Unser Lese-Tipp

Des Teufels Depressionen

Download-Tipps

Casparino

Archive
Folgt uns auch auf

Die Gespenster – Dritter Teil – 44. Erzählung – Teil 6

Die Gespenster
Kurze Erzählungen aus dem Reich der Wahrheit von Samuel Christoph Wagener
Allen guten Schwärmern, welchen es mit dem Bekämpfen und Ablegen beunruhigender Vorurteile in Absicht des Geisterwesens ernst ist, liebevoll gewidmet von dem Erzähler Friedrich Maurer aus dem Jahr 1798
Dritter Teil

Vierundvierzigste Erzählung – Teil 6

                                                                   7.

Herr Prediger Sachse zu Protzen zeigte am 10. Februar den von Kleistischen Gerichten wörtlich Folgendes an:

Es war Dienstagabend nach 6 Uhr, als ich mich, um einige Beobachtungen über das Gaukelspiel anzustellen, zu dem Fischerchen Haus verfügte. Ich brachte unter andern in Vorschlag, dass die alte Fischer einmal nach der Küche gehen möchte, weil es, wie ich vernommen hätte, nur in deren Gegenwart spuke. Es wurde mir gesagt, dass dieses nur dann stattfände, wenn niemand zugegen, die Stubentür aber verschlossen sei. Ich musste es nun freilich geschehen lassen, dass sie ohne Begleitung ging, aber ich drang darauf, dass sie nicht ohne Licht ginge. Beim Hinausgehen hörte ich sie die Ober- und Unterhaustür zumachen. Darauf ging sie in die Küche, klapperte daselbst mit der Ofentür und kehrte alsdann zurück. Nun vernahm ich einen kaum hörbaren Wurf, worauf ich schleunig die Stubentür öffnete und einen kleinen blechernen Durchschlag wahrnahm, den die alte Fischer mit den Worten aufhob: ›Da ist er!‹ Wie ich die Küche untersuchen wollte, trat ein mir unbekannter Mann in das Haus ein und sagte, er habe durch eine Ritze zwischen der Haustür deutlich gesehen, dass die alte Frau selbst den Durchschlag von sich geschleudert habe. Ich wollte diesen Augenblick der Verwirrung zur völligen Aufklärung benutzen. Um sie zum Geständnis zu bringen, ergriff ich sie, da sie am Herd in der Küche stand, an beiden Armen und sagte: ›Pfui, schäme sie sich, dass sie solche Narrenpossen treibt.‹

Sie schwieg eine ganze Weile und sagte endlich ganz verzag: ›Nein, ich bin es nicht gewesen.‹