Ausschreibung

Einsendeschluss 31.05.2021

Dark Empire

Archive
Folgt uns auch auf

Festa Verlag – Haus der Fantastik

»Weil es schrecklichen Spaß macht, Angst zu haben! Angst weckt Emotionen in uns und reißt uns aus unserem stillen Alltagstrott. So wie wir im Gefühl des Verliebtseins schwelgen können oder dem der Melancholie, so genießen wir auch die Furcht.«

Im April 2001, fünf Jahre nach der Gründung des Fan-Verlages Edition Metzengerstein und nach einem  Jahr, in dem er sehr erfolgreich erste berufliche Erfahrungen in einem kleinen Verlag gesammelt hatte, wagte Frank Festa den Sprung in die Selbständigkeit und gründete den Festa-Verlag.
Dieser Schritt brachte ihm viel Lob bei Kritikern und vor allem Lesern, denn Festa begann seine Arbeit u.a. mit Lizenzverkäufen von Taschenbuchrechten an große Verlagshäuser wie Bastei, Heyne, Piper und Bertelsmann.
Seit September 2001 betreut die Verlagsauslieferung PROLIT die geschäftlichen Kunden des Festa-Verlages und seit der Gründung ging es stetig bergauf.

Schon 2002, nachdem sich Frank Festa und Lars Peter Lueg von LPL records zu einer engen  Zusammenarbeit entschlossen hatten, starteten die Hörbuchreihen H.P. Lovecrafts Bibliothek des Schreckens und Necroscope. Diese Produktionen waren sehr erfolgreich, wohl auch wegen der Sprecher. Denn da bemühte man die deutschen Synchronstimmen z.B. von Johnny Depp oder Jack Nicholson. Im September 2003 übernahm Bastei Lübbe den Vertrieb dieser Hörbuchreihen.
Ebenfalls im September 2003 zog der Verlag um nach Leipzig, wo er bis heute seinen Sitz hat.

Im Jahr 2004 dann weitete Frank Festa sein Angebot auf Taschenbücher aus. Im März erschienen die ersten Bücher in der Allgemeinen Reihe, im Juli startete die Horror-Taschenbuch-Reihe und im Oktober begann Michael Nagula mit der Herausgabe der Science-Fiction Taschenbuchreihe Festa-SF.

Der Erfolg ließ nicht lange auf sich warten, der Festa-Verlag, der nun den Namen »Haus der Fantastik« trägt, entwickelte sich zum größten deutschsprachigen Fantastik-Verlag mit Schwerpunkt auf angloamerikanischer Literatur. Die Autoren waren und sind oft Bestsellerautoren aus den USA und England, wie z.B. Brian Lumley und Dan Simmons.
Doch der Verlag macht den Lesern auch immer wieder klassische Autoren wie H.P. Lovecraft und William Hope Hodgson zugänglich.

Zu den Bestsellern des Verlages gehören heute die Vampir-Saga Necroscope von Brian Lumley und die historischen Vampirromane der Reihe Nosferatu von Patricia N. Elrod.

»In Festa-Büchern geht es um ein subtiles psychologisches Spiel mit der Angst – mit durchaus auch drastischen Szenen, die aber nie ein intelligentes und literarisch gutes Niveau verlassen.«


  Ausgewählte Bücher des Verlages

Dreamland 1

Lumley, Brian

Einst lebte er als begabter Maler unter uns. Doch nun ist David Hero gefangen im Reich der Träume. Abgeschnitten von der wirklichen Welt, durchstreift er mit seinem Kameraden Eldin, den Wanderer, das chaotische Dreamland. Sie müssen sich gegen die monströsen Auswüchse menschlicher Fantasie zur Wehr setzen – gegen die Brut der Lathi und gegen den träumenden Götzen Cthulhu. Unsere Albträume drohen die beiden Abenteurer zu töten.

 

Das Haus an der Grenze

Hodgson, William Hope

William Hope Hodgson gehört zu den Meistern der unheimlichen Literatur. Er wurde 1875 als Sohn eines Geistlichen in Essex geboren und reiste als Seemann um die Welt. Er starb 1918 im Ersten Weltkrieg.
Das Haus an der Grenze ist sein berühmtestes Werk. Der Roman erscheint in einer Neuübersetzung von Michael Siefener und mit einem Vorwort von Brian Stableford.

 

Ciara

Rensmann, Nicole

Seit der Kindheit wurde Ciara von ihrer Mutter in den Künsten der Magie unterrichtet. Das hat sie zur Einzelgängerin werden lassen. An ihrem 19. Geburtstag verlässt sie das Haus, um im Licht des Vollmondes ein Ritual zu feiern. Sie spürt nicht, dass im Dunkeln etwas auf sie lauert. Als sie es endlich bemerkt, ist es schon zu spät; sie wird brutal angegriffen und verliert das Bewusstsein… Ciara überlebt die Tat, doch in ihr erwacht ein geheimnisvolles Hexenerbe, das sie fortan akzeptieren muss – auch, wenn es zum Fluch wird.

 

Sternspringer

Kress, Nancy

Bei ihrem Aufbruch ins All stießen die Menschen auf ein Netzwerk von Sternentoren, hinterlassen von einer uralten Rasse von Außerirdischen – und auf die Faller, die ihnen sofort den Krieg erklärten.
Jahrhunderte später setzt das Sternenschiff Zeus ein Kontaktteam unter Dr. Achmed Bazargans Leitung auf einem neu entdeckten Planeten ab. Vordergründig soll das Team die Einheimischen studieren – Wesen, die eine gemeinsame Realität teilen.

 

Der kosmische Schrecken

Lovecraft, H. P.

Lovecrafts Gesammelte Erzählungen in sechs Bänden.
Alles vom Altmeister des Horrors in völlig neuer Übersetzung. Jeder Band enthält zudem Zusatzmaterial, etwa Nachworte, Briefe oder Erinnerungen seiner Freunde. Je etwa 320 Seiten, Hardcover, echte Fadenheftung, Schutzumschlag.

Erster Band der GESAMMELTEN WERKE von H. P. Lovecraft.

 

Dunkle Engel

Somtow, S. P.

1865 in New York: Vor dem aufgebahrten Leichnam Abraham Lincolns trifft Paula Grainger, die Witwe eines Geistlichen, auf Walt Whitman. Der Dichter hat ihr eine erstaunliche Geschichte über die geheimen Beschäftigungen ihres Mannes zu erzählen, die Paulas Weltanschauung auf den Kopf stellt …

 

Necroscope® Band 1: Das Erwachen

Lumley, Brian

Der englische Bestsellerautor Brian Lumley schuf mit den bizarren Abenteuern um Harry Keogh, den Totenhorcher Necroscope, eine der erfolgreichsten Horror-Serien der Welt. Der spannendste Kampf zwischen den Lebenden und den Toten, den es je gab. Endlich dürfen auch die deutschen Leser daran teilnehmen.

 

Quelle: www.festa-verlag.de mit freundlicher Genehmigung von Frank Festa

 Copyright © Anke Brandt