Lese-Tipp

Wahrer Erfolg

Download-Tipps

Jim Buffalo – Band 4

Archive
Folgt uns auch auf

Die Schwarze Fledermaus – Band 3

Ein angesehener Kommunalpolitiker wird bewusstlos neben einer toten Prostituierten aufgefunden.
Für Inspektor McGrath scheint der Fall bereits gelöst. Doch als erste Zweifel aufkommen, beginnt das Team um die Schwarze Fledermaus zu ermitteln. Schließlich zeichnet sich eine Entwicklung ab, mit der niemand gerechnet hat.

A.S. Jones entführt die Leser nach Chicago und in die Welt der Schwarzen Fledermaus – somit in die Welt des Nostalgie-Crimes.

Der Stadtrat George Parkinson, ein angesehener Industrieller und angebliches Musterbeispiel von Ehemann lebt bestimmte sexuelle Praktiken mit Prostituierten aus. Nach einem solchen Vergnügen wacht er neben der toten Hure auf – wenige Minuten später stürmt die Polizei in das Hotelzimmer und er wird noch am Tatort verhaftet.

Staatsanwalt Tony Quinn, der nachts als Schwarze Fledermaus Verbrecher jagt und an die Behörden ausliefert, gibt vor nach einem Anschlag immer noch erblindet zu sein. Ist es aber schon längst nicht mehr, was nur wenige Eingeweihte wissen. Somit ist seine Tarnung perfekt, weil ihm keiner zutraut, bei Nacht und Nebel Bösewichte zur Strecke zur bringen.
Doch Inspektor McGrath vermutet dennoch, dass Quinn die Schwarze Fledermaus ist.
Grath ist auch der Meinung, dass der Fall Parkinson sonnenklar ist und Parkinson als Täter überführt ist – Quinn ist davon wiederum nicht überzeugt.

So ermittelt die Schwarze Fledermaus nun auch in diesem Fall, in dem Stadtrat Parkinson wohl eine Falle gestellt wurde – doch von wem? Und warum?
Als Erstes nimmt Quinn und sein Team (allen voran sein engster Mitarbeiter Silk, der ebenfalls weiß, dass Quinn nicht mehr blind ist) den Escort-Service, für den Ellison Denver, die Tote, gearbeitet hatte (und das erst seit einem halben Jahr) unter die Lupe.
Quinn spürt sofort, dass mit der Agentur-Chefin Gabrielle Morgan etwas nicht stimmt.
Nachts durchforstet er in der Verkleidung der Schwarzen Fledermaus die Kundendatei des Begleit-Services und ist erstaunt, welch hochkarätige Namen er darin findet.

Danach führen Quinn und Silk ein Gespräch mit Parkinson und kommen zu dem Schluss, dass dieser unschuldig ist und die Ermordete geliebt hat – nun gilt es den wahren Mörder zu finden …
… dazu soll Silk ebenfalls eine der »Damen« des Begleit-Services »buchen« und Carol, Quinns Geliebte, will ohne sein Wissen in der Agentur arbeiten, um hinter das Geheimnis der Agentur zu kommen … gerät in große Gefahr … bis der Showdown eine erstaunliche Lösung des Falles bereithält.

Die Handlung des Kurzromans bietet in guter alter Heftroman-Manier Kost für den kleinen Lesehunger zwischendurch. In schnörkellosem Stil erzählt die Autorin munter eine kurzweilige Krimigeschichte rund um die Schwarze Fledermaus.
Da der Band auf eine geringe Auflage von 275 Exemplaren limitiert ist, ist diese Serie wohl rein auf die Fans der Schwarzen Fledermaus hin konzipiert worden und nicht für die breite Leser-Masse gedacht. Wie man dem Nachwort entnehmen kann, handelt es sich hierbei um den letzten Band einer Trilogie. Jedoch ist dieser für sich alleine verständlich und lesbar.
Ebenso wird im Nachwort die Fortführung der Serie als Hardcover angekündigt. Das dürfte aber auch nicht mehr aktuell sein, da der Verlag wohl wieder generell auf Paperbacks umgestellt hat.
Ansonsten: Der Satz ist augenfreundlich und mit schönen Kopfzeilen, z. B. mit einem Fledermaus-Emblem. Die Angaben, wer die Innenillus gefertigt hat, fehlen leider. Der Buchumschlag ist schön und passend zur Serie gelayoutet.
Für Fans der Schwarzen Fledermaus und Sammler der dementsprechenden Werke sicher lohnenswert.

Fazit:
Kurzroman rund um die Schwarze Fledermaus in guter alter Heftroman-Manier – Krimikost für den kleinen Lesehunger zwischendurch.

Copyright © 2012 by Alisha Bionda

? Zurück zur Übersicht

A.S. Jones
Die Falle
Die Schwarze Fledermaus
Band 3
Blitz, Windeck
Juni 2012
Nostalgie-Crime, Paperback
130 Seiten, 9,95 Euro
ISBN 9783898404860
Titelillustration: Rudolf Lonati
Titelgestaltung: Mark Freier
Innenillustrationen:
Dorothea Mathies

www.blitz-verlag.de