Lese-Tipp

Wahrer Erfolg

Download-Tipps

Jim Buffalo – Band 3

Archive
Folgt uns auch auf

X-MEN Band 6 – Angriff der Brood

Jonathan Hickman, Mahmud Asrar, Leinil Francis Yu
X-MEN Band 6
Angriff der Brood
Inhalt: Schwarm (Swarm, X-Men 8), Das Königs-Ei (The King Egg, X-Men 9)

Comic, Heft, Superhelden, Panini Comics, Stuttgart, 27. Oktober 2020, 60 Seiten, 5,99 Euro

Die Brood sind auf der Jagd nach dem Königs-Ei, welches von Rahne Sinclair alias Wolfsbane, Mitglied der New Mutants, bei ihrer Rückkehr aus dem Shi`ar-Raum, nach Krakoa gebracht wurde, ohne zu wissen, um was für einen Gegenstand es sich dabei handelt.

Es kommt zum Kampf mit der ersten Angriffswelle der Brood auf Krakoa.

Um eine Katastrophe zu verhindern, muss das Königs-Ei von der Erde entfernt werden.

Doch es gibt noch eine weitere Partei, die an dem Ei interessiert ist, nämlich den Ankläger der Kree. Wurde das Königs-Ei doch vor Jahrtausenden von den Kree als ein biologischer Kontrollmechanismus und damit quasi als eine Waffe geschaffen, um den Schwarm der Brood zu modifizieren.

Autor Jonathan Hickman bringt in der vorliegenden Story, die sich nahtlos über beide Hefte des 6. Bandes erstreckt, zahlreiche Völker und Gruppierungen aus der X-Men-Historie zusammen.

Da haben wir die Shi`ar, die Kree, die Brood, die Acanti und neben den X-Men, die New Mutants und die Starjammers.

Das Shi`ar-Imperium wie auch die Brood wurden von Autor Chris Claremont kreiiert. Gibt es die Shi`ar, Humanoide mit vogelähnlichen Vorfahren, bereits seit 1976 im Marvel-Universum, hatten die Brood ihren ersten Auftritt in Uncanny X-Men #155 von 1982. Diese insektoide, außerirdische Spezies kennt nur ein Ziel: Eroberung.

Mit dem Volk der Kree hingegen bekamen es die Fantastic Four bereits im Jahr 1967 zu tun. Erschaffen wurden diese damals von den Comic-Legenden Jack Kirby und Stan Lee.

Bekannte Kree-Charaktere sind Captain Marvel und Ronan der Ankläger.

In X-Men 8 setzt der türkische Zeichner Mahmud Asrar die Brood kongenial in Szene. Asrar ist auf dem amerikanischen Comic-Markt u.a. bekannt für seine Arbeiten an Conan the Barbarian, Uncanny X-Men und Supergirl.

In den Extras dieses Bandes erfahren wir in den Shi`ar-Kampfdokumentationen von dem sogenannten Defekt, einer Raum-Zeit-Anomalie. Die Überwachung im Auftrag des Supremors gibt Auskunft über die Brood und das Wesen des Königs-Eis wird im gleichlautenden Artikel geklärt.

Diese Extras sind enorm hilfreich wie auch das Vor- und Nachwort von Thomas Witzler, springt Autor Hickman doch in der Historie der X-Men hin und her und befleißigt sich häufiger eines exzessiven Namedroppings.

Somit zeigt auch Band 6 der neuen X-Men-Reihe, dass es zum besseren Verständnis der Ereignisse durchaus von Vorteil ist, über entsprechendes Vorwissen hinsichtlich der Geschichte der X-Men zu verfügen. Besonders deutlich hatte dies schon Band 4, Mystique läuft Amok, gemacht.

Fazit:
Diese neuen X-Men sind definitiv nichts für völlige Neueinsteiger ins Marvel Universum. Der Die-Hard Fan hingegen kann sich auf ein Wiedersehen mit vielen bekannten Völkern und Charakteren freuen.

(stb)