Ausschreibung

Einsendeschluss 31.05.2021

Dark Empire

Lese-Tipp

Der Fackelzug

Archive
Folgt uns auch auf

So scheiße, dass es schon wieder lustig ist!

Leg dich nicht mit Zohan an
(You Don’t Mess with the Zohan) USA 2008
Sony Pictures – FSK 12 – ca. 108 (Kinofassung) / 112 Min. (Unrated Fassung)
Regie: Dennis Dugan
Darsteller: Adam Sandler, John Turturro, Emmanuelle Chriqui, Nick Swardson, Lainie Kazan, Ido Mosseri, Rob Schneider, Dave Matthews, Michael Buffer, Charlotte Rae

Der Zohan ist nicht nur der beste Top-Agent des israelischen Mossad, er ist auch der coolste. Er kann hervorragend kämpfen, tanzen, singen, es den Frauen besorgen … doch er hat genug vom Israel/Palästinenser-Konflikt. Er sucht Frieden, und will machen die Welt seidig glänzend. So täuscht Zohan seinen Tod vor und zieht nach New York, um Hair-Stylist zu werden. Ausgerechnet bei einer Palästinenserin findet er eine Anstellung, allerdings erstmal als Junge zum Haare fegen – doch eines Tages kann er sich beweisen … aber wer berühmt wird, der wird auch erkannt! Wieder muss Zohan kämpfen, aber diesmal nicht für sein Land, sondern für Amerikas Freiheit, die es ermöglicht, dass auch verfeindete Völker in Eintracht zusammen leben können.

Die Gags sind sehr, sehr flach, aber auch sehr, sehr witzig. Außerdem ist der Film politisch so unkorrekt, dass es eine Freude ist.


Superhero Movie
(Superhero Movie) USA 2008
Universum Film / UFA / Senator – FSK 12 – ca. 83 Min.
Regie: Craig Mazin
Darsteller: Drake Bell, Sara Paxton, Christopher McDonald, Kevin Hart, Brent Spiner, Jeffrey Tambor, Robert Joy, Regina Hall, Pamela Anderson, Leslie Nielsen, Marion Ross, Ryan Hansen

So wie Peter Parker ist Rick Ricker ein Loser, der von allen rumgeschubst wird – nun wird er nicht von einer genmanipulierten Spinne, sondern einer ebensolchen Libelle gebissen, und Dragonfly ist geboren … im Grunde handelt es sich hier um eine Verarschung der Spiderman-Filme mit einigen Anleihen aus X-Men, Batman etc. Viele Insidergags, die einfach nur Spaß machen, wenn man mal sein Hirn ausschalten möchte. Ebenfalls sehr flach, aber auch sehr, sehr witzig.


Die Insel der Dinosaurier
(Dinosaur Island) USA 1994
Best Entertainment – FSK 16 – ca. 76 Min.
Regie: Fred Olen Ray
Darsteller: Ross Hagen, Richard Gabai, Antonia Dorian, Griffin Drew, Michelle Bauer, Peter Spellos, Tom Shell, Steve Barkett

Eis am Stiel goes Jurassic Park. Eine Gruppe von Soldaten landet per Flugzeugabsturz auf einer Insel, die von silikonbrüstigen Vilederbikinibekleideten Amazonen bewohnt wird. Zuerst sollen sie versklavt werden, doch einer der Männer hat ein Smiley-Tattoo, und hey, da gibt es die heilige Schriftrolle, die besagt, dass Fremde kommen werden, um den Giganten zu besiegen …
Der Film ist so blöd, dass ich mich ständig fragte, ob er denn nun gewollt oder nicht doch unfreiwillig komisch ist … und der T-Rex erinnerte mich unwillkürlich an Kermit aus der Sesamstraße. Trotzdem bekam ich vom Lachen einen Muskelkater – ich habe also nichts für meine Bildung getan, aber durchaus etwas für meine Figur!