt. Kommissar Peter Heiland und sein Team beginnen mit den Ermittlungen, obwohl das Opfer nicht tot ist, sondern nur schwer verletzt.

Am Ufer auf der anderen Seite des Sees treffen die Ermittler Carl Finkbeiner und Jenny Kreuters eine Gruppe Jugendlicher, die einem Jungen aus ihrer Mitte zuprosten, der wohl eine Runde Bier für sie bezahlt hat. Der junge Mann heißt Norbert Kleindienst, genannt Nobby, und führt den Geldbeutel des Opfers mit sich. Er sagt aus, er Weiterlesen

Dreizehn Jahre im Wilden Westen – Kapitel XX

Dreizehn Jahre im Wilden Westen
Oder: Abenteuer des Häuptlings Sombrero
Nürnberg, 1877

XX. Expedition nach Blanco. Fort Concho. Pumas im Lager. Rio Colorado. Büffeljagd. Milchpunsch. Meine Menagerie.

Kurz darauf bekamen wir Order, zu der Ansiedlung Blanco zu gehen und dort zwei Monate lang zu verweilen, weil sich feindliche Indianer gezeigt hatten. Es wurde gepackt und nächsten Tag befanden wir uns auf dem Weg. Für die erste Nacht hielten wir in einem Tal oder eigentlich in einer Schlucht, wo wir uns recht gemütlich machten, als es gegen Abend furchtbar zu regnen anfing.
Weiterlesen

Die Sternkammer – Band 1 – Kapitel 12

William Harrison Ainsworth
Die Sternkammer – Band 1
Ein historischer Roman
Christian Ernst Kollmann Verlag, Leipzig, 1854

Zwölftes Kapitel
Die Verhaftung und Befreiung

Lupo Vulp hatte versucht, Sir Giles von seiner Absicht abzubringen, Jocelyn sogleich zu verhaften, indem er ihm die große Gefahr vorstellte, der er sich aussetze, sowohl wegen des entschlossenen Charakters desjungen Mannes selber, der gewiss entschlossenen Widerstand leisten würde, als auch wegen der Stimmung der Gesellschaft, die Weiterlesen

Die Riffpiraten – Kapitel 7

Heinrich Klaenfoth
Die Riffpiraten
Verlag Albert Jaceo, Berlin, um 1851

Kapitel 7
Der geheimnisvolle Brief

Wir überspringen zwei Jahre, um mit dem Hauptmoment dem unglücklichen Ereignis des Pflanzers Madachai auf Kuba, wieder zusammenzutreffen.

Die Abrahamiten, welche sich unter Hilfe eines Rabbiners und Judiths alle mögliche Mühe gaben, den indischen Prinzen für den Mosaismus zu gewinnen, bedienten sich zur Erreichung ihrer Zwecke einer fast königlichen Weiterlesen