Ausschreibung

Einsendeschluss 31.05.2021

Dark Empire

Story-Tipps

Danach kommt nichts

Archive
Folgt uns auch auf

Verlag Feder & Schwert

Der Mannheimer Verlag für phantastische Literatur und Rollenspiele wurde im Jahr 1989 gegründet. Zunächst lag der Schwerpunkt auf Horror, Science Fiction und Fantasy, doch schon bald wurde Feder & Schwert bekannt wegen seiner Rollenspielprodukte, die er in deutscher Übersetzung auf den Markt brachte. Als Beispiel seien hier Welt der Dunkelheit und Vampire: Die Maskerade genannt. Letzteres wurde auch als Computerspiel umgesetzt und als Fernsehserie adaptiert. Aber zu den bekanntesten Rollenspiellizenzen, die den Verlag populär machten, gehören unumstritten wohl Dungeons & Dragons (2004-2008) sowie Warhammer/Warhammer 40 k (seit 2005/ 2008).

Neben Rollenspielbüchern verlegt Feder & Schwert aber auch Romane zu den Spielewelten Ebberon und Die vergessenen Reiche.

Wie der Name des Verlages schon sagt, verbindet Feder & Schwert das Rollenspiel mit der Erzählkunst. Dennoch geht der Verlag auch immer neue Wege.

Im Jahr 2001 produzierte Feder & Schwert ein multimediales Spieleereignis. Mit Engel erschienen mehrere Produkte gleichzeitig, die Comic, Literatur und Spiele in sich vereinten.

Seit 2007 beschreitet Feder & Schwert nun noch einen neuen Weg abseits des Rollenspiels. In der Reihe origin erscheinen phantastische Romane, die sich jenseits des Mainstreams bewegen. Romane mit phantastischen Elementen »in der alten Tradition des Geschichtenspinnens und des gehaltvollen Erzählens« (www.feder-und-schwert.com). Alle Romane in der Reihe origin sind deutsche Erstveröffentlichungen. Gleich der erste Roman der Reihe »Fairwater oder Die Spiegel des Herrn Bartholomew« von Oliver Plaschka gewann den Deutschen Phantastikpreis als bester Debütroman. In diesem Jahr konnte dieser schöne Erfolg durch Ju Honischs Roman Das Obsidianherz wiederholt werden.

Auf der Homepage des Verlages www.feder-und-schwert.com gibt es zu allen Autoren Portraits, die Bücher werden allesamt sehr ausführlich vorgestellt, wichtige Termine wie Neuerscheinungen oder Events stehen unter den neuesten Nachrichten und ein eigener Onlineshop rundet das virtuelle Erscheinungsbild des Verlages ab.

Copyright © 2010 by Anke Brandt


Weitere Artikel zu diesem Thema:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.