Heftroman der Woche
 

Neueste Kommentare
Archive
Folgt uns auch auf

Neue Buchreihe Untote Klassiker

UNTOTE KLASSIKER

Mit dem Titel Das Grauen von Hanns Heinz Ewers – dem »Enfant terrible« des deutschen Literaturbetriebs in der Weimarer Republik – startet der JOJOMEDIA Verlag im September seine neue Buchreihe UNTOTE KLASSIKER.
In der Reihe UNTOTE KLASSIKER präsentiert der JOJOMEDIA Verlag unentdeckte, vergessene oder vergriffene Highlights aus den Genres Horror und Unheimliche Phantastik – im angloamerikanischen Raum auch als »Weird Fiction« bezeichnet – in zeitgemäßer und hochwertiger Aufmachung. Jeder Band enthält neben eigens für die Reihe UNTOTE KLASSIKER gestalteten kunstvollen Illustrationen auch ein vertiefendes Vorwort des Herausgebers Jo Piccol mit ausführlichen Hintergrundinformationen zu Buch und Autor. Die UNTOTEN KLASSIKER gibt es als exklusives Hardcover, als edles Paperback mit strukturgeprägtem Einband und als E-Book.
Mit der neuen Reihe möchte der Verlag versuchen, an die Beliebtheit des Horror-Genres im Filmbereich anzuschließen und einen Beitrag zur Förderung und Neubelebung der unheimlichen Literatur zu leisten, die im deutschsprachigen Raum seit jeher eine große Tradition hat.
Das Grauen, eine Sammlung von elf »seltsamen Geschichten« voller Gewalt, versteckter sexueller Perversion und psychopathologischer Figuren bedeutete für den Schriftsteller Hanns Heinz Ewers (1871-1943) den großen Durchbruch. Ewer sorgte nicht nur als Mitbegründer des ersten Berliner Kabaretts »Ueberbrettl«, als Stummfilmpionier (Der Student von Prag) und Autor von publicityträchtigen Bestsellern wie Alraune für Aufsehen, sondern vor allem auch durch sein exzentrisches und skandalträchtiges Privatleben als Celebrity seiner Zeit, das ihn zu so etwas wie den ersten deutschen Popstar der unheimlichen Literatur machte.
Während Ewers aufgrund seiner opportunistischen Anbiederung an das NS-Regime nach seinem Tod in Deutschland als verfemt galt (obwohl Ewers als Autor »entarteter» Bücher mit Schreibverbot belegt wurde), nahm man ihn international schon früh als bedeutenden Vertreter der phantastisch eingefärbten unheimlichen Literatur in der Tradition von Edgar Allen Poe oder den »Contes Cruels« von Villiers de L’Isle Adam wahr.
Die kongenialen »Mement-Mori«-Illustrationen im ersten Band der UNTOTEN KLASSIKER stammen vom österreichischen Grafiker und Künstler Ladi Bartok.

JOJOMEDIA – DER VERLAG FÜR SCHRÄGE LITERATUR
JOJOMEDIA, der Verlag für schräge Literatur, steht für ungewöhnliche Publikationen jenseits des Mainstreams – für Kenner, die das Außergewöhnliche zu schätzen wissen. Mal anspruchsvoll, mal experimentell, mal humorvoll und komisch, mal mutig und provokant, bieten die Bücher von JOJOMEDIA einzigartiges Lesevergnügen für Menschen mit speziellem Geschmack. Im Vordergrund steht dabei klassische und zeitgenössische Belletristik.

Quelle: