Heftroman der Woche
 

Neueste Kommentare
Archive
Folgt uns auch auf

The Time Tunnel – Episode 7

The Time Tunnel
Episode 7
Billy the Kid
Originaltitel: Billy the Kid

Tony Newman und Doug Phillips landen im Jahr 1881 in der Stadt Lincoln, New Mexico. Sie gehen sofort in Deckung, als eine Bande von Männern auf Pferden durch die Straßen reitet und dabei ihre Gewehre abfeuert, woraufhin sich Newman und Phillips in das Büro des Sheriffs flüchten, um Schutz zu suchen. Der einsame Polizeibeamte dort sagt ihnen, sie sollten sich keine Sorgen machen, es sei nur eine lokale Bande, die Lärm mache. Doch Sekunden später stürmen sie hinein, damit eine unheimliche Gestalt in einer Zelle befreit werden kann, die sich als der berühmte Gesetzlose Billy the Kid entpuppt, der den Sheriff kaltblütig tötet.

Newman hatte versucht, Billy die Waffe zu entreißen, der Newman mitteilt, dass er freigelassen wird, wenn er sich zu den Pferden nach draußen retten kann. Phillips ergreift ein Gewehr und erschießt Billy the Kid aus nächster Nähe, dann fliehen er und Newman, während Billys Trupp durch den scheinbar plötzlichen Mord an Billy abgelenkt ist.

Währenddessen sind die Mitarbeiter des Projekts Tic-Toc fassungslos und verstehen nicht, wie es möglich ist, dass die Geschichte durch die Ermordung von Billy the Kid so stark verändert wurde. Aufgrund der Zeitreisen und der Tatsache, dass sich die Geschichte vor ihren Augen abspielt, verbrauchen die Arbeiten auf der Baustelle so viel Energie, dass der Kontakt zu Newman und Phillips immer für mehrere Stunden abbricht, egal in welcher Zeitperiode sie sich befinden.

In der Zwischenzeit halten sich Newman und Phillips in einer Hütte auf, die nicht bewohnt zu sein scheint, während sie darüber nachdenken, aus der Stadt zu fliehen. Zurück im Gefängnis stellt sich heraus, dass Billys Gürtelschnalle ihn vor der Kugel gerettet hat. Billy beschließt, Newman und Phillips aufzuspüren. Als er sie ausfindig macht, ist Newman draußen, sodass Billy ihn zur Rede stellt und droht, Phillips zu töten.

Zurück im Projekt Tic-Toc führt Heywood Kirk eine Sprachkommunikation mit der Vergangenheit durch, die Billy lange genug ablenkt, damit Newman und Phillips ihn einholen können. Newman sagt dann, dass er zurück in die Stadt reiten wird, um das Büro des Sheriffs wissen zu lassen, dass sie Billy haben. Da jedoch kaum jemand Billys Gesicht zu sehen bekommt, erkennen die Einwohner Billys Hut (den Newman trägt) und er wird verhaftet (er hatte auch Billys Waffe bei sich).

Obwohl einer der Sheriffs (Pat Garrett) bestätigt, dass Newman nicht Billy ist, formiert sich ein wütender Mob vor dem Gefängnis und verlangt, dass Newman gehängt wird. Garrett schickt einen Hilfssheriff los, um eine Stampede durch die Stadt zu treiben, woraufhin er und Newman zu dem Gefängnis fliehen, in dem Billy gefangen gehalten wurde. Leider hatte Billys Trupp ihn aufgespürt und befreit, als Phillips sich in einem Brunnen versteckte, aber Billy wird später gefangen genommen.

Deutsche TV-Premiere: 10. Februar 1967 ARD
Original-TV-Premiere: 02. Oktober 1971
Drehbuch: Irwin Allen, William Welch
Regie: Nathan Jerry Juran
In den Hauptrollen: Dr. Tony Newman: James Darren, Dr. Doug Phillips: Robert Colbert, Lt. Gen. Heywood Woody Kirk: Whit Bissell, Dr. Raymond Swain: John Zaremba, Dr. Ann MacGregor: Lee Meriwether, Billy the Kid: Robert Walker, Pat Garrett: Allen Case, Marshall: Phil Chambers, John Poe:  John Crawford, Tom McKinney: Pitt Herbert, Wilson: Harry Lauter

Quellen: