Heftroman der Woche

Archive

Folgt uns auch auf

Im Original Samuel Christoph Wagener

Die Gespenster – Vierter Teil – 18. Erzählung

Die Gespenster
Kurze Erzählungen aus dem Reich der Wahrheit von Samuel Christoph Wagener
Allen guten Schwärmern, welchen es mit dem Bekämpfen und Ablegen beunruhigender Vorurteile in Absicht des Geisterwesens ernst ist, liebevoll gewidmet von dem Erzähler Friedrich Maurer aus dem Jahr 1798
Vierter Teil

Achtzehnte Erzählung

Laging zu Stolzenau erblickt spukende Beerdigungen und prophezeit danach die nächsten Sterbefälle

Ein ähnlicher, jedoch viel ärgerer Todesprophet als der eben erwähnte zu Sandau, ist der Totengräber Laging, in dem hannoverschen Städtchen Stolzenau an der Weser. Dieser halbtaube Mann, vielleicht mehr betrogener Schwärmer als absichtlicher Betrüger, versichert, kurz vorher, ehe jemand aus dem Städtchen sterbe, eine ihm selbst völlig rätselhafte und unerklärliche Ahnung davon zu haben, indem er dann unwillkürlich aus tiefem mitternächtlichen Schlaf aufgeschreckt und auf eine unwiderstehliche Art angetrieben Weiterlesen

Die Gespenster – Vierter Teil – 17. Erzählung

Die Gespenster
Kurze Erzählungen aus dem Reich der Wahrheit von Samuel Christoph Wagener
Allen guten Schwärmern, welchen es mit dem Bekämpfen und Ablegen beunruhigender Vorurteile in Absicht des Geisterwesens ernst ist, liebevoll gewidmet von dem Erzähler Friedrich Maurer aus dem Jahr 1798
Vierter Teil

Siebzehnte Erzählung

Die Todesahnung Herrn Herpers zu Sandau

Es ist nicht ungewöhnlich, dass Totengräber und Nachtwächter besonders in kleinen Städten sich das Talent zutrauen, vorherbestimmen zu können, ob wieder eine Beerdigung nahe bevorstehe oder wohl gar wer von den Einwohnern des Städtchens der erste Sterbende sein werde. Bald wollen Totengräber des Nachts das Visitiereisen oder die Spaten, deren sie sich zum Grabmachen bedienen, spukhaft poltern gehört haben; bald sehen Nachtwächter vor demjenigen Haus, aus welchem die nächste Leiche getragen Weiterlesen

Die Gespenster – Vierter Teil – 16. Erzählung

Die Gespenster
Kurze Erzählungen aus dem Reich der Wahrheit von Samuel Christoph Wagener
Allen guten Schwärmern, welchen es mit dem Bekämpfen und Ablegen beunruhigender Vorurteile in Absicht des Geisterwesens ernst ist, liebevoll gewidmet von dem Erzähler Friedrich Maurer aus dem Jahr 1798
Vierter Teil

Sechzehnte Erzählung

Die Riesengeister bei Demzien

Am dritten Dezember des Jahres 1775, nach­mittags, trug Herr Schade, Schneider, Küster und Schulmei­ster in persona in dem Prinzlich Ferdinandtschen Amtsdorf Schlagenthin, im Magdeburgischen eingepfarrten Dorf Lütchen-Wusterwitz, einige vollendete Schneiderarbeit, zu dem benachbarten Dorf Großdemzien. Es war bereits Abend geworden, als er zu seinem Wohnort zurückkehrte. Und wenn gleich die Ge­gend, durch welche sein Weg ihn führte, ein wenig verrufen und durch die Nachtgeister, die dort hau­sen sollten, Weiterlesen

Die Gespenster – Vierter Teil – 15. Erzählung

Die Gespenster
Kurze Erzählungen aus dem Reich der Wahrheit von Samuel Christoph Wagener
Allen guten Schwärmern, welchen es mit dem Bekämpfen und Ablegen beunruhigender Vorurteile in Absicht des Geisterwesens ernst ist, liebevoll gewidmet von dem Erzähler Friedrich Maurer aus dem Jahr 1798
Vierter Teil

Fünfzehnte Erzählung

Das zauberische Licht auf dem Hauptaltar der Jesuitenkirche zu Neiße in Schlesien

Da ich mich während des Siebenjährigen Krieges in der schlesischen Festung Neiße befand, war ich ein Augenzeuge von einer dort sich ereigneten, sonderbaren und höchst rätselhaften Erscheinung. Auf Befehl Königs Friedrich des Zweiten, mussten Was die Jesuiten sich auf das Land begeben, um dort den Unterricht der Jugend fortzusetzen. Nachdem sie daher ihre Kirche zu Neiße völlig ausgeräumt hatten, entfernten sie sich auch aus dieser Stadt. Es war deren auch nicht einer mehr dort, als der Festungskommandant ausdrücklich Weiterlesen