01-Dark-Future
02- Dark-Vampire
03-Dark-History
04-Dark-Crime-I
05-Dark-Crime-II
06-Dark-Place
07-Dark-Creature
08-Dark-Killers
09-Dark-Ilands
Dark-End

Ausschreibung

Dark Empire

Archive
Folgt uns auch auf

SciFi Days 2016

SciFi-Days-2016-01SciFi Days am 11. und 12.06.2016

Alle Jahre wieder finden die SciFi Days im Juni statt. Dieses Mal zum 13. Mal in Grünstadt im Weinstraßen-Center. Die ersten Aussteller, etwa die Gruppe der Warhammer 40.000 Live-Rollenspieler, reisten bereits am Freitag an. Mit viel Elan wurde aufgebaut. Der Hauptteil der Aussteller traf jedoch erst am Samstag früh ein. Wie üblich schafften es alle, bis zum Veranstaltungsbeginn aufgebaut zu haben. Bereits um zehn Uhr begannen auch die Vorträge und Lesungen. So berichtete Roger Murmann über das Fandom – das unbekannte Wesen. Als jahrelanger Fan, Veranstalter und Mitglied des Science Fiction Clubs Deutschland ist er bestens informiert und gibt sein Wissen gern weiter. Abgelöst wurde er von der Autorin Cara D’Lestrange, die aus ihrem Roman Sha’an – Chroniken der Ewigkeit vorlas. Sie hatte, wie auch viele andere Autoren und der einzige Verlag Saphir im Stahl, einen Stand im alten leerstehenden Supermarkt. Und damit sind wir schon bei der Besonderheit dieser Veranstaltung. Fand früher alles in der oberen Etage, dem Bürgersaal statt, musste diesmal neuer Raum geschaffen werden. Der Saal wurde für die Menge der anfragenden Aussteller zu klein. So blieb dieses Jahr der obere Raum den Ausstellern vorbehalten. Unter anderem gab es einen Stand mit Raumpatrouille Orion. Die Kultserie aus dem Jahr 1966 feiert dieses Jahr ihren 50. Geburtstag. So fand man am Stand viele interessante Exponate, Nachbauten von Strahlern und Ähnliches, Bücher und Kartenspiele, Figuren und andere Modelle. Doch nicht nur Modelle der Orion fanden sich im Saal, sondern natürlich auch die von Star Trek, Star Wars und vielen anderen mehr. Aber auch Cosplayer, Rollenspieler, die Perry Rhodan Fan Zentrale hatten dort ihre Stände. Damit war man im Mittelpunkt des Geschehens. Denn um zwölf Uhr fand die offizielle Eröffnung durch Grünstadts Bürgermeister Klaus Wagner statt. Direkt nach der Eröffnung traten auf der Bühne die Velvet Serpents auf. Eine sehr bekannte Tanzgruppe aus dem Star Wars Universum. Ansonsten wurde die Bühne für Fotoshootings aller Art benutzt. Die kostümierten Darsteller standen immer gern für Fotos zur Verfügung. Zwischendurch gab Tanja Ashera von den Velvet Serpents einen Bauchtanzworkshop. Um 15 Uhr hat Astronaut Peter Ghost eine spannende Geschichte einer Marsreise den jugendlichen Zuhörern erzählt. Um 16 Uhr folgte ein besonderes Glanzlicht. Barbara Yaa Boahene präsentierte mit ihrer eindrucksvollen Stimme im Playbackverfahren ein Medley zu James Bond Melodien. Bettina Wurche hielt einen Vortrag über Roboter, Cyborg und K.I. in der Science Fiction. Eine Stunde später hielt Bettina Weber eine Lesung aus Der Rosenmagier. Ihr folgte etwas später Sarina Wood, die aus der Kurzgeschichtensammlung Flucht in ein sicheres Leben. Um 17 Uhr folgte ein Film von Christine Wagner. Kurzzeithelden hatte ich bereits in der Premiere auf der Sternwarte Starkenburg gesehen. Ein spannendes, nachdenkliches Werk. Hervorragend umgesetzt. Um 18 Uhr war am Samstag schließlich die Veranstaltung zu Ende. Am Sonntag um 10 Uhr startete der zweite Teil Veranstaltung. Robert Vogel hatte an diesem Tag gleich zwei Vorträge. 50 Jahre Star Trek: Wohin geht das Franciches und Geschichten von der Raumpatrouille – 50 Jahre Raumschiff Orion. Bernar LeStorn, Ulf Fildebrandt und P. E. Jones führten Lesungen mit ihren Romane durch und konnten auf diese Weise ihre Bücher einem interessierten Publikum vorstellen. Eine andere Facette der SciFi Days sind die Larp-Spieler. Frank von Saenger-Barth erzählte über Larp – ein facettenreiches Hobby. Aber das war nicht alles. So wurde von den kostümierten Mitgliedern am Samstag zweimal eine Parade durch die Innenstadt durchgeführt, zum Gaudi des Kindertages, der immer zeitgleich stattfindet.

Natürlich liefen die Veranstaltungen weiter. Die Autoren erwarteten an ihren Ständen die Besucher, um über ihre Bücher zu sprechen, Händler boten Spielwaren der vielen SF-Serien an und der einzig anwesende Verlag bot sein ganzes Spektrum an Literatur. Im Gegensatz dazu bot Reinhard Rauscher einen Teil seines großen Antiquariats an, wo viele Besucher fündig wurden.

Alles in allem waren die 16 Stunden in Grünstadt wieder randvoll mit Informationen, Gesprächen und Unterhaltung. Eine gelungene Veranstaltung, die mit den neuen Räumlichkeiten weiter wachsen kann.

Einige Impressionen von den SciFi Days 2016:

SciFi-Days-2016-02 SciFi-Days-2016-03 SciFi-Days-2016-04 SciFi-Days-2016-05 SciFi-Days-2016-06

SciFi-Days-2016-07 SciFi-Days-2016-08 SciFi-Days-2016-09 SciFi-Days-2016-10 SciFi-Days-2016-11

SciFi-Days-2016-12 SciFi-Days-2016-13 SciFi-Days-2016-14 SciFi-Days-2016-15 SciFi-Days-2016-16

SciFi-Days-2016-17 SciFi-Days-2016-18 SciFi-Days-2016-19 SciFi-Days-2016-20 SciFi-Days-2016-21

SciFi-Days-2016-22 SciFi-Days-2016-23 SciFi-Days-2016-24 SciFi-Days-2016-25 SciFi-Days-2016-26

(es)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.