Ausschreibung

Dark End

Archive

Folgt uns auch auf

Wolfgang Brandt

Die Erben Abaddons – Nimmerland

Die Erben Abaddons – Nimmerland

Was fasziniert uns am Weltuntergang? Warum zieht es uns zu diesen dunklen Geschichten des apokalyptischen Chaos? Vielleicht liegt es daran, dass wir uns immer fragen: Was passiert als Nächstes?

Wenn die Welt, wie wir sie kennen, zusammenbricht, wenn Regierungen und Zivilisationen fallen, wenn eine neue Eiszeit anbricht oder ganze Bevölkerungsschichten sterben…. Wohin werden wir uns wenden? Diese Tatsache macht für Geschichtenerzähler den Weg für ein bisher unerschlossenes Terrain frei. Plötzlich haben wir eine Erde, auf der sich die ganze Geschichte, wie wir sie kennen, ereignet hat, aber die Oberfläche für etwas Neues und Außergewöhnliches freigemacht wurde. Regeln, Gesetze, Beziehungen, Verhaltensweisen, Gewohnheiten – alles in der Gesellschaft kann von Grund auf neu gestaltet werden.

Weiterlesen

Mountain Men Teil 12 – Antoine Godin

Antoine Godin und sein Vater Thyery waren Irokesen, die bei der North West Company beschäftigt waren, einem britischen Unternehmen, das von Kanada aus tätig war. Im Jahr 1816 traf die North West Company eine politische Entscheidung, solche Männer einzustellen, weil sie überragende Fähigkeiten als Trapper, Jäger und Bootsführer hatten.

Godin und andere wurden wahrscheinlich in der Gegend von Montreal angeheuert, um im Pelzhandel im Oregon Country zu arbeiten. 1821 fusionierte die North West Company mit der Hudson’s Bay Company, und die Irokesen wurden Mitarbeiter der letztgenannten Firma.
Weiterlesen

Year Zero – Jahr null

Year Zero – Jahr null

Belial, Behemoth, Beelzebub
Asmodeus, Satanas, Lucifer

Belial, Behemoth, Beelzebub
Asmodeus, Satanas, Lucifer

Since dawn of time the fate of man is that of lice
Equal as parasites and moving without eyes
A day of reckoning when penance is to burn
Count down together now and say the words that you will learn …

Weiterlesen

Schaurige Mordtat des Schusters aus Treuenbrietzen

Neuruppiner Bilderbogen

Der Neuruppiner Bilderbogen war ein volkstümlicher farbiger Bilderbogen, der seit 1775 im Verlag Johann Bernhard Kühn (1750-1826) erschien, aber erst nach 1822 unter der Geschäftsleitung des Sohnes Gustav Leopold Kühn (1794-1868) Bedeutung erlangte und bis 1937 erschien. Es handelte sich dabei um Lithographien, die einen größeren Ausstoß an Bogen als der Holzschnitt ermöglichten, allerdings lange Zeit ebenfalls nur schwarz-weiß gedruckt werden konnten. Ihre typische Farbigkeit erhielten sie bis 1890 mithilfe von Schablonen in Handarbeit, indem Dutzende von Kindern die Arbeit der in der Regel anonym bleibenden Zeichner und Lithographen vollendeten. Gustav Kühn, der an der Berliner Kunstakademie studiert hatte, zeichnete und textete selbst. Der Weiterlesen

15 Fragen an Verleger …

… Tobias Bethge


1. Welche Themen sind Schwerpunkte deines Verlages?


Angefangen hat alles mit Hardcore-Horror. Ab Mitte des Jahres kommen jedoch klassische Thriller, Oldschool-Horror, Dark-Fantasy sowie Action und Dystropien dazu. Generell also alles im Phantastikbereich.
Weiterlesen

Mountain Men Teil 11 – Transportmittel eines Mountain Man – Bull Boats und Pirogen

Bull Boats, kleine, flache Boote, wurden in erster Linie bei einem nicht vorhersehbaren Ereignis verwendet, um im Allgemeinen einen Fluss zu überqueren oder in Flussrichtung zu fahren. Bull Boats wurden einfach gebaut, mit Bisonhaut und biegsamen grünen Zweigen. Ein Bull Boat konnte in etwa an einem Tag gebaut werden.

Das Bull Boat war eines der primitivsten Wasserfahrzeuge, das auf flachen Flüssen eingesetzt wurde, wo Holz knapp oder ungeeignet war. Es wurde ein runder Rahmen aus Ruten konstruiert, der von etwa 4 Fuß bis zu 7 Fuß im Durchmesser mit einer Tiefe von etwa 15 Zoll bis zu zwei Fuß maß.  Dollbord und Korb Weiterlesen