Zweiter Advent

Story-Tipps

Eiszeit

Download-Tipps

Die Waldmühle

Archive

Folgt uns auch auf

Dracula & Co.

Dracula & Co.: Dracula (1931)

Dracula (1931)

Dracula ist ein amerikanischer Vampir-Horrorfilm aus dem Jahr 1931, der von Tod Browning inszeniert wurde und Bela Lugosi als Graf Dracula in der Hauptrolle zeigt. Das von Universal produzierte Drehbuch basiert auf dem Bühnenstück Dracula von Hamilton Deane und John L. Balderston von 1924, das wiederum lose auf dem Roman Dracula von Bram Stoker basiert.

Handlung

Renfield ist ein Anwalt, der aus geschäftlichen Gründen zum Schloss von Graf Dracula in Siebenbürgen reist. Die Menschen im Dorf fürchten, dass Vampire das Schloss bewohnen, und warnen Renfield, nicht dorthin zu gehen. Renfield weigert sich, im Gasthaus zu bleiben, und bittet seinen Kutscher, ihn zum Borgo Pass zu bringen. Weiterlesen

Dracula & Co.: Dracula’s Death

Dracula’s Death

Dracula’s Death oder Drakula halála, manchmal übersetzt als The Death of Drakula, war ein ungarischer Stummfilm aus dem Jahr 1921, der von Károly Lajthay geschrieben und inszeniert wurde. Es wird vermutet, dass es sich um einen verlorenen Film handelt.

Der Film markierte den ersten Kinoauftritt des Vampirs Graf Dracula, obwohl jüngste wissenschaftliche Untersuchungen zeigen, dass die Handlung des Films nicht der Erzählung von Bram Stokers Roman Dracula folgte. Es gibt keine Aufzeichnungen, die belegen, ob der Film in den Vereinigten Staaten eine breite oder begrenzte Freigabe erhielt. Nachdem er 1921 in Wien seine Premiere und eine lange und erfolgreiche europäische Auflage hatte, wurde der Film später 1923 in Budapest neu herausgegeben und wieder freigegeben.

Weiterlesen

Dracula & Co.: Nosferatu, eine Symphonie des Grauens

Nosferatu, eine Symphonie des Grauens

Nosferatu, eine Symphonie des Grauens ist ein 1922 entstandener deutscher expressionistischer Horrorfilm unter der Regie von F. W. Murnau mit Max Schreck als Vampir Graf Orlok. Der Film, der 1921 gedreht und 1922 veröffentlicht wurde, war eine unbefugte Adaption von Bram Stokers Dracula (1897). Verschiedene Namen und andere Details wurden aus dem Roman geändert: So wurde aus »Vampir« Nosferatu und »Graf Dracula« Graf Orlok.

Die Erben von Stoker verklagten auf Urheberrechtsverletzung. Ein Gerichtsurteil ordnete an, dass alle Kopien des Films vernichtet werden sollten. Allerdings überlebten einige wenige Kopien von Nosferatu, und der Film wurde zu einem einflussreichen Meisterwerk des Filmschaffens.

Weiterlesen