Story-Tipps

Der schwarze Mann

Archive

Folgt uns auch auf

Filmwelten

Emanzipation und Generationskonflikt

Emanzipation und Generationskonflikt
Horror der 60er Jahre – Die USA zwischen Psycho- und Gothik-Horror
Eine kleine Einführung

Die 60er Jahre waren geprägt von starken gesellschaftlichen Veränderungen. Vor allem junge Menschen suchten nach sozialen Alternativen. Das traditionelle Wertesystem erwies sich für eine neue Generation als zu starr. Man versuchte, das Alte zu durchbrechen und hielt nach neuen Wegen Ausschau. Dies führte unter anderem zu sozialen Gruppierungen wie etwa den Hippies oder den Beatniks und der damit verbundenen Flowerpowerbewegung.

Die 60er Jahre waren aber auch geprägt von Rassenunruhen in den USA. Soziale Bewegungen kämpften für die Weiterlesen

Neuinterpretation des Film- und Romanklassikers Papillon

Mit der Neuinterpretation des Film- und Romanklassikers Papillon von Regisseur Michael Noer kommt am 26. Juli 2018 die unglaubliche Lebensgeschichte des Henri Papillon Charrière erneut auf die große Leinwand. Papillon ist eine zeitlose Geschichte über die existentielle Kraft der Freundschaft, von Vertrauen, Hoffnung und dem unerschütterlichen Lebenswillen unter extremsten Bedingungen. In den Hauptrollen des eindrucksvollen Fluchtdramas spielen die US-Stars Charlie Hunnam und Rami Malek.

Synopsis: Henri Papillon Charrière wird im Frankreich der 30er Jahre zu Unrecht wegen Mordes verurteilt und muss seine lebenslange Haftstrafe in der berüchtigten Strafkolonie St. Laurent in Französisch- Weiterlesen

20 Jahre Korean Hallyu

20 Jahre Korean Hallyu

Kaum zu glauben, aber wahr: Es ist schon 20 Jahre her, seitdem ein Land gehörig die Filmwelt im Speziellen und die Popkultur im Allgemeinen veränderte. Zwar wurden die Weichen dafür bereits früher gestellt, doch 1998 gilt sozusagen als der konkrete Wendepunkt, als Startpunkt der Korean Hallyu, der koreanischen Welle. Alles begann damals mit dem Horrorfilm Whispering Corridors, einer der vielen koreanischen Produktionen, die ihren Weg nicht bis nach Deutschland fanden, in der übrigen Welt dafür auf großem Beifall stießen.

Wie gesagt wurden die Weichen dafür ein paar Jahre früher gestellt. Anfang der 90er Jahre kam es zu einer Privatisierung der Filmwirtschaft, was wiederum die sogenannte Big Three zur Folge hatte. Gemeint sind die drei großen Filmproduktionsfirmen Cinema Service, Lotte Entertainment und Show Box. Alle drei teilen sich seitdem Weiterlesen

The Ghost and Mrs. Muir

The Ghost and Mrs. Muir
Ein Klassiker des phantastischen Films

Eine alleinerziehende Mutter zieht zusammen mit ihrer kleinen Tochter in ein Haus, in dem es spukt. Was klingt, wie der Plot eines aktuellen Horrorfilms, ist die grundlegende Handlung des Hollywoodklassikers The Ghost and Mrs. Muir aus dem Jahr 1947.

Regie führte Joseph L. Makiewicz, der später mit Filmen wie Die barfüßige Gräfin (1954) oder Kleopatra (1963) einen Klassiker nach dem anderen schuf. Auch wenn The Ghost and Mrs. Muir in Deutschland so gut wie unbekannt ist, so gehört dieser Film ebenfalls zu den Klassikern des Hollywoodkinos. Erst kürzlich zählte das American Film Institute The Ghost and Mrs. Muir zu den Weiterlesen

Geächtet – Überblick

Captain Jason McCord war ein Absolvent der West Point Academy und dekorierter Kavallerieoffizier in der US Army, einziger Überlebender der Schlacht am Bitter Creek, und wurde zu Unrecht wegen Feigheit angeklagt. Jas wurde während eines Apachenmassakers bewusstlos geschlagen. Als er erwachte, war das gesamte Kommando ausgelöscht worden. Später wurde Jas wegen Feigheit vor ein Kriegsgericht gestellt. Man verurteilte ihn, das Schlachtfeld verlassen zu haben. Jason McCord wurde degradiert und unehrenhaft aus der Armee entlassen. Als Feigling gebrandmarkt und in den Augen der Welt blamiert, wusste Jas, dass er unschuldig war. Er weigerte sich aber, die Schuld auf seinen kommandierenden Offizier General Reed, der in der Schlacht starb, zu schieben.
Weiterlesen

Horror – Der Wandel eines Images

Horror – Der Wandel eines Images

Kein anderes Filmgenre ist so sehr umstritten wie das Horrorgenre. Outet sich jemand in der Öffentlichkeit als Fan von Horrorfilmen, so wird er sogleich angeschaut, als habe er den Nachbarshund entführt. Da helfen auch keine filmhistorischen Erfolge wie die Neuadaption von Stephen Kings Es. Das schlechte Image bleibt in der Öffentlichkeit erhalten und ist mit Sicherheit nicht so schnell zu ändern. Aber, so paradox dies klingt, dennoch gibt es einen Wandel bei der Betrachtungsweise dieses Genres.

Horror einmal allgemein betrachtet

Die gesellschaftlich weit verbreitete Aversion gegenüber Horrorfilmen bestimmt nicht nur den allgemeinen Diskurs, sondern war auch lange Zeit in den Kultur- und Medienwissenschaften verbreitet – in Deutschland ist dies zum Weiterlesen