Download-Tipps

Marshal Crown – Band 35

Archive

Folgt uns auch auf

Wolfgang Wiekert

Simone Buchholz – Mexikoring

Simone Buchholz – Mexikoring

Während in Hamburg – aber auch in anderen Städten der Welt – Autos angezündet werden, geschieht in einer dieser Nächte am Mexikoring, einen Bürohochhäuserviertel im Norden der Hansestadt, ein Mord.

Ein Fiat wird angezündet, in dem ein Mensch sitzt, der im Auto verbrennt. Es handelt sich um Nouri Saroukhan, den Sohn eines Mhallamiye-Clans aus Bremen. Später stellt man fest, dass er KO-Tropfen im Blut hatte. Zudem war das Auto abgeschlossen. Also handelt es sich definitiv um Mord.

Die Beamten der Hamburger Polizei und Chastity Riley von der Staatsanwaltschaft ermitteln. Beteiligt sind das Morddezernat und das Dezernat für organisierte Kriminalität.

Weiterlesen

Schieß los! – 25 schnelle Krimigeschichten

Schieß los! – 25 schnelle Krimigeschichten

Mit dieser Kurzkrimisammlung legt Daniel Kampa fünfundzwanzig Geschichten von den im Moment wohl bekanntesten Krimiautoren vor, die der Diogenes-Verlag beherbergt.

So beinhaltet das Buch Geschichten von Friedrich Dürrenmatt, Ingrid Noll, Donna Leon, Patricia Highsmith, Henry Slesar, Friedrich Glauser, Georges Simenon, Agatha Christie, Andrea Camillieri und sogar Edgar Allan Poe, um nur einige der illustren Namen zu nennen.

So unterschiedlich wie die Namen dieser Liste sind auch die Inhalte der Storys. Es gibt Kurzkrimis, die in ähnlichem Stil geschrieben sind, wie die Romane der Autoren und Autorinnen. Das wären zum Beispiel die Geschichten Nasentropfen von Ingrid Noll, Ein Mörder namens Wirén von Henning Mankell oder Was geschah mit der kleinen Weiterlesen

Felicitas Mayall – Nacht der Stachelschweine

Felicitas Mayall – Nacht der Stachelschweine

Laura Gottberg ist Hauptkommissarin bei der Münchener Kripo. Sie ist geschieden und hat zwei Kinder großgezogen, Sofia und Luca, die aber beide noch längere Zeit bei ihr wohnen werden. Sie ist Tochter eines deutschen Vaters und einer italienischen Mutter, die bereits verstorben ist.

Ihr Vater ist dabei, dement zu werden, was ihr Leben nicht gerade einfacher macht. Er bekommt Essen auf Rädern und ruft sie ständig auf ihrem Handy an, auch wenn sie gerade beruflich unterwegs ist.

Laura und ihr Kollege, Peter Baumann, bekommen zunächst die Meldung, dass man eine Tote in der Isar gefunden hat. Wenn es sich um Fremdverschulden handelt, sind sie zuständig und müssen ermitteln.

Weiterlesen

Andreas Gruber – Die schwarze Dame

Andreas Gruber – Die schwarze Dame

Peter Hogart ist Privatdetektiv und als solcher oft für Versicherungen tätig. Er lebt in Wien und trauert seiner großen Liebe Eva nach, die ihn wegen eines Geschäftsführers von Coca-Cola verlassen hat, eines um fünf Jahre älteren Mannes im Nadelstreifenanzug mit viel Geld.

Aber dies ist nicht sein einziges Problem. Er arbeitet zu viel, hat kaum ein Privatleben und sich zum Zyniker entwickelt, weil er körperlich permanent Schmerzen hat. Diese Schmerzen werden durch ein kürzeres Bein verursacht, weswegen seine Hüfte schief liegt und er Probleme in der Wirbelsäule bekommt, die ihn je nach Wetterlage mal mehr, mal weniger quälen.

Als die anderen Werktätigen bereits Feierabend haben und auf dem Heimweg sind, beginnt Hogarts Job. Er fährt Weiterlesen

Gisa Klönne – Der Wald ist Schweigen

Gisa Klönne – Der Wald ist Schweigen

Vor zwei Jahren und einem Monat wurde Kriminalhauptkommissarin Judith Kriegers bester Freund und Kollege Patrick bei einem Einsatz erschossen, bei welchem er Judith vertreten hat. Sie macht sich schlimmste Vorwürfe und denkt, sie habe die Schuld am Tod des Freundes, mit dem sie anfangs sogar mehrmals das Bett teilte, dann aber eine Freundschaft aufbaute, die inniger nicht hätte sein können.

Anderthalb Jahre lang hat Judiths Lebenspartner Martin versucht, einen Platz in ihrem Leben zu finden und sie aus der Distanz herauszulösen, mit der sie sich seit Patricks Tod umgab, was ihm aber nicht gelang. Schließlich gab Martin sein Vorhaben entnervt auf und verließ seine Freundin.

Der Psychologe, zu welchem der Polizeiarzt und ihr Chef Millstätt sie geschickt hatten, wollte mit ihr über ihre Weiterlesen

Ingrid Noll – Hab und Gier

Ingrid Noll – Hab und Gier

Karla Pinter war ehemals in einer Bibliothek beschäftigt und im Alter von 60 Jahren aus dem Dienst ausgeschieden, weil sie nicht so gut mit Computern und immer neuer Software umgehen konnte und dies auch zum Ende ihrer Dienstzeit nicht mehr wollte. Sie wird von ihrem ehemaligen Kollegen, Wolfram Kempner, etwas älter als sie selbst, zum Gabelfrühstück eingeladen.

Sie erinnert sich an das Grab seiner Frau Bernadette auf dem Weinheimer Friedhof, genauer gesagt, an die extravagante Inschrift auf der grauem Granitplatte, die das Grab bedeckt. Dort steht nämlich Bleib, wo du bist!, eine eigenartige Aussage, deren Sinn sich Karla nicht ganz erschließt.

Karla überlegt, ob sie Wolframs Einladung annehmen soll. Ihre Freundin Judith, wesentlich jünger als sie und noch Weiterlesen