Story-Tipps

Fleischeslust

Download-Tipps

Der Wolfmensch Band 3

Archive

Folgt uns auch auf

Im Original Christoph Wilhelm Meissner

Das Geisterflämmchen

Die-Geister-Zweites-BuchChristoph Wilhelm Meißner
Die Geister
Zweiter Band
Berlin 1805, bei Oehmigke jun., überarbeitet 2016

Das Geisterflämmchen

Mutig trabte Theodor vorwärts, um noch vor Abend den Ort seiner Bestimmung zu erreichen. Aber kaum hatte er die Hälfte des Weges im Rücken, so verirrte er sich in den vielerlei Fußstegen, die sich einander durchkreuzten. Es war ihm nicht möglich, so weit sein Blick reichte, irgendeinen sichtbaren Gegenstand um sich her zu entdecken, als die tote, graue Heide, die ihn umgab, dass er endlich ganz ungewiss wurde, welchen Weg er nehmen sollte.
Weiterlesen

Der lebhafte Traum

Die-Geister-Zweites-BuchChristoph Wilhelm Meißner
Die Geister
Zweiter Band
Berlin 1805, bei Oehmigke jun., überarbeitet 2016

Der lebhafte Traum

Durch den langen und ehemals so gefährlichen Spessart reiste einst ein Mann ganz allein. Der Tag sank hinter die Hügel, der Himmel trübte sich, der Wind erhob sich heulend, schlängelnde Blitze spalteten die Wolken, fürchterlich brüllte der Donner, und der Regen fiel in Strömen herab.

Vergebens suchte unser armer Wanderer, der vor Kälte und Nässe starrte, sich zu schützen. Vom Hals seines Weiterlesen

Das Abenteuer einer Nacht

Die-Geister-Zweites-BuchChristoph Wilhelm Meißner
Die Geister
Zweiter Band
Berlin 1805, bei Oehmigke jun., überarbeitet 2016

Das Abenteuer einer Nacht

Don Diego, ein spanischer Kavalier, war einer von jenen Jünglingen, welche den Bacchus und die Venus allein zu ihrer Gottheit machen. Es war daher nichts Seltenes, dass er, um jene Leidenschaften zu befriedigen, oft ganze Nächte in den berüchtigtsten Häusern der Stadt herumschwärmte und im Taumel des Genusses so manche entehrende Tat beging.
Weiterlesen

Das Skelett

Die-Geister-Zweites-BuchChristoph Wilhelm Meißner
Die Geister
Zweiter Band
Berlin 1805, bei Oehmigke jun., überarbeitet 2016

Das Skelett

An einem schönen Sommerabend saßen vor mehr als dreihundert Jahren einige Einwohner des Dorfes L. unter der großen Linde des Ortes, wo vor Zeiten eine berühmte Veste gleichen Namens stand, tranken mit einer rechten Seelenruhe ihr selbst gebrautes Bier, und scherzten, bis die Glocke elf schlug, von Erscheinungen und Gespenstern. Alle behaupteten die Existenz derselben und lieferten hierzu Belegen, teils aus ihrem eigenen Leben Weiterlesen

Der Schlossbarbier

Die-Geister-Zweites-BuchChristoph Wilhelm Meißner
Die Geister
Zweiter Band
Berlin 1805, bei Oehmigke jun., überarbeitet 2016

Der Schlossbarbier

Schon in seinem zwanzigsten Jahr wurde Fritz durch den Tod seines Vaters, der eines der ersten Handelshäuser in C… hatte, der Erbe eines sehr großen Vermögens, nach welchem er schon lange im Stillen geseufzt hatte. Weit entfernt, gleich seinem Vater, Tag und Nacht mit Entwürfen zur Vergrößerung seiner Reichtümer sich zu beschäftigen, beschloss er vielmehr, die schon erworbenen, soviel wie nur immer möglich sei, zu genießen. Sein Weiterlesen

Die Geisterburg

Die-Geister-Zweites-BuchChristoph Wilhelm Meißner
Die Geister
Zweiter Band
Berlin 1805, bei Oehmigke jun., überarbeitet 2016

Die Geisterburg

Ich reiste durch ein Dorf, welches nahe an einem Wald grenzte, dessen Besitzer sich aber nie hier aufhielt, und der einen Bauer zum Pächter eingesetzt hatte. Auf meine Frage, warum das schöne Schloss unbenutzt dastände, erfuhr ich, dass es seit zwanzig Jahren von einem Geist beunruhigt würde.

Ich lachte laut auf. Mein Wirt aber brachte mir die glaubwürdigsten Belege, dass schon zwei Wagehälse mit Weiterlesen