Ausschreibung

Einsendeschluss 31.05.2021

Dark Empire

Lese-Tipp

Infinitum

Archive
Folgt uns auch auf

Blicke auf Olymp. Hintergründe zu einer Perry Rhodan Miniserie

Alexandra Trinley
Perry Rhodan Fanzine
Blicke auf Olymp. Hintergründe zu einer Perry Rhodan Miniserie

Science-Fiction, Fanzine zu einer Perry Rhodan Miniserie, Terranischer Club EdeN (Erben der Nacht), Juni 2020, 68 Seiten in A4, € 8,50, Titelbild: Mathias Rolfs

Zum dritten Mal entstand eine Publikation zu einer aktuellen Perry Rhodan-Miniserie aus einer Interviewreihe. Alexandra Trinley hat die Miniserien Terminus, Olymp und Mission SOL mit Interviews begleitet, die auf der Website von PROC, auf dem Geisterspiegel, im PRFZ-Mitgliedermagazin SOL und im Corona Magazine erschienen. In bewährter Zusammenarbeit mit Layouter René Spreer entstanden daraus drei mit Zusatzmaterial erweiterte Sammelbände.

»Gespräche über Terminus« kann als prachtvoll gestaltete Printausgabe im SpaceShop der Perry Rhodan FanZentrale bestellt werden. »Mission Evolux« zu Perry Rhodan Mission SOL 1 wurde als reines E-Book veröffentlicht. Bestelwege und Informationen finden sich auf PROC.

Blicke auf Olymp ist ein Fanzine der dritten Generation, bei dem die Vorgehensweise gegenüber den Vorgängerbänden weiterentwickelt wurde. Konzipiert wurde von vornherein eine reine Printausgabe mit aufwändigem Layout. Eine digitale Veröffentlichung ist nicht angedacht. Layouter René Spreer hat eine ausgesprochen ansehnliche Seitengestaltung entwickelt.

Der Titel gab das Programm vor: Die Interviewreihe zur Miniserie wurde erweitert um eine von der Interviewerin und Redakteurin der Publikation verfasste Historie der Rhodan-Miniserien und Rezensionen der Einzelromane. Dazu kommen insgesamt vier Werkstattberichte zu diversen Schwerpunkten und kleine Charakterisierungen der interessantesten Protagonisten, samt Hintergrundinfos vom Blog der Expokratin Susan Schwartz. Das aufschlussreiche Abschlussinterview mit ihr gibt es nur in dieser Publikation.

Neben den Sachtexten steht eine Story: Dietmar Schmidt erzählt die Geschichte des jungen Mehandor Raslon aus Band 4 der Miniserie zu Ende. Raslon ist der jüngere Sohn eines Mehandor-Patriarchen. Dieses Handelsvolk, das in den Anfangszeiten der Serie als Springer bezeichnet wurde, lebt in Walzenschiffen, und das Oberhaupt jedes Clans hat das Sagen. Raslon muss etwas sehr Gefährliches tun, um seine Chance auf eine ehrenvolle Position im Clanverband zu bekommen, und ein eigenes Schiff. Mit dieser Story wird Band 4 der Miniserie wirklich abgeschlossen.

Von den 68 DINA4-Seiten der Publikation sind 30 in Farbe. Diese Farbseiten präsentieren unter anderem die Sichtweisen mehrerer Grafiker auf OLYMP. Es gibt Bilder und Illustrationen von Gregor Sedlag zu den Protagonisten der Miniserie und zur Raslon-Story, es gibt den Bericht zu Raimund Peters ConOpener vom GarchingCon 2018 samt Bildern; es gibt Stefan Wepils Galerie zu Sehenswürdigkeiten auf Olymp und Mathias Rolfs wunderbares Titelbild mit der ETSI.

Ein Artikel übers Videobloggen von Martin Ingenhoven, der im Gegenzug Blicke auf Olymp in seinem Heftehaufen besprochen hat, runden die Publikation ab.

68 Seiten, DIN A4, Drahtheftung

Preis: 8,50 EUR / TCE-Mitglieder 7,50 EUR

Blicke auf OLYMP ist bestellbar im TCE-Shop, per E-Mail an tceorder@terranischer-club-eden.com oder per Post an: Kurt Kobler, Feuerwerkerstr. 44, 46238 Bottrop