Ausschreibung

Dark End

Story-Tipps

Starke Gefühle

Download-Tipps

Marshal Crown Band 37

Archive

Folgt uns auch auf

Mythen & Wirklichkeiten

Mountain Men Teil 11 – Transportmittel eines Mountain Man – Bull Boats und Pirogen

Bull Boats, kleine, flache Boote, wurden in erster Linie bei einem nicht vorhersehbaren Ereignis verwendet, um im Allgemeinen einen Fluss zu überqueren oder in Flussrichtung zu fahren. Bull Boats wurden einfach gebaut, mit Bisonhaut und biegsamen grünen Zweigen. Ein Bull Boat konnte in etwa an einem Tag gebaut werden.

Das Bull Boat war eines der primitivsten Wasserfahrzeuge, das auf flachen Flüssen eingesetzt wurde, wo Holz knapp oder ungeeignet war. Es wurde ein runder Rahmen aus Ruten konstruiert, der von etwa 4 Fuß bis zu 7 Fuß im Durchmesser mit einer Tiefe von etwa 15 Zoll bis zu zwei Fuß maß.  Dollbord und Korb Weiterlesen

Elbsagen 22

Elbsagen
Die schönsten Sagen von der Elbe und den anliegenden Landschaften und Städten
Für die Jugend ausgewählt von Prof. Dr. Oskar Ebermann
Verlag Hegel & Schade, Leipzig

22. Der Nonnenstein bei Weißig

Gegenüber der Bastei befindet sich in der Nähe des Dorfes Weißig der sogenannte Nonnenstein, der sich wie ein vierseitiger, mehrere Stockwerke hoher Turm ohne Dach gerade in die Höhe erhebt und sich durch diese sonderbare Gestalt von allen übrigen Felsenhöhen unterscheidet. Auf seinem Gipfel ist eine Aushöhlung zu sehen, die einer Schale oder einer Schüssel ähnlich ist. Seinen Namen soll der Felsen daher haben, dass vor vielen Jahren Weiterlesen

Aus dem Wigwam – Die Blume der Prärie

Karl Knortz
Aus dem Wigwam
Uralte und neue Märchen und Sagen der nordamerikanischen Indianer
Otto Spamer Verlag. Leipzig. 1880

Die Blume der Prärie

ine große Abteilung der Osage hatte sich am Nickanansa niedergelassen. Unter ihnen befand sich auch ein junger tüchtiger Jäger, der sich mit dem schönsten Mädchen des Stammes, der Blume der Prärie verlobt hatte. Derselbe ging einst nach St. Louis, um seine Pelze zu verwerten und Schmucksachen für seine Braut zu kaufen. Nach Verlauf einiger Wochen kehrte er wieder zurück, fand jedoch das Lager verlassen vor. Nur wenige Pfosten zeigten die Stelle an, wo es früher gestanden hatte. In einer Entfernung sah er am Ufer des Flusses eine junge Frau, die zu waschen schien. Es war seine Verlobte. Er eilte auf sie zu, um sie zu umarmen, aber sie wandte sich weinend von ihm ab. Er ahnte, dass seinem Stamm ein Unglück begegnet war.

Weiterlesen

Oberhessisches Sagenbuch Teil 28

Oberhessisches Sagenbuch
Aus dem Volksmund gesammelt von Theodor Bindewald
Verlag von Heyder und Zimmer, Frankfurt a. M., 1873

V.

Riesen, Zwerge, Kobolde, Hausgeister, wilde Frauen

Die Entstehung von Eckartsborn

Als der Teufel aus dem Vogelsberg weichen musste, floh er so eilig über die Berge, dass ihm bei dieser Gelegenheit ein paar Häuser aus dem Sack fielen. Die blieben zerstreut den Berg hinauf hängen, andere kamen obenhin zu Weiterlesen

Schinderhannes – Fünfzehntes Kapitel

Leben und Taten des berüchtigten Johann Bückler, genannt Schinderhannes
Für Jung und Alt zur Lehre und Warnung aufs Neue geschrieben von W. Fr. Wüst, Reutlingen 1870
Druck und Verlag von Fleischhauer & Spohn

Fünfzehntes Kapitel

Schinderhannes kommt in Gefangenschaft

Auf dem rechten Rheinufer trieb sich nun Jakob Ofenloch wieder herum. Seine Gesellschaft bestand aus seiner Frau, dem Christian Reinhard, der schwarze Jonas genannt, dessen Frau und dem Christoph Eckard.

Die Gefahr mehrte sich für ihn von Tag zu Tag. Er mochte wohl selbst erkennen, dass seine Stunde bald schlagen Weiterlesen

Elbsagen 21

Elbsagen
Die schönsten Sagen von der Elbe und den anliegenden Landschaften und Städten
Für die Jugend ausgewählt von Prof. Dr. Oskar Ebermann
Verlag Hegel & Schade, Leipzig

21. Das Sensenduell im tiefen Grund

Wo im tiefen Grund bei Hohnstein das Waizdorfer Bächlein in den Grundbach fällt, ist eine Sense und ein Kreuz mit der Zahl 1699 in den Felsen gehauen, und zwar zur Erinnerung an folgende Begebenheit:

Zwei Burschen aus Waizdorf, beide reich, hübsch und munter, warben um ein Mädchen, das beiden gleich gewogen war. Ihr Vater war ein alter preußischer Husar und durch seine Erzählungen aus dem Kriegsleben musste sie wohl Weiterlesen