Lese-Tipp

Wahrer Erfolg

Download-Tipps

Jim Buffalo – Band 4

Archive
Folgt uns auch auf

Voyagers! Die Zeitreisenden – Jeffrey Jones

Jeffrey-JonesWer ist Jeffrey Jones?

Zum ersten Mal begegnete der 11-jährige Jeffrey Jones, großartig von Meeno Peluce gespielt, Phineas, als sein Omni nicht ordnungsgemäß funktionierte und den Voyager nach New York City des Jahres 1982 brachte. Dies war ungewöhnlich, weil die Schaltung von Phineas’ Omni ihm nur erlaubte, bis zum Jahr 1970 zu reisen. Phineas Bogg landete in der Wohnung von Jeffreys egoistischer Tante, die gezwungen war, nach dem Tod seiner Eltern die Vormundschaft über den Jungen zu übernehmen.

Obwohl Jeffrey eine große Klappe hat und ein gewiefter Bursche ist, ist er sehr empfindlich und weint häufig über sein mutmaßliches Versagen auf den Reisen und bei dem tragischen Tod seiner Eltern. In der Pilotfolge sagt er tränenreich Phineas, dass er bei ihnen war, als sie starben, und er niemanden bewegen konnte, anzuhalten und zu helfen, seine Eltern aus dem brennenden Wohnwagen zu befreien.

Phineas wirkt in solchen Momenten oft unterstützend und spielt eine gewisse Vaterrolle und versichert ihm ständig, dass alles gut werden wird. Jeffrey ist ein sehr intelligenter Junge und kennt sich in geschichtlichen Begebenheiten sehr gut aus, da sein Vater ein Geschichtsprofessor war.

Im Wesentlichen wird er zu einem zweckdienlichen Ersatz für Boggs verlorenes Handbuch, jedoch bedeutet Jeffrey für Phineas weitaus mehr als das. Überall in der Serie können wir miterleben, wie Bogg seiner angenommenen Vaterrolle gerecht wird. So tadelt er ihn, als der Junge mit Billy the Kids Pistolen schießen wollte.

Jeffrey stellt in mehreren Episoden seinen Wert als Zeitreisender unter Beweis, wo er Thomas Edison dabei hilft, mit seiner berühmtesten Erfindung klarzukommen und J.P. Morgan überzeugt, die Fortsetzung der Entwicklung der Glühbirne finanziell zu unterstützen. Jeffreys zupackende Einstellung und manchmal altkluger Charme erwärmt die Herzen und verändert die Meinung vieler historischer Persönlichkeiten wie zum Beispiel der Pilot Charles Lindbergh, Königin Viktoria, Teddy Roosevelt, J.P. Morgan und Babe Ruth.

Jeffrey ist für einen Jungen voller Zuversicht und hat einen ausgeprägten Sinn für Gerechtigkeit. Er ist mutig, rettet bei vielen Gelegenheiten Phineas’ Leben. Die grauenvollste ist diejenige, als er sich vorbehaltlos den Omni schnappt und ihn vor den Flammentod auf dem Scheiterhaufen rettet.

Jeffrey zeigt häufig in einigen Situationen seine Unsicherheiten, vor allem dann, wenn er sich alleingelassen fühlt. Dabei sollte man nicht vergessen, dass er noch ein Kind ist. Er steht an der Schwelle junger Männlichkeit und bringt dennoch kindliche Merkmale wie Impulsivität sowie eine gewisse rebellische Haltung gegenüber Boggs Autorität hervor.

Jeffrey ist seinem Partner sehr verbunden. Wenn Phineas emotional zerrissen ist und beschließt, ihn bei seinen Urgroßeltern zurückzulassen, erinnert Jeffrey ihn verzweifelt: »Ich habe schon eine Familie! Du bist es!«

Erst in der Mitte der Serie wird bei einem Test von Phinea aufgedeckt, dass Jeffrey ein Zeitreisender werden sollte. Es war offenbar kein Zufall, dass er im Jahr 1982 landete. Nun könnte man glauben, das Voyagers Headquarter (VHQ) habe dies alles so festgelegt, und Jeffrey sowie Phineas waren davon in Kenntnis gesetzt worden. Aber so ist es nicht. Man kann es drehen und wenden, wie man will. Und so wie es in der Serie zu sehen ist, soll es auch in unserer Erinnerung bleiben.

Verwandte Inhalte: