Story-Tipps

Fleischeslust

Download-Tipps

Der Wolfmensch Band 3

Archive
Folgt uns auch auf

Ausschreibung zur 10. Geisterspiegel Anthologie – Dark End

Ausschreibung zur 10. Geisterspiegel Anthologie

Dark End

Alles hat ein Ende … und es ist nicht immer gut. Wir suchen Geschichten um düstere, finstere, traurige, schaurige Enden, die aber in sich auch strahlend hell enden dürfen. Der Tod darf eine große Rolle spielen, muss aber nicht. Ein dunkles Ende ist oft auch ein offenes Ende, das den Leser mit wohligen Schauern zum Nachdenken anregen kann …

Zum 10. Mal machen wir uns auf die Suche nach besonderen Kurzgeschichten, die eine Veröffentlichung verdienen. Und um wieder eine abwechslungsreiche Mischung zusammenstellen zu können, belassen wir es dieses Mal ganz einfach dabei, dass Titel der Anthologie auch das Thema der Geschichte sein soll.

Du hast eine Idee, wie eine Geschichte schaurig endet oder ein beliebiges schauriges Ende beschreibt?  Dann sei dabei bei der Ausschreibung zur 10. Anthologie des Geisterspiegels.

Die besten Kurzgeschichten werden im Rahmen der Anthologie Dark End bei der Romantruhe veröffentlicht und auf der Leipziger Buchmesse 2020 am Verlagsstand präsentiert. Die Gewinner der Ausschreibung erhalten ein Belegexemplar und werden im Geisterspiegel im Rahmen eines Specials vorgestellt. Es winken also Ruhm und Ehre sowie eine ordentliche Veröffentlichung in einem bekannten Verlag.

Wie bei allen Wettbewerben gibt es auch hier einige Regeln:

  • Das Manuskript muss selbst verfasst sein – keine Plagiate, keine Kopien anderer Werke. Dies versichert der Autor mit seiner Einsendung.
  • Die Geschichte muss unveröffentlicht sein (dazu zählen auch Veröffentlichungen im Web!)
  • Zeichenzahl: 15.000 – 35.000 Anschläge (inkl. Leerzeichen)
  • Formate: rtf/ doc/docx/ odt/. Formatierungen wie Fett und Kursiv sind erlaubt. Es muss keine Normseite sein, darf aber. Wenn Absatz-Einschübe benutzt werden, dann über die Formatvorlage und nicht via Tabulator.
  • Bitte nur neue Rechtschreibung verwenden.
  • Erste (Ich-Erzähler) oder dritte Person (Er/ Sie/ Es) – keine zweite Person (Du)
  • Fan-Fiction kann aus Gründen des Urheberrechts nicht berücksichtigt werden.
  • Das Manuskript muss zum Thema passen und den Genres Horror, Grusel, Mystery oder Thriller zuzuordnen sein. Bitte keine Science-Fiction und keine Fantasy mit Elfen, Trollen, Zwergen usw.
  • Die Geschichten benötigen einen individuellen Titel. Es ist nicht hilfreich, wenn zwanzig Geschichten eintreffen, die alle Dark End heißen.
  • Pro Autor kann nur eine Geschichte eingereicht werden. Ein späterer Austausch gegen eine neue Version oder gegen eine andere Geschichte ist nicht möglich.
  • Auf dem Manuskript muss der Name des Autors vermerkt sein. Möchte der Autor im Falle einer Veröffentlichung unter Pseudonym erscheinen, soll auch dieses vermerkt werden.
  • Einsendeschluss: 31.  Juli 2019 – 23.59 Uhr. Die Auswahl erfolgt bis Ende Oktober 2019. Die Gewinner werden persönlich benachrichtigt und auf der Seite des Geisterspiegels veröffentlicht.
  • Die Geschichten können per Mail-Anhang an mohnflatter@geisterspiegel.de geschickt werden. Bitte ausschließlich dorthin, nicht an den Verlag. Bitte keine Papier-Ausdrucke und keine Datenträger senden. Es erfolgt auf jeden Fall eine Eingangsbestätigung.
  • Fragen zu der Ausschreibung? Gerne – bitte ebenfalls an mohnflatter@geisterspiegel.de
  • Es gibt keine Abnahmeverpflichtung und keine Startgebühr. Für Autoren ist die Teilnahme völlig kostenlos und unverbindlich.
  • Die Gewinner erhalten ein Belegexemplar. Ein Honorar wird nicht gezahlt.
  • Die Anthologie Dark End wird zur Leipziger Buchmesse 2020 erscheinen und dort am Stand der Romantruhe präsentiert.

Noch ein paar Tipps:

  • Außergewöhnlich gute Ideen haben auch außergewöhnlich gute Chancen.
  • Eine hohe Fehlerrate im Text führt eher zu einer Ablehnung als dazu, dass die Story angenommen wird.
  • Die Geschichten dürfen ruhig deutlich geschrieben sein. Pornografie und Gewaltverherrlichung sind jedoch nicht erlaubt.

29 Responses to Ausschreibung zur 10. Geisterspiegel Anthologie – Dark End

  • Jennifer sagt:

    Hallo liebes Geisterspiegel-Team!

    Darf ich bei dem Schreibwettbewerb auch als Österreicherin teilnehmen? 🙂

    Liebe Grüße
    Jenny

    • Eske sagt:

      Hallo liebes Geisterspiegel-Team,

      kann die Geschichte auch in einer Fremdsprache wie Englisch oder Französisch verfasst sein?

      Liebe Grüße
      Eske

      • Mohnflatter sagt:

        Hallo Eske,
        Dark End wird eine Anthologie in deutscher Sprache und somit kommen auch nur in Deutsch verfasste Geschichten in die Auswahl.
        Gruß Anke

  • Wolfgang Brandt sagt:

    Hallo Jenny,
    natürlich kann jeder seine Geschichte auf der Grundlage der Ausschreibungsbedingungen einreichen.

  • Eva K. sagt:

    Hey liebes Geisterspiegel-Team!

    Ich wollte fragen ob ich auch teilnehmen darf, da ich erst 14 Jahre alt bin oder ob das nur für Erwachsene ist? 🙂

    Würde mich auf eine Antwort freuen

    Liebe Grüße
    Eva

    • Mohnflatter sagt:

      Liebe Eva,
      natürlich darfst du teilnehmen, sofern deine Eltern damit einverstanden sind.
      Sollte es deine Geschichte in die Auswahl für die Anthologie schaffen, so müssten sie dann den Autorenvertrag für dich mit unterschreiben.
      Liebe Grüße
      Anke

  • Finsterling sagt:

    Eine kleine Frage. Ich hätte ein sehr passende Geschichte. Sie wurde bereits beim Marburg Award eingereicht und war dort in dem Con-internen Sonderdruck drin. Gilt das als “bereits veröffentlicht”? Die KG war weder im Web noch hat dieser Sonderdruck eine ISBN-Nummer.

    • Mohnflatter sagt:

      Hallo Finsterling,
      ja, das gilt als Veröffentlichung. Auch der Sonderdruck wurde in kleiner Auflage veröffentlicht. Aber noch ist Zeit, vielleicht fällt dir ja doch noch eine andere passende Geschichte ein, die du einreichen kannst.
      Gruß Anke

  • Anika sagt:

    Da Fantasy usw. verboten sind, wäre es dann trotzdem okay, wenn in der Geschichte Geister, Monster oder ähnlich vorkommen? Bzw. muss die Geschichte realistisch sein?

    • Anke sagt:

      Hallo Anika,
      natürlich sind Monster und Geister willkommen. Ohne sie gäbe es nicht so schöne Mythen und Legenden und das Leben wäre manchmal nur halb so schaurig. Beachte bitte nur, dass du dabei nicht in den Bereich Fanfiction abdriftest.
      Gruß Anke

  • Eisteufel sagt:

    Hallo liebes Geisterspiegel-Team,

    ich würde sehr gerne an eurem Wettbewerb teilnehmen und hätte auch eine sehr passende Geschichte dazu parat. Allerdings hat diese nur 12.000 Zeichen inkl. Leerzeichen. Das wäre denke ich dann ein Ausschlusskriterium, oder?

    Liebe Grüße, Eisteufel

    • Anke sagt:

      Hallo Eisteufel,
      ja, das wäre es. Noch ist aber Zeit, vielleicht kannst du die Geschichte bearbeiten bis dahin?
      Viele Grüße
      Anke

  • Anke sagt:

    Hallo Eisteufel,
    ja, das wäre es in erster Instanz. Bekäme ich nicht genügend Einsendungen, und danach sieht es momentan nicht aus, dann schaue ich mir auch kürzere Geschichten an. Aber danach scheint es auch dieses Mal nicht auszusehen. Also mache ich dir da eher wenig Hoffnung, dass es Geschichten, die die Ausschreibekriterien nicht erfüllen, schaffen könnten.
    Viele Grüße Anke

  • Eisteufel sagt:

    Hallo Anke,
    vielen Dank für deine Antwort. Dann werde ich mal schauen, ob ich die Geschichte ggf. mal noch ein wenig strecken kann. Liebe Grüße, Eisteufel

  • John sagt:

    Hallo,

    ist es möglich, das zwei Autoren eine Geschichte für Dark End zusammen einreichen (bei Nennung beider Autorennamen)?

    Danke und Gruß!

    • Anke sagt:

      Hallo John,
      da meine gestrige Antwort verschwunden ist … ja, das ist möglich. Das hatten wir in Dark Islands schon mal.
      Gruß Anke

  • Alina sagt:

    Hallo!
    Mehr als 35 000 Zeichen sind also auch nicht erlaubt oder sollte dass nur eine Richtlinie sein? LG

    • Wolfgang Brandt sagt:

      Hi, Alina,
      wir haben ein Limit von 35.000 Zeichen inkl. Leerzeichen gesetzt, da uns eine begrenzte Seitenanzahl zur Verfügung steht, die wir aus verlegerischer Sicht nicht überschreiten können. Versuche bitte, deine Kurzgeschichte der o.g. Ausschreibung zu straffen, dass sie das Limit nicht übersteigt.
      Wir freuen uns auf deine Story.

  • Alina sagt:

    Und gibt es eine Vorgabe in welcher Zeit der Text geschrieben sein muss? Also kann ich ihn auch in Präsens schreiben? LG

  • Dana sagt:

    Hallo Geisterspiegel
    Ich wollte mal nachfragen das ich mir sicher bin , kann die Geschichte auch nenn gutes Ende haben oder zumindest zu einem Teil gutes Ende und zum Teil nicht so Gutes ?
    Liebe Grüße und schon mal Danke

    • Anke sagt:

      Hallo Dana,
      das Ende sollte zur Geschichte passen und wie es enden darf, steht ja in der Ausschreibung. Da ist alles möglich …
      Gruß Anke

  • Peter Wayand sagt:

    Kurze Frage zum Format. Ich arbeite mit Papyrus Autor. Kann ich die Geschichte auch im PAP-Format einreichen?

  • Rosalie J. sagt:

    Hi, ich hätte mal eine Frage.
    Elfen, Zwerge und so weiter sind
    ja nicht erwünscht gilt das auch für Engel?
    MUSS am Ende jemand sterben?
    LG

    • Anke sagt:

      Hallo Rosalie,
      sterben muss niemand und wenn es keine High-Fantasy-Engel sind, warum nicht? Am Ende muss die Geschichte überzeugen und das würde eine High-Fantasy-Geschichte nicht.
      Viele Grüße
      Anke

  • Anke sagt:

    Hallo Peter,
    die Formate stehen alle in der Ausschreibung. Andere kann ich nicht öffnen, die landen somit gleich im Papierkorb 😉
    Viele Grüße
    Anke

  • Reinhard sagt:

    Hallo Anke,
    wie sieht es mit den weiterführenden Nutzungsrechten für einen Beitrag aus?
    Ich nehme an, bei einer allfälligen Veröffentlichung in der Anthologie verbleiben die Copyrights (z.B. für eine spätere Veröffentlichung in einer eigenen Publikation) und sonstigen Nebenrechte (Verfilmung, Vertonung als Hörspiel o.ä. – so unwahrscheinlich dies sein mag ;-)) beim Autor, oder?
    Liebe Grüße, Reinhard

    • Mohnflatter sagt:

      Hallo Reinhard,
      wir veröffentlichen die Geschichte nicht-exklusiv in der Anthologie, die Rechte verbleiben beim Autor. Das wird mit den Autoren der Gewinnergeschichten dann per Vertrag geregelt. Wir haben als Klausel noch eine eventuelle E-Book-Veröffentlichung drin, aber bisher haben wir es bei der Printausgabe belassen. Ich denke, das bleibt auch so.
      Gruß Anke

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.