Ausschreibung

Einsendeschluss 31.05.2021

Dark Empire

Lese-Tipp

Der Fackelzug

Archive

Folgt uns auch auf

Überlandpost nach Kalifornien in den 1850er Jahren – Übersicht

Überlandpost nach Kalifornien in den 1850er Jahren

Zwischen 1789, als die Bundesregierung der Vereinigten Staaten ihre Arbeit aufnahm, und 1860 wuchs die Bevölkerung der Vereinigten Staaten von etwa 4 Millionen auf mehr als 31 Millionen Menschen. Das Territorium erstreckte sich 1787 durch die Northwest-Verordnung in den Mittleren Westen und reichte nach dem Kauf von Louisiana im Jahr 1803 den Mississippi hinunter und nach Westen zu den Rocky Mountains.

Bis Ende der 1840er Jahre war die amerikanische Auswanderung nach Kalifornien nur ein Tröpfeln, aber zwei Ereignisse im Jahr 1848 öffneten die Schleusentore:

1. Anfang Februar beendete der Vertrag von Guadalupe Hidalgo offiziell den mexikanisch-amerikanischen Krieg und übertrug mehr als die Hälfte des ehemaligen mexikanischen Territoriums an die Vereinigten Staaten. Dazu gehörte der gesamte Südwesten der Vereinigten Staaten, von Texas bis Kalifornien, aber auch Teile von Wyoming und Colorado.

2. Obwohl die Menschen zu dieser Zeit es nicht wussten: Nur eine Woche vor Unterzeichnung des Vertrages entdeckte James Marshall, der ein Sägewerk für Captain John Sutter in Coloma, Kalifornien, baute, Gold im Wasser in der Nähe der Mühle. Im August dieses Jahres wurde seine Entdeckung zu Schlagzeilen in den östlichen Zeitungen, und der Goldrausch begann.

Die Bevölkerung Kaliforniens explodierte, ebenso wie die Notwendigkeit, diese Bevölkerung mit dem Rest des Landes zu verbinden – durch die U.S. Mail.

Im November 1848 entsandte Postminister General Cave Johnson einen Spezialagenten nach Kalifornien, um Postämter einzurichten. Bis Weihnachten brachten Dampfschiffe Post von New York nach Kalifornien über die Landenge von Panama. Das war vor dem Bau des Kanals. Als die Schiffe Panama erreichten, wurde die Post abgeholt und in Kanus oder auf Packtieren – und später per Bahn – etwa 50 Meilen an die Pazifikküste transportiert. Ein weiteres Dampfschiff sammelte die Post auf der Pazifikseite ein und fuhr nach Norden.

In den 1850er Jahren genehmigte der Kongress vier Postwege, die die neuen Siedler in Kalifornien mit dem Rest der Nation über Land verbanden. Der Kongress billigte die Finanzierung der Landstraßen nicht, weil sie dem Postministerium oder der Bundesregierung finanzielle Gewinne brachten, sondern weil sie halfen, eine Nation aufzubauen und zu verbinden. Die Postdienstleister und Spediteure waren Pioniere, die die besten Reiserouten fanden oder schufen und Versorgungsstationen bauten, die später den Auswanderern den Weg nach Westen ebneten.

Die Beiträge

Erste Überlandpost nach Kalifornien: Zentrale Route über Salt Lake City

Snowshoe Thompson: Der legendäre skifahrende Postbote

Die Route von San Antonio nach San Diego

Butterfields Overland-Mail

Von Kansas City, Missouri, nach Stockton, Kalifornien

Pony Express