Archive

Folgt uns auch auf

Der Hexer

Der Hexer 35

Robert Craven (Michael Schönenbröcher)
Der Hexer, Band 27
Todesvisionen

Horror, Grusel, Heftroman, Bastei, Bergisch-Gladbach, 15. April 1986, 64 Seiten, 1,70 DM, Titelbild: Espinosa

Der Laut kam mit dem Wind heran, leise erst, kaum wahrnehmbar; ein Raunen in der Ferne, weit hinter den zerklüfteten Felsen und jenseits der Schlucht, in der wir unser Lager aufgeschlagen hatten. Dann schwoll er an, wurde lauter und lauter- und schien sich gleich darauf zu entfernen. Fast wie das Rauschen des Ozeans, der sich an einem fernen Gestade bricht… Mit einem Ruck fuhr ich fuhr ich auf, als ich endlich erkannte, was es war. STIMMEN! Ein monotoner Singsang wie aus Hunderten von Kehlen; ein dumpfer Ton, der einen fast hypnotischen Weiterlesen

Der Hexer 34

Robert Craven (Wolfgang Hohlbein)
Der Hexer, Band 26
Die Gruft der Weißen Götter

Horror, Grusel, Heftroman, Bastei, Bergisch-Gladbach, 01. April 1986, 64 Seiten, 1,70 DM, Titelbild: Espinosa

Swen Liefenstahl hatte seine Runde beendet, verharrte einen Moment lang regungslos auf der Stelle und ging dann denselben Weg zurück, den er gekommen war. Er war groß, selbst für einen Mann seines Volkes, und seine mächtigen Schultern sprengten beinahe den dunklen Lederharnisch. Sein Gesicht wirkte müde und übernächtigt, aber die dunklen Augen unter dem Helm blickten aufmerksam und wach. Drei Tage war es her, dass Erik ihn und die anderen Ratsmitglieder zusammengerufen hatte, um seine düsteren Vorahnungen mit ihnen zu teilen. Seid Weiterlesen

Der Hexer 33

Robert Craven (Wolfgang Hohlbein)
Der Hexer, Band 25
Ein Gigant erwacht

Horror, Grusel, Heftroman, Bastei, Bergisch-Gladbach, 18. März 1986, 64 Seiten, 1,70 DM, Titelbild: A. Gatierroz

Für lange Zeit hatte der Gigant geschlafen.

Wie lange, das wusste er nicht. Zeit war etwas, was keine Bedeutung für ihn hatte; vielleicht, weil sein Bewusstsein nicht imstande war, diesen Begriff zu verarbeiten. Er dachte nur in Perioden von Hunger, Schlaf und wohligem Gesättigtsein.

Weiterlesen

Der Hexer 32

Robert Craven (Wolfgang Hohlbein)
Der Hexer, Band 24
Der Zug, der in den Alptraum fuhr

Horror, Grusel, Heftroman, Bastei, Bergisch-Gladbach, 04. März 1986, 64 Seiten, 1,70 DM, Titelbild: Sebastia Boada

Vor einer Sekunde war die Gasse noch leer gewesen; nicht als eine Lücke zwischen zwei Häusern, in der sich der Schmutz und der Unrat von Jahrzehnten angesammelt hatten. Jetzt war etwas da. Es war nicht genau zu definieren, was es war. Es war schwarz und formlos und bewegte sich, auf eine widerwärtige, kriechende Art. Es lebte nicht und war doch nicht tot. Es dachte nicht und hatte trotzdem einen Auftrag. Töten. Keine Macht dieser Weiterlesen

Der Hexer 31

Robert Craven (Frank Rehfeld)
Der Hexer, Band 23
Im Netz der toten Seelen

Horror, Grusel, Heftroman, Bastei, Bergisch-Gladbach, 18. Februar 1986, 64 Seiten, 1,70 DM, Titelbild: Terry Oakes

Wie ein Leichentuch aus gewobener Finsternis hüllte die Nacht Arcenborough ein. Schwere, dunkle Wolken hatten sich vor die schmale Sichel des Mondes geschoben, als wollte selbst er sich vor dem Schrecken verbergen, der sich lautlos durch das kleine Dorf bewegte. Die schmalen Gassen waren menschenleer, nur die vereinzelt aufgestellten Laternen warfen verschwommene Lichtflecken auf das nasse Pflaster. Dort konnten sie die Nacht Weiterlesen

Der Hexer 30

Robert Craven (Frank Rehfeld)
Der Hexer, Band 22
Die Hand des Dämons

Horror, Grusel, Heftroman, Bastei, Bergisch-Gladbach, 04. Februar 1986, 64 Seiten, 1,70 DM, Titelbild: Gabriel

Der Wald war wie eine düstere Wand aus ineinander verwobenen Schatten und mannshohem Unterholz, die nicht nur das Licht, sondern auch jeden Laut wie ein gewaltiger Schwamm aus gestaltgewordener Nacht verschluckte. Die Kronen der knorrigen, uralten Bäume waren im Lauf der Jahrhunderte zu einem fast undurchdringlichen Dach zusammengewachsen, da auch am hellen Tage noch einen Zustand beständiger Dämmerung erzeugte, und abgesehen vom monotonen Prasseln der Regentropfen auf den Blättern war es totenstill. Nicht einmal Weiterlesen