Unser Lese-Tipp

Des Teufels Depressionen

Download-Tipps

Casparino

Archive
Folgt uns auch auf

Wyatt Earp 1848 – 1929 – Teil 6

Dodge City  (1876-1879)

Am 24. Mai 1876 berichtete die Wichita Beacon: »Wyatt Earp wurde in den Polizeidienst von Dodge City aufgenommen.« Ironischerweise schien es das erste Mal gewesen zu sein, dass der Name im besagten Artikel richtig geschrieben wurde. Hinsichtlich seiner beruflichen Tätigkeit in der im mittleren Südwesten von Kansas liegenden Stadt konnten kaum zeitgenössische Dokumente gefunden werden, welche das Wirken von Wyatt Earp als Deputy Marshal von Dodge City in der Zeit von 1876 bis 1877 belegen. Lediglich ein Hinweis in den Tageszeitungen der Stadt vom 31. März 1877 weist auf seine Tätigkeit als Deputy Marshal hin. Und einen Monat später konnte man in diesen Blättern lesen, dass Wyatt Earp nicht mehr im Polizeidienst von Dodge City stand. Es wird vermutet, dass er in dieser Zeit nach Deadwood, South Dakota, gegangen sein könnte.
Viele Autoren beschreiben in diesem Zusammenhang Wyatt als einen berühmten Lawman, dessen bloßes Erscheinen mit einer Schrotflinte in der Hand Verbrecher davon abgehalten hat, Wagen und Postkutschen auszurauben. In Wirklichkeit war er in dieser Zeit alles andere als ein Lawman, welcher überall im Westen bekannt war und einen guten Ruf genoss. Er gehörte vermutlich zu den vielen Männern, die angestellt wurden, um Raubüberfälle zu vereiteln. Wyatts Handlungen waren nicht sensationeller als andere.
Im Juli 1877 wurde Wyatt Earp erneut in den Polizeidienst von Dodge City eingestellt. Eine Notiz in der Dodge City Times besagte, dass er in der Stadt gemocht und als Officer respektiert wurde. Dennoch machte Wyatt gelegentlich Schlagzeilen. Am 07. Juli 1877 berichtete die Times, dass Wyatt Streit mit einer resoluten Frau namens Frankie Bell hatte und sie daraufhin schlug. Für dieses Vergehen wurde er zu einer Geldstrafe von einem Dollar durch den zuständigen Friedensrichter verurteilt. Wyatt hielt es nicht länger in Dodge City aus und quittierte im Januar 1878 seinen Dienst. Der Ford County Globe berichtete, dass er angeblich nach Fort Clark, Texas, ging. Wyatts Aktivitäten während dieser Zeit sind sehr vage.
Am 11. Mai 1878 teilten die Tageszeitungen von Dodge City mit, dass er sich wieder in der Stadt befand und im Polizeidienst stehen sollte. Am 14. Mai schrieb die Times, dass Wyatt als Hilfsmarshal eingestellt worden war und für den Dienst 75 Dollar im Monat erhielt.
Im Juli 1878 verhielt sich der texanische Cowboy Georg Hoy äußerst rüpelhaft und fing an, mit seinem Revolver wild um sich zu schießen. Die Officer Wyatt Earp und Jim Masterson gingen dieser Belästigung nach. Als sich Hoy anschickte, sich aus dem Staub zu machen, schossen Earp, Masterson sowie ein unbekannter Mann auf den Cowboy. Eine der Kugeln traf ihn, sodass er vom Pferd fiel und wenig später an seiner Schussverletzung starb. Einige Autoren schreiben Wyatt die Erschießung des Cowboys zu, nur um in seiner Karriere als Ordnungshüter den ersten Mann getötet zu haben. Obwohl Wyatt für sich den Anspruch erhob, den tödlichen Schuss abgegeben zu haben, ist nicht geklärt worden, wer der Unbekannte war. Vielleicht war es Doc Holliday, der sich zu diesem Zeitpunkt in der Stadt aufgehalten sollte. Verbrieft ist dies jedoch nicht.
Im Oktober des gleichen Jahres wurde die Schauspielerin Dora Hand ermordet. James Kennedy, ein Cowboy aus Texas, wurde für diese Tat verantwortlich gemacht. Er floh aus der Stadt. Ein Aufgebot, aufgestellt von Ford County Sheriff Bat Masterson und Wyatt Earp, verfolgte den Flüchtenden, stellten ihn und nahmen in fest. Während eines kurzen Schusswechsels wurde James an der Schulter verletzt. Trotz des schnellen Ergreifens durch die Posse wurde Kennedy später von der Anklage freigesprochen.
Das Gehalt von Earp wurde in den Monaten Oktober und November 1878 auf 150 Dollar angehoben, doch im Dezember wieder auf 75 Dollar pro Monat herabgesetzt. Wyatt wusste nicht, was er davon halten sollte, und quittierte Ende Dezember 1878 seinen Dienst als Hilfsmarshal von Dodge City. Doch im Mai 1879 kehrte er zurück und wurde wieder eingestellt. Sein Gehalt belief sich zu dieser Zeit auf 100 Dollar pro Monat. Am 10. Mai berichtete die Times, dass es Wyatt Earp mithilfe von Bat Masterson gelungen sei, 3 Männer hinter Schloss und Riegel zu bringen.
Wyatt arbeitete bis September 1879 als Hilfsmarshal. Am 9. September schrieb der Ford County Globe, dass Wyatt die Stadt Dodge City verlassen hatte und nach Las Vegas, Nevada, ging. Dort blieb er bis 30. September, bevor er im November 1879 in Arizona auftauchte.
Im Verlaufe seiner Zeit in Kansas hatte Wyatt Earp einmal mehr bewiesen, dass er ein fähiger Gesetzeshüter war und respektiert wurde. Doch die Zeiten, nachdem er Kansas verlassen hatte, trugen nicht dazu bei, seinen durchaus guten Ruf auszubauen.

Quelle:

  • Steve Gatto; Neil B. Carmony: The Real Wyatt Earp: A Documentary Biography, High Lonesome Books, 2000

(wb)