Ausschreibung

Dark Empire

Archive
Folgt uns auch auf

13. März 2015: John Sinclair. Das Ende – Oder doch nicht?

13. März 2015: John Sinclair. Das Ende – Oder doch nicht?

Irgendwie hatte es ich es am Rande mitbekommen, dass Lübbe Audio auf Facebook anlässlich der 100. Folge der John Sinclair Edition 2000 zur Jubiläumsparty einlud. Innerhalb kürzester Zeit waren die 150 Eintrittskarten, welche via E-Mail bis zum 01. März 2015 geordert werden konnten, weg.

Auf der John Sinclair-Facebookseite heißt es: »Seit dem Jahr 2000 hat der unerschrockene Geisterjäger John Sinclair, Inspektor der Sondereinheit von Scotland Yard, in nunmehr 99 Folgen Seite an Seite mit seinen Freunden und Verbündeten für das Gute gekämpft.

Doch schlussendlich scheinen Beretta und Silberkreuz keine Hilfe mehr zu leisten, zu groß ist die Macht, der John jetzt gegenübersteht. Waren alle Siege der Vergangenheit nutzlos? Die Antwort gibt die 100. Folge. John Sinclair. DAS ENDE.

[…]DAS ENDE muss gefeiert werden

Im Rahmen der Leipziger Buchmesse zelebrieren wir exklusiv mit 150 Fans von John Sinclair eine große Jubiläumsfeier zum Erscheinen der Folge 100 DAS ENDE mit Livehörspiel und vielen Überraschungsgästen. […]«

Das Vorspiel

Einige Wochen vor dem Erscheinen der 100. Folge mit dem Titel Das Ende, genauer gesagt am 2. Februar 2015, startete der Kölner Verlag eine gigantische Werbekampagne in ganz Deutschland. Insgesamt 6 Hinweise wiesen darauf, was es mit Das Ende auf sich hat. Auf YouTube, mit Plakataktionen auf Bahnhöfen, im Sonic Seducer und Gothic Magazine, auf einer Promo-CD Verneigung vor den Verblichenen, welche in ausgewählten Bahnhofsbuchhandlungen auf Anfrage ausgehändigt wurde, mit einer zweiten Hörprobe und einem Videoclip auf der Verlagsseite wurde man fündig, um Spekulationen in puncto Fortbestand der Serie aus dem Weg zu gehen. Und wer Glück hatte, konnte die begehrten Eventkarten gewinnen. Chapeau, liebe Verlagsmitarbeiter von Bastei Lübbe, für diese außergewöhnliche PR!

Am 13. März 2015 signierte Jason Dark alias Helmut Rellergerd für anwesende Fans des Geisterjägers ab 16:00 Uhr in Halle 3 im Bereich des Leipzig liest Forum Hörbuch + Literatur Autogrammkarten, Hörspiele, Hefte, Bücher und andere Dinge. Einige Fans warteten bereits ungeduldig auf den Meister des Grauens, um ein Autogramm und ein Foto mit ihm erheischen zu können. Hautnah konnte ich miterleben, wie zwei John Sinclair-Fans, Anika und ihr Freund aus Marl, ein absolut cooles und perfekt umgesetztes Monopolyspiel Helmut Rellergerd zum Signieren vorlegten. Im Gespräch mit beiden erfuhr ich, dass es sich dabei um ein Geburtstagsgeschenk handelte. Auf die Frage Jason Darks, ob beide abends beim Event im Leipziger Südfriedhof dabei wären und sie dies bejahten, meinte der Autor: »Bringt dieses Prachtstück mit. Das muss unbedingt aufs Podium und allen gezeigt werden.« Jason war tief bewegt. Eine kleine Träne entrann seinem Auge.

Die Jubiläumsparty

Es ist nicht so einfach, unmittelbar nach einem Messetag vom Leipziger Norden quer durch die Stadt in den Leipziger Süden zu kommen. Viele Besucher und Aussteller strömten zu den verschiedensten Leseorten in Richtung Innenstadt. Man musste schon etwas Geduld aufbringen, um mit dem Auto über die Maximilianallee in das Stadtzentrum zu gelangen. Für uns, also Anke, Kati, Joachim und meine Wenigkeit, blieb wenig Zeit, da der Einlass für die Jubiläumsparty in der Hauptkapelle des Leipziger Südfriedhofes ab 19:00 Uhr und der Beginn auf 19:30 Uhr festgesetzt waren. Uns blieb dementsprechend nicht viel Zeit, da wir noch bis 18:00 Uhr am Messestand der Romantruhe bleiben mussten. Geschäft ist nun mal Geschäft. Zum Glück gibt es dank guter Infrastruktur eine schnelle Verbindung in den Leipziger Süden über die A 14 und A 38, über die wir in kürzester Zeit die Prager Straße 212 und eine bereits gut gefüllte Aussegnungshalle erreichten. Nach dem Einlasscheck, einer gratis Flasche Bier, Cola oder Wasser und erfolgreicher Platzsuche eröffnete Martin Maria Schwarz – Autor, Redakteur, Sprecher und Moderator in der Kulturredaktion des Hessischen Rundfunks – die Veranstaltung, stimmte die anwesenden Gäste auf das Event ein und übergab danach an Erzählerin Alexandra Lange. Und sie war es, die Ein Lied für John anstimmte und alle aufforderte, dieses mitzusingen.

Danke John Sinclair

Danke – dass du für uns gekämpft hast.
Danke – für jede gute Tat.
Danke – für jede Silberkugel
Die den Werwolf traf!

Danke – für so viel schöne Folgen
Danke – für Kugel, Kreuz und Gral!
Danke – für jede Gruselstunde
Danke hundert Mal!

Danke – im Namen guter Freunde
Danke – von Kara, Bill, Myxin
Danke – von Sheila, Johnny, Glenda
Alle lieben ihn!

Wurde mit diesen Versen wirklich das Ende der Serie eingeläutet? Und was verbarg sich hinter dem mysteriösen Sarg, welcher für alle sichtbar im hinteren Teil der Hauptkapelle stand? Fragen über Fragen, die es im Verlauf des Abends zu beantworten galt. Nach einem kurzen Intermezzo, von Erzählerin Alexandra Lange und Suko-Sprecher Martin May dargeboten, wurde das erste Fragezeichen aufgelöst. Hinter dem Sarg verbarg sich die Wahrheit, der Mann des Abends – Jason Dark alias Helmut Rellergerd. Der ergrauter und in die Jahre gekommene Hüne trat vor seine Fans, die ihm Ovationen zollten, sprach kaum hörbar und sichtlich gerührt: »Womit habe ich dies nur verdient?« Er hat es sich mit Selbstdisziplin erarbeitet, für die ich ihn beneide. Er hat es für eine Gesamtauflage von mehr als 200 Millionen verdient und ist damit zurzeit der erfolgreichste deutsche Schriftsteller. Chapeau, Jason Dark!

Das ganz dicke Fragezeichen des Abends, über welches bereits im Vorfeld der Veröffentlichung der Folge 100 der John Sinclair Edition 2000 spekuliert und heiß diskutiert worden war, löste Sprecher Dietmar Wunder auf. Mit Folge 101 übernimmt er den Part des Geisterjägers. Und damit ist dies des Rätsels Lösung, dass Frank Glaubrecht nach 100 Folgen den Staffelstab an seinen Nachfolger übergab und sich auf der kürzlich erschienenen Folge bei seinen Fans bedankt.

Liebe John Sinclair Fans,
100 reguläre Folgen, 9 Classics-Hörspiele und 4 Sondereditionen. Das ist ein ganz schöner Weg, den John und ich da gemeinsam zurückgelegt haben.
Und eine Zeit, die ich nicht missen möchte. Trotzdem ist es irgendwann auch einmal Zeit, neue Wege zu gehen. Und so haben der Verlag und ich schon vor einiger Zeit vereinbart, dass diese Folge 100 mein letzter Einsatz als John Sinclair sein wird. Ich übergebe die Beretta und das Kreuz hiermit feierlich an meinen Nachfolger. Zusammen mit einem wohlbestellten Feld möchte ich sagen, denn schließlich ist es mir noch zum Abschluss gelungen, die großen Alten in die Schranken zu weisen und meine Erzfeindin Lady X zur Strecke zu bringen. Trotzdem bleibt für die Zukunft jede Menge zu tun. Die großen Alten werden zurückkehren. Das ist sicher.
Ebenso Asmodis, Wikka, Kali und Xorron und natürlich Jane, mit der es John gleich in den nächsten beiden Folgen zu tun bekommen wird. Für mich bleibt zum Abschluss, euch zu danken. Für eure Hörertreue. Es war mir eine Ehre, eurem Geisterjäger die Stimme zu leihen. Gehabt euch wohl, alles Gute. Und auch in Zukunft viel Spaß mit John Sinclair.

Euer Frank Glaubrecht

Nach einem Interview von Martin Maria Schwarz mit Jason Dark, den anwesenden Sprechern sowie den beiden Regisseuren Dennis Ehrhardt (Zaubermond) und Sebastian Breidbach (ear2brain productions) stand fest, dass die Edition 2000 und die Classics fortgesetzt werden. Danach hatten die Fans Gelegenheit, den anwesenden Machern und Akteuren Fragen zu stellen, was regen Zuspruch fand. Unter anderem erklärte Martin May, warum Suko keinen chinesischen Akzent hat und gab eine kleine Kostprobe zum Besten. »Achtung John, hintel dil.«

Eine weitere Verfilmung sowie Sinclair-Hörspiele im Surround Sound 5.1 sind vorläufig nicht zu erwarten, aber nicht ausgeschlossen. Über den Wunsch von Hörern, etwas mehr Humoriges im Stil von Oliver Döring in die Produktion einzubauen, um diese aufzuwerten, will Dennis Ehrhardt nachdenken; auch über ein eventuelles neues Cross-over mit Dorian Hunter.

Natürlich durfte das oben angesprochene Monopolyspiel nicht fehlen. Jason Dark bat Anika mit ihrem Freund nach vorn, um das Brettspiel präsentieren zu können. Es war wirklich ein Geschenk anlässlich Anikas 30. Geburtstag von ihrem Freund. Eine tolle Idee eines echten John Sinclair-Freaks. Jason forderte die anwesenden Verlagsmitarbeiter auf, diese Idee aufzugreifen und das John Sinclair-Monopoly in das Merchandising des Verlages aufzunehmen, um es allen Fans zugänglich zu machen.

Nach dem offiziellen Teil des Abends bildete sich eine lange Schlange, um das eine oder andere Autogramm von Jason Dark und den anwesenden Sprechern zu bekommen. Ich bekam von Anke eine »Exklusive Edition«, welche es nur während der Jubiläumsparty im Wert von 25,00 Euro gab. Sie enthält folgende John Sinclair-Produkte: 1 Hörspiel Folge 100 Das Ende, eine Halskette mit Kreuzanhänger, ein großes Metallkreuz aus Aluminiumguss, wie es der Geisterjäger in den Händen halten würde, zwei Aufkleber und die brandneue Sinclair-Clubkarte, mit der – natürlich komplett kostenlos – ein hochwertiges und exklusives Sinclair-100-T-Shirt geordert werden kann.

Da wir den ganzen Tag über auf der Leipziger Buchmesse waren, habe ich mich nicht angestellt, um diese einmalige Edition von Jason Dark signieren zu lassen. Dies wird Joachim Otto für uns tun, der sich in den nächsten Tagen mit dem Autor treffen wird. So endete ein Messehighlight mit vielen Eindrücken, die noch lange wirken werden. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es dennoch: Gern hätte ich Frank Glaubrecht und Oliver Döring bei diesem Jubiläum unter den Gästen gesehen.

(wb)

4 Antworten auf 13. März 2015: John Sinclair. Das Ende – Oder doch nicht?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.