Ausschreibung

Dark End

Story-Tipps

Gator, der Söldner

Download-Tipps

Marshal Crown Band 36

Archive

Folgt uns auch auf

Wunderwelten

Lebonara – Das Leben der Ammoben

Tiara Mora wurde mit dem Blut des dunklen Herrschers infiziert. Nun verwandelt sie sich unter Qualen in eine Ammobe und verliert dabei die Erinnerung daran, dass sie selbst ein Mensch gewesen ist. Ihr neuer Lehrmeister Ahoran führt sie in die Geheimnisse der Tiermenschen ein. An seiner Seite erreicht sie Friedenshof, die zweitgrößte Siedlung der Ammoben. Doch als sie sich weigert, sich dem Spalter zu unterwerfen, bringt sie sich selbst und ihre neugewonnenen Freunde in große Schwierigkeiten.

Die Lebonari halten Tiara für tot. Aber auch ohne ihre frühere Anführerin dringen sie mit einer entschlossenen Schar von Kriegern tief in Ammobengebiet vor. Hema will sie bis zur Hauptstadt Frosthain führen, denn sie will sich dem dunklen Herrscher entgegenstellen und zum finalen Kampf zwingen.

Der Dunkle wartet derweil hinter seinen scheinbar uneinnehmbaren Mauern. Obwohl er die Eindringlinge jederzeit vernichten könnte, lässt er sie gewähren. Denn auch er fiebert dem entscheidenden Kampf entgegen. Er weiß, Weiterlesen

Edda-Sagen – Teil 1

Edda-Sagen
Erzählt von Dr. Gustav Schöne im Jahr 1858

Vorrede

Das vorliegende Buch hat keinen wissenschaftlichen Zweck und bietet durchaus nichts Neues. Seine Bestimmung ist einzig die, die Sagen der Edda besonders der Jugend zugänglich zu machen. Die Edda beruft sich selbst auf deutsche Quellen, es ist mit Fug anzunehmen, dass der größte Teil unserer Göttersagen nach dem Norden gewandert, und dort für uns erhalten worden ist. Da wir deshalb die Sagen der Edda zu einem guten Teil für unser Eigentum ansehen müssen, ist es sehr zu bedauern, dass sie verhältnismäßig wenig bekannt sind. Ein Grund davon scheint mir neben andern auch der zu sein, dass es an einem entsprechenden Buch fehlt, das sich für Jung und Alt eignete, denn obwohl Simrocks Übersetzung schon für einen weiteren Kreis berechnet ist, eignet sie sich doch nicht zum Lesebuche auch für untere Klassen. Ich Weiterlesen

Peronya – Die Geschichte eines Krieges

Peronya – Die Geschichte eines Krieges

Schreibt man Fantasy, gehen einem dabei viele magische Worte durch den Kopf. Oder macht man einen Sprung zur Seite und drückt sich den Griff seines Schwertes ins Gesicht? Fantasy ist ein Genre, welches vieles bedeuten kann. Es kann uns zu Liebe, zu Hass, zum Lachen oder zur Tristesse inspirieren. Es kann uns zur Schaffung einer eigenen Meinung anregen und uns Möglichkeiten zu unserer eigenen Welt öffnen.

Sicherlich ereilt einem beim Schreiben das Gefühl, in eine Schreibblockade zu verfallen. Doch plötzlich platzt der Knoten, man schlägt sich mit der flachen Hand auf die Stirn und setzt das Schreiben seiner Story fort.

Fantasy ist sehr schwer zu beschreiben. Sie hat so viele Definitionen und ist sehr facettenreich, dass es unmöglich ist, diejenigen zu finden, die perfekt in diesem Genre ihren Nachhall finden. Mit dem ersten Teil ihres Weiterlesen

Im Gespräch mit Eileen Raven Scott/Lia Haycraft

Im Gespräch mit Eileen Raven Scott/Lia Haycraft

Geboren in Nordfriesland, aufgewachsen in Portugal, Deutschland und England – die Fantasyautorin Eileen Raven Scott / Lia Haycraft, die hauptberuflich als Fremdsprachenkorrespondentin arbeitet, hat eine recht kosmopolitische Vergangenheit, was man auch ihren Romanen mitunter anmerkt.

Bereits 2013 ist im Machandel-Verlag ihre Debütnovelle Feuerküsse über die komplikationsreiche Liebe einer Halbdämonin und eines Meerelfen erschienen. Im November 2014 soll im Bookshouse Verlag die Paranormal Romance-Reihe Die Nacht der Elemente starten.

Geisterspiegel: Hallo Eileen bzw. Lia, danke, dass du dir Zeit nimmst, die Fragen zu beantworten.
Beim Problem der Namensnennung wären wir auch direkt bei der ersten Frage – Feuerküsse hast du als Eileen Weiterlesen

Die unendliche Geschichte – Hintergründe zum Werk und Film

Amulett der Kindlichen KaiserinDie unendliche Geschichte bereitet dem Leser seit vielen Jahren unendliches Vergnügen. Für den Autor hingegen war es fast eine unendliche Arbeit, bis das Buch am Ende in der bekannten Form das Licht der Welt erblicken konnte.

Sollte es erst bis Ende 1977 geschrieben sein, verzögerte sich die Fertigstellung des Roman mehr und mehr. Angedacht als kleines Büchlein mit kaum 100 Seiten, wuchs es an und entwickelte sich auf eine Art, die auch Michael Ende selbst anfangs nicht erwartet hatte.

Weiterlesen

Lebonara – Wahrheiten zur Unsterblichkeit

Die letzten Überlebenden der fünf Clans sind nach Lebonara gezogen. Dort erwecken sie die Tiefschläfer aus ihrem jahrhundertelangen Kryonikschlaf und gründen gemeinsam mit ihnen eine neue Gemeinschaft. Fortan nennen sie sich voller Zuversicht »die Lebonari«.

Derweil suchen Tiara Mora, Anführerin der Waldläufer, und Jack-Maik Selbar, ehemaliger Tiefschläfer, nach der angeblich unsterblichen Hema. Von dieser geheimnisvollen Frau, der ein einzigartiges Wissen über die Vergangenheit und die Ammoben nachgesagt wird, erhofft sich Tiara Unterstützung im Kampf gegen die Tiermenschen und gegen den dunklen Herrscher, der hinter den fantastischen Kreaturen steht und sie lenkt.

Auf ihrer Suche offenbaren sich Tiara und Jack unvorstellbare Geheimnisse. So erfahren sie auch, was tatsächlich am Tag der Feuerapokalypse im Jahre 2063 geschehen ist.

Wahrheiten zur Unsterblichkeit ist der zweite Band einer Trilogie um die geheimnisvolle Stadt Lebonara und ihre Bewohner.
Weiterlesen