Lese-Tipp

Wahrer Erfolg

Download-Tipps

Jim Buffalo – Band 3

Archive
Folgt uns auch auf

Gruselkabinett – Folge 63

Mitten im afrikanischen Dschungel hat der reiche Edelmann Dom Vincente da Lusto ein Schloss errichten lassen und lädt eine illustre Schar von Freunden und Bekannten dorthin ein, um mit ihnen rauschende Feste zu feiern. Unter ihnen ist auch da Lustos alter Freund Pierre. Unter den Gästen ist auch ein geheimnisvoller Fremder, der sich als de Montour vorstellt und die Gesellschaft eines Abends dadurch überrascht, dass er einen Trinkspruch und einen Fluch zugleich ausspricht. Wirklich unheimlich wird es aber erst, als er am Abend vor dem erste Vollmond Pierre und die anderen Gäste dazu anhält, Nachts ihre Türen fest verschlossen zu halten. Tatsächlich versucht etwas Nachts in die Gemächer der Gäste einzudringen. Am nächsten Tag erreicht Pierre die Nachricht, dass einer der Eingeborenen von einem Raubtier gerissen wurde. Auch in der kommenden Nacht geht das Ungeheuer im Schloss von Dom Vincente da Lusto um und fordert unter den Gästen erste Opfer …

Das Hörspiel ist die originalgetreue Vertonung der Kurzgeschichte Wolfshead aus dem Jahr 1926. In Deutschland ist die Story unter dem Titel Wolfsgesicht in der Anthologie Und Nachts der Werwolf erschienen. Autor der Geschichte ist der Conan-Erfinder Robert E. Howard, von dem dies bereits die dritte Vertonung einer seiner Kurzgeschichten innerhalb der Reihe ist, und weitere sind in Planung. Marc Gruppe hielt sich auch dieses Mal dicht an die literarische Vorlage und tat gut daran, denn dadurch kommt der Hörer in den Genuss einer durchweg spannenden und sehr fesselnden Werwolfgeschichte mit ganz viel Atmosphäre und Gruselflair. Unterlegt mit einer stimmungsvollen Musik und aufgewertet durch eine lebensechte Geräuschkulisse entfaltet sich vor dem geistigen Auge des Hörers ein gruseliges Drama, dessen Mittelpunkt eben keine tragische Liebesgeschichte ist, sondern das traurige Schicksal eines ehrenhaften Mannes. Tatsächlich werden in Howards Horror-Storys nur selten Romanzen thematisiert. Dafür macht das vorliegende Hörspiel dem Reihentitel GRUSELKABINETT wieder alle Ehre. Eine wirklich schaurig-schöne Gruselgeschichte für wolkenverhangene Vollmondnächte. Mit Roman Wolko, der mit dieser Folge zum Titania-Ensemble stößt, wurde eine neue, frische und jugendliche Stimme für die Hauptrolle verpflichtet. Der ehemalige französische Soldat Pierre fungiert darüber hinaus auch als Ich-Erzähler, sodass der Hörer ebenso lange über die Identität des Ungeheuers im Dunkeln tappt, wie der Protagonist selbst. Tobias Lelle ist die optimale Besetzung für de Montour, ebenso wie Kai Taschner für den Lebemann Dom Vincente da Lusto. Gabrielle Pietermann, die einzige Frau in der Besetzungsliste des Hörspiels, ist in der Rolle der frivolen Marcita Verenza zu hören und spielt diesen Part mit sehr viel Leidenschaft und Hingabe. Die Herzensdame von Pierre, Isabella, geht dagegen leer aus und darf keinen einzigen Satz von sich geben. Ihr schurkischer Bruder Carlos dafür umso mehr, und Tim Schwarzmaier hat genau den richtigen Ton für den finsteren Gesellen getroffen. Besessen ist keine typische Werwolfgeschichte und hat allein durch den Handlungsort Westafrika einiges an Abwechslung zu bieten. Ein durchweg gelungenes und absolut empfehlenswertes

Gruselhörspiel, für das der leider kürzlich verstorbene Künstler Firuz Askin eine stimmungsvolle Illustration angefertigt hat, die ideal zu der Geschichte passt.

Fazit:
Spannend von der ersten bis zur letzten Minute! Glänzend gespielt und erstklassig produziert. Ein Muss für alle Liebhaber klassischer Werwolf- und Gruselgeschichten.

Copyright © 2012 by Florian Hilleberg

? Zurück zur Übersicht

Robert E. Howard
Marc Gruppe
Besessen
Gruselkabinett, Folge 63
Titania Medien, Leverkusen
April 2012
Gothic Novelle
Audio-CD, 13 Tracks
56 Minuten, 7,95 Euro
ISBN: 9783785746400
Titelillustration von Firuz Askin

www.titania-medien.de