Heftroman der Woche

Archive

Folgt uns auch auf

Amanda McGrey

Paraforce Band 52

Amanda McGrey
Paraforce 52
Das Minkowski-System

Amanda Harris warf wütend die wissenschaftliche Zeitschrift auf den kostbaren Teppichboden.

Es kochte immer noch in ihr.

Sir Miles und Blackstones Geheimniskrämereien!

Sie fauchte fast lautlos. Wie eine Wildkatze in einer Astgabel. Ihr schwarzes hüftlanges Haar schien zu vibrieren.

Die große, schlanke Frau starrte in den Regen von Yorkshire. Die fetten Wassertropfen rannen an der Panoramascheibe der Terrassentür hinunter und hinterließen fast expressionistische Bahnen.

Weiterlesen

Paraforce Band 51

Amanda McGrey
Paraforce 51
Die geheime Dynastie

»Was soll ich denn davon halten?!«

Chief Inspektor Dorson nagte an seiner Unterlippe. Dabei kramte er in den unendlich scheinenden Taschen seines alten Trenchcoats. Das Regenwasser lief ihm von der Hutkrempe.

Blitze zuckten und verwandelten das Bankenviertel in ein Szenario eines alten Hollywoodfilms.

Mitten in einer großen Pfütze lag der Tote.
Weiterlesen

Paraforce Band 50

Amanda McGrey
Paraforce 50
Das Licht-Syndikat

Nizza

Prickelnde Atmosphäre drei Wochen vor den Filmfestspielen. Die ersten Stars reisten bereits an.

Das Hotel Rideau de Diamant, direkt an der Promenade, hatte sich darauf vorbereitet.

Die schwarze Maybach-Limousine hielt in der geschwungenen Einfahrt unter dem roten Vordach. Der livrierte Portier sprang hinzu und öffnete die Fondtür. Zwei elegante Damen stiegen aus. Gleichzeitig öffneten zwei Pagen in Hoteluniform den Kofferraum und entnahmen Weiterlesen

Paraforce Band 49

Amanda McGrey
Paraforce 49
Rücksturz nach Alpha

Arivio Besco, der Milliardär und Inhaber des Instituts für Molekülforschung und Führungsmitglied einer dubiosen Wissenschaftsvereinigung Shining Worlds, blickte in den Sarg. Er schaute auf das bleiche Antlitz.

Ein zufriedener Seufzer entrann seiner Brust.

Ja, da lag sie. Ohne Zweifel. Seine größte Widersacherin. Joyce Coventree war tot.

Er reckte das Kinn vor und die Kerben um den Mund des wohl siebzigjährigen Mannes mit dem schlohweißen Haar zeichneten sich noch Weiterlesen