Ausschreibung

Dark End

Story-Tipps

Gator, der Söldner

Download-Tipps

Marshal Crown Band 36

Archive

Folgt uns auch auf

Geisterwelten

Das schwarze Buch vom Teufel, Hexen, Gespenstern … Teil 30

Das schwarze Buch vom Teufel, Hexen, Gespenstern, Zauberern und Gaunern
Dem Ende des philosophischen Jahrhunderts gewidmet
Adam Friedrich Böhme, Leipzig, 1796

Ängstliches Gespensterwinseln

Ich lebte einst zu B. und wohnte im linken Flügel eines ziemlich großen Gebäudes, das seiner Lage und inneren Einrichtung nach sehr grauenvoll war. Des Nachts befand ich mich in diesem Flügel ganz allein. Mehrere Zimmer umgaben meine Stube, die ich jedoch alle öffnen konnte, außer ein kleines Kabinett, worin sich eine Registratur befand und welches zunächst an meine Schlafkammer und den Vorsaal meiner Stube grenzte, war verschlossen und der Eigentümer desselben schon seit mehreren Jahren tot. Mein Wohnzimmer, insbesondere aber das Weiterlesen

Geist-, Wunder-, Hexen- und Zaubergeschichten – Teil 19

Geist-, Wunder-, Hexen- und Zaubergeschichten, vorzüglich neuester Zeit
Erzählt und erklärt von Gottfried Immanuel Wenzel
Prag und Leipzig 1793

Der Todesprophet

Ich kannte einen Mann, der sich durch das Wahrsagen, ob dieser oder jener Kranke davonkommen oder sterben werde, einen großen Namen und viel Geld erwarb. Die halbe Stadt lief zu dem Mann und bat ihn, ihre Kranken zu besuchen und den Freunden und Anverwandten das Schicksal der ihren zu offenbaren. Anmerken muss ich hier, dass mein Prophet nicht eher zum Krankenbett ging, bis schon der Leidende von Ärzten verlassen war. Selten prophezeite er Leben oder Genesung, die meisten Male Tod. Da dieses sehr oft eintraf, so glaubte man nicht zu Weiterlesen

Die Gespenster – Zweiter Teil – Dreiundvierzigste Erzählung

Die Gespenster
Kurze Erzählungen aus dem Reich der Wahrheit von Samuel Christoph Wagener
Allen guten Schwärmern, welchen es mit dem Bekämpfen und Ablegen beunruhigender Vorurteile in Absicht des Geisterwesens ernst ist, liebevoll gewidmet von dem Erzähler Friedrich Maurer aus dem Jahr 1798
Zweiter Teil

Dreiundvierzigste Erzählung

Der kleine schwarze Teufel im Bleikeller zu Bremen

Das vortreffliche Gewölbe unter dem Chor des Doms (der Petrikirche) zu Bremen, welches vormals zur allerheiligsten Kapelle diente, und seitdem das Blei zum Kirchdach und zur Orgel darin gegossen worden ist, der Weiterlesen

Das schwarze Buch vom Teufel, Hexen, Gespenstern … Teil 29

Das schwarze Buch vom Teufel, Hexen, Gespenstern, Zauberern und Gaunern
Dem Ende des philosophischen Jahrhunderts gewidmet
Adam Friedrich Böhme, Leipzig, 1796

Der Ring des Desmanges

In Kassel verkaufte ein Franzose, der sich Desmanges nannte, einen Messingring in Gestalt eines gewöhnlichen Traurings und inwendig mit einigen unverständlichen Figuren bekritzelt nebst einer gedruckten Gebrauchsanzeige, welche so lautet: Ein geehrtes Publikum wird hiermit benachrichtigt, dass Herr Johannes Desmanges aus London hat kommen lassen den wahren sympathetischen Wunderring, welcher durch seine Tugenden berühmt ist. Dieser Ring ist eine Uhr der Gesundheit, welcher durch seine Schönheit das Gold übertrifft. Er verändert niemals seine Weiterlesen

Geist-, Wunder-, Hexen- und Zaubergeschichten – Teil 18

Geist-, Wunder-, Hexen- und Zaubergeschichten, vorzüglich neuester Zeit
Erzählt und erklärt von Gottfried Immanuel Wenzel
Prag und Leipzig 1793

Die gewonnene Wette
Oder Die zehn Küsse.

Mein lieber Freund!

Ich habe die Wette gewonnen, und man hält viel auf mich. Frau v. Z. macht mich beinahe zum Zauberer.

Die Geschichte ist drollig. Vielleicht taugt sie in Ihre Galerie des Wunderbaren. Wollen Sie, dass ich sie erzähle? Es Weiterlesen

Die Gespenster – Zweiter Teil – Zweiundvierzigste Erzählung

Die Gespenster
Kurze Erzählungen aus dem Reich der Wahrheit von Samuel Christoph Wagener
Allen guten Schwärmern, welchen es mit dem Bekämpfen und Ablegen beunruhigender Vorurteile in Absicht des Geisterwesens ernst ist, liebevoll gewidmet von dem Erzähler Friedrich Maurer aus dem Jahr 1798
Zweiter Teil

Zweiundvierzigste Erzählung

Das Gespenst, welches, wie höllisches Feuer brennend, sich seiner Haut wehrt

Am 3. September des Jahres 1776 fuhr der Rittmeister, Herr Graf von Sparr, unter anderen begleitet vom Herrn Major Baron von Lentulus, zum sächsischen Städtchen Ileburg. Da sie an dem nämlichen Tag schon wieder im Weiterlesen