Archive

Folgt uns auch auf

Jürgen Seibold – Weißes Teufelskraut

Jürgen Seibold – Weißes Teufelskraut

Maja Ursinus ist angestellte und promovierte Apothekerin in München. Ihr Vater hätte sie gerne als spätere Inhaberin seiner eigenen, alteingesessenen Apotheke in Füssen gesehen, aber Maja will dort nicht arbeiten.

Sie hat einen Bruder namens Michael, der Pharmazeut ist, im Studium geglänzt hat, dann aber selbst Betäubungsmittel herstellte, verkaufte und selber konsumierte. Die Sucht hat ihn danach um fast jede Möglichkeit gebracht, seinen Job auszuüben. Dann aber bekam er eine Chance, in der Apotheke einer Fastenklinik zu arbeiten, wenn er den Entzug schaffte.

Diese Fastenklinik ist eine private Einrichtung, die vor etwa 15 Jahren zu einer bekannten Stätte für Heilfasten wurde, etwas ungewöhnlich arbeitet und von einem Promi namens Doktor Birkner geleitet wird, der lange im Weiterlesen

Geister-Schocker – Folge 55

Geister-Schocker – Folge 55
Das Werkzeug des Bösen
Nach einem Roman von Bob Collins
Hörspiel, Grusel, Romantruhe, Kerpen-Türnich, 10.07.2015, Audio-CD, ca. 62 Minuten, 7,95 EUR, ISBN: 9783864731310

Sprecher: Aart Veder, Hans-Eckart Eckhardt, Wolfgang Rositzka, Dirk Hardegen, Rüdiger Schulzki, Leonie Dubuc,, Manja Doering, Thomas Birker, Jannik Endemann, Tom Steinbrecher, Heidi Schaffrath, Torsten Sense, Joschi Hajek u. a.

Synopsis:

Weiterlesen

Oberhessisches Sagenbuch Teil 122

Oberhessisches Sagenbuch
Aus dem Volksmund gesammelt von Theodor Bindewald
Verlag von Heyder und Zimmer, Frankfurt a. M., 1873

Die Dörfer im Laubacher Wald

Wo jetzt nichts als Wald ist, zwischen Schotten und Laubach, da lagen ehedem sieben Dörfer, die sind verschwunden. Sie wurden vor Zeiten von einem raubgierigen Grafen von Solms in einer einzigen Nacht in Asche gelegt. Auch Freienseen sollte dieses Schicksal haben, doch zum Glück ging es stark auf den Morgen los und ein bellender Hund verscheuchte ihn. Damals stand von Laubach nichts als das Schloss und eine einzige Mühle. Die armen abgebrannten Leute aber wurden gezwungen, sich nun in Laubach anzusiedeln und des Grafen Weiterlesen

Ein Ostseepirat Band 2 – Kapitel 13

Carl Schmeling
Ein Ostseepirat
Historischer Roman, Zweiter Band

XIII. Sein Glück

Swieten machte eine Pause, um sich von Neuem mit Lebensmitteln zu versehen! Claras Blick hing mit großer Aufmerksamkeit an seinem Mund und Jacobson lächelte.

»Ich hätte es mir denken können, Swieten«, sagte er, »Geld musste das Fundament Eurer Handlungen sein, das Ziel, auf welches Ihr lossteuertet; ohne die Absicht, Geld zu machen, hättet Ihr sicher keinen Schritt getan.«

Weiterlesen

Vincent Voss – Im Eis

Im Eis
Eine Suche nach Antworten

Vor etwa 4500 Jahren, lange bevor europäische Walfänger und Entdecker die Ostküste Grönlands betraten, war die gesamte Region von Inuit besiedelt. Das Volk der Independence I-Kultur existierte etwa 600 Jahre.

Etwa 1100 Jahre später trat eine neue Welle von Inuit, die grönländischen Dorset, in die Fußstapfen ihrer Vorgänger. Beide Kulturen ernährten sich von Moschusochsen, Robben, Hasen, Vögeln und Fischen. Die Zeltlager der grönländischen Dorset waren weit verbreitet entlang der Küste Ostgrönlands verteilt, insbesondere in der Dove Bay und auf der Île de France. Die grönländischen Dorset lebten in Ostgrönland von etwa 800 v. Chr. bis 0.

Um 1200 n. Chr. erreichten die Vorfahren der heutigen Grönländer, die Thule-Kultur, Grönland und besiedelten Weiterlesen

Das Buch vom Rübezahl – Teil 13

Das Buch vom Rübezahl
Neu erzählt von H. Kletke
Breslau, 1852

14. Der freigebige Rübezahl

Von Rübezahls Freigebigkeit hat man außerdem noch viele Beweise, wie folgende Geschichten lehren:

1.

Ein armes Weib ging aufs Gebirge, um Wurzeln zu suchen. Da kam Rübezahl als ein Bauer zu ihr, redete sie an und fragte, was ihr Begehr hier oben sei. Die arme Frau gab ihm zur Antwort, sie suche nur etliche Wurzeln, Weiterlesen