Download-Tipps

Paraforce Band 32

Archive

Folgt uns auch auf

Im Original Thomas Mayne Reid

Die Skalpjäger – Die Waffenstillstandsflagge

Thomas Mayne Reid
Die Skalpjäger

Dritter Teil
Vierzehntes Kapitel

Sie hätten sich die Mühe ersparen können. Wir hatten den Schmerz bereits gefühlt; aber es erfolgte jetzt eine Szene, welche uns neue Leiden bereitete.

Bis zu diesem Augenblick waren wir von den uns nahestehenden Teuren nicht erkannt worden. Die Entfernung war für das unbewaffnete Auge zu groß gewesen und unsere gebräunten Gesichter und reisebefleckten Kleidungsstücke waren an sich schon Masken.

Weiterlesen

Die Skalpjäger – Neues Elend

Thomas Mayne Reid
Die Skalpjäger

Dritter Teil
DreizehntesKapitel

Es war ein höchst eigentümliches Zusammentreffen. Hier waren zwei Gruppen von Menschen, die einander als Todfeind betrachteten, von denen jede aus dem Land der anderen mit Beute beladen und mit einem Gefolge von Gefangenen zurückkehrte! Sie hatten einander auf halbem Weg getroffen und standen in Musketenschussweite da. Sie blickten sich in bitterer Feindschaft an und doch war ein Kampf ebenso unmöglich, als ob zwanzig Meilen zwischen ihnen gelegen hätten.

Weiterlesen

Die Skalpjäger – Der Feind

Thomas Mayne Reid
Die Skalpjäger

Dritter Teil
Zwölftes Kapitel

Ich musste eine Stunde oder noch länger geschlafen haben. Wenn meine Träume Wirklichkeit gewesen wären, so müssten sie das Maß eines Jahrhunderts erfüllt haben.

Endlich durchschauerte mich die raue Morgenluft und weckte mich. Der Mond war untergegangen, denn ich entsann mich, dass er am Rand des Horizonts gewesen war, als ich ihn das letzte Mal sah.

Dennoch war es keineswegs finster, sodass ich eine ziemliche Strecke weit durch die Nachtdünste sehen konnte.
Weiterlesen

Gold Band 2 – Kapitel 10.2

Friedrich Gerstäcker
Gold Band 2
Ein kalifornisches Lebensbild aus dem Jahre 1849
Kapitel 10
Das Wiedersehen
Teil 2

Eine halbe Stunde mochte er etwa so gelegen haben, als er plötzlich helle Frauengewänder durch die Büsche schimmern sah. Gleich darauf betraten zwei Frauen den offenen Platz und schauten von hier aus zur Stadt zurück. Erst glaubte er, sie wollten vorübergehen, wenn er sich auch wun­derte, wie Frauen in diese Wildnis kamen. Am Macalome hatte er aber auch einige Mädchen von Mexiko und Chile getroffen. Da er hörte, dass die beiden Weiterlesen

Die Skalpjäger – Die Barranca

Thomas Mayne Reid
Die Skalpjäger

Dritter Teil
Elftes Kapitel

Wir stellten unsere Pferde auf die Ebene, kehrten in das Dickicht zurück, hieben Holz und zündeten Feuer an. Wir fühlten uns sicher. Selbst wenn unsere Verfolger in das Tal zurück entkommen waren, konnten sie uns jetzt nicht anders mehr erreichen, als dass sie die Berge umgingen oder das Sinken der Flut abwarteten.

Wir wussten, dass dies ebenso plötzlich sein würde wie ihr Steigen, wenn der Regen aufhörte. Aber der Sturm wütete immer noch mit unverminderter Wut. Weiterlesen

Der Marone – Schluss

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Fünfundfünfzigstes Kapitel

Schluss

An dem allen jenen tragischen Ereignissen nachfolgenden Morgen würde ein durch das große Tor des Gutes Willkommenberg Eintretender, wenn er die lange Palmenallee hinauf gesehen hätte, nur einen Haufen geschwärzter rauchender Trümmer erblickt haben.

Wäre ein solcher aber an einem anderen Morgen zwölf Monate später gekommen, er würde durch einen von jenem ganz verschiedenen Anblick überrascht und erfreut worden sein. Denn abermals strahlte am Ende jener Weiterlesen