Kommentarfunktion

deaktiviert

Derzeit ist es aus technischen Gründen leider nicht möglich, Beiträge zu kommentieren. Wir bemühen uns, den Fehler schnellstmöglich zu beheben.
Bis dahin könnt ihr eure Kommentare auf unserer Facebook-Seite posten.

Ausschreibung

Einsendeschluss 31.05.2021

Dark Empire

Story-Tipps

Danach kommt nichts

Archive
Folgt uns auch auf

Wolfgang Hohlbein meet mBook

Sucht man im Netz nach dem Begriff mBook, stößt man zuerst auf Einträge zu Mini-Netbooks. Ja, schreibt denn jetzt der Bestsellerautor seine Manuskripte auf solchen Geräten? Bestimmt nicht.
Hinter dem Begriff mBook verbirgt sich laut der O.E.M GmbH Saarbrücken eine nathlose Synthese, bei welcher Papier, USB-Stick und Cloud gleichberechtigt Lesespaß pur bereiten.
Die Kombination von Print-on-Demand-Technik und digitaler Editionen für Tablets und Smartphones macht dies möglich. Ein Trend, welcher in der nächsten Zeit sicherlich an Fahrt gewinnt. Wichtig für den Hersteller bleiben dabei jedoch die Gewohnheiten der Leser. Diesen wird mit dem mBook eine zukunftsweisende Variante geboten, wo es jedem selbst überlassen bleibt, in welcher Form er sich mit dem Lesestoff auseinandersetzen möchte.
Wolfgang Hohlbein sagt dazu: »Das mBook ist für mich die kommende Form des Buches. Umso wichtiger ist es mir mitzubestimmen, wie künftig meine Stoffe verlegt werden.«
Wolfgang Hohlbein präsentierte am Messestand der O.E.M. GmbH seine Story Erstkontakt und las vor interessierten Besuchern aus dem ersten Teil des Fortsetzungsromans.
Im Gespräch machte der Autor unter anderem auch auf die vielfältigen Möglichkeiten von www.mediathek.eu aufmerksam. Begeistert ist er vom Konzept des CCP (Content Control Panel) als ein universelles Mittel für Autoren zur Selbstveröffentlichung und zielgerichteten Vermarktung ihrer Werke. Wolfgang Hohlbein ist vom wegweisenden Konzept überzeugt und bekennt sich als erster Autor zu diesem.
Geschäftsführer Oliver Elm bringt es auf den Punkt: »Unser Vertrieb nennt es eine 360°-Vermarktungs-Strategie. Unsere Autoren nennen es grenzenlose Freiheit. Die Leser nennen es genial.«
Genial ist auch das einzigartige technische Konzept des BuchStick, welcher fast wie ein normaler USB-Stick daherkommt und in sich ausgefeilte Extras trägt:

  • Die Lesesoftware befindet sich zusammen mit der Storyline direkt auf dem Stick.
  • Es ist keine zusätzliche Software für die Installation erforderlich.
  • Mithilfe einer automatischen Aktualisierung via Internet kann der Leser neue Inhalte abrufen.
  • Der QR-Code macht den Inhalt weltweit auf allen gängigen Lesegeräten zugänglich.
  • Kopierschutz und eine leistungsstarke Suchfunktion gehören ebenfalls dazu und sind selbstverständlich.

»Mit Wolfgang Hohlbein eine strategische Partnerschaft einzugehen, war für uns die ideale Wahl. So schaffen wir die Verbindung von einem der vielseitigsten Autoren Deutschlands zu einem der innovativsten Projekte der diesjährigen Buchmesse. Mit dem mBook haben wir ein plattformunabhängiges Format, welches breiten Raum für das kreative Potenzial der Autoren gibt und das Lesevergnügen in vielfältiger Art und Weise bereichert«, so Oliver Elm.
Da in einem digitalen Zeitalter, in welchem vieles kleiner, schlanker und mobiler zu werden scheint, stellt der BuchStick eine durchaus interessante Alternative zum gedruckten Buch dar.
Es bleibt abzuwarten, wie dieses Konzept beim Leser ankommt. Bei mir ist es bereits angekommen und konnte mich überzeugen.


Das mBook

Wolfgang Hohlbein
Erstkontakt
Erster Teil eines spannenden Fortsetzungsromans
Science-Fiction, Hardcover
www.mediathek.eu
169 Seiten, 19,99 Euro
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 2012
Die Sonderausgabe beinhaltet zusätzlich eine Onlineversion mit QR-Code und einen integrierten BuchStick als E-Book.
Artikelnummer: 000069
ISBN: 9783944040998

Kurzinhalt:
Auf der Jagd nach Rebellen in den unendlichen Weiten des Universums stoßen Flottenadmiral James Monroe, Stargard und die restlichen Crewmitglieder der Olympus Mons auf eine mysteriöse Erscheinung. Einen schlanken, silbrig glänzenden Metalldorn, fünfmal so groß wie ihr eigenes Schiff. Beim Erstkontakt stellt sich für alle die entscheidende Frage: Freund oder Feind?!

Systemvoraussetzung:
Für den BuchStick:
PC mit Windows > XP (SP2/32bit)
USB 2.0 Anschluss
Für die Onlineversion:
Webbrowser und Internetzugang für iPad, Tablet-PC, Smartphone

Quelle: Pressemitteilung der O.E.M. GmbH Saarbrücken, September 2012

Copyright © 2012 by Wolfgang Brandt