Ausschreibung

Dark End

Story-Tipps

Starke Gefühle

Download-Tipps

Marshal Crown Band 37

Archive
Folgt uns auch auf

Mörderische Renovierung

Edgar Cantero
Mörderische Renovierung

Mysterie-Thriller, Hardcover, Schutzumschlag, Golkonda, München, Oktober 2018, 412 Seiten, 19,90 €, ISBN 9783946503545, aus dem Amerikanischen von Thomas Görden, Coverdesign: Michael J. Windsor, Umschlaggestaltung: Guter Punkt, München

In Tagebucheinträgen, Briefen, Überwachungskameraaufnahmen, Tonaufzeichnungen und verschlüsselten Nachrichten wird eine außergewöhnliche Geschichte erzählt, die für Gänsehaut sorgt, die Tradition der Geisterhausgeschichten aber auf eine völlig neue Ebene führt. Einige Monate nachdem der letzte der Wells Söhne aus seinem Schlafzimmerfenster im Axton House – leider vergaß er, es vorher zu öffnen – gesprungen ist, bezieht ein eigenartiges europäisches Pärchen das verlassene Anwesen. A. ist 23 und entpuppt sich als der unvorhergesehene Erbe. Niamh ist eine stumme jugendliche Punkerin, die er selbst als seine Gefährtin oder Beschützerin beschreibt. Dass das Anwesen von Geistern heimgesucht werden soll, macht die beiden nur noch neugieriger auf ihr neues, bequemes – da reiches – Leben. Aber die Geister, die in diesem Haus herumspuken, sind bei weitem nicht das dunkelste Geheimnis von Axton House. Und nicht das mörderischste …

Im Haus des Golkonda-Verlages erschien im letzten Herbst ein Roman, der uns, ganz ähnlich wie Matt Ruffs Lovecraft Country, in die südlichen Gefilde der USA mitnimmt. Der Katalane Cantero bedient sich dabei einer recht ungewöhnlichen Erzählweise. Das in 3 Teile untergliederte Buch beschreibt die Vorgänge rund um das Anwesen Axton House in Virginia nicht im klassischen Erzählfluss der 1. oder 3. Person. Tagebucheinträge, Briefe, Notizblock-Mitschriften, Traumjournale oder Beschreibungen von Szenen einer Überwachungskamera legen den Handlungsverlauf und die damit ständig wechselnde Perspektive der Hauptperson sowie ein hohes Tempo an den Start. Das lässt diesen spannenden und ungewöhnlich geschriebenen Mystery-Thriller zu einem kurzweiligen Vergnügen werden.

Die Hauptpersonen sind der Erbe von Axton House, der sich durch das ganze Buch hindurch nur als A. zu erkennen gibt, und seine 17-jährige stumme Begleiterin Niamh (gälisch Nief ausgesprochen). Beide müssen verschiedene Rätsel lösen, um die Geschichte des verstorbenen Ambrose Wells und seines dubiosen Freundeskreises zu ergründen. Dabei spielen geisterhafte Erscheinungen eine genauso wichtige Rolle wie kryptische Verschlüsselungstechniken und eine Sammlung diverser Zeitungsartikel, die immer wieder in den Verlauf der Geschichte eingewoben werden. Am Ende sind Träume, eine dekadente Gesellschaft von reichen Männern und die Idee, Gedanken auf technische Weise sichtbar zu machen, wichtige Elemente dieser Geschichte und offenbaren am Ende einen durchaus lovecraftischen Ansatz.

Edgar Cantero selbst soll das Buch in englischer Sprache verfasst haben, was ich mir bei den vielen kleinen Andeutungen typisch britischer Spleens durchaus vorstellen kann. Da und dort bleibt die Atmosphäre durch die gewählte Vielfältigkeit der Erzählelemente etwas auf der Strecke. Der Originaltitel lautete The Supernatural Enhancements. Daher finde ich die Übersetzung des Titels in Mörderische Renovierung etwas irreführend. Es sei denn, man empfindet das Aufstellen von Überwachungskameras bereits als Renovierung. Wer jedoch gerne Mysteriöses und Krimis mit einem kleinen Schuss britischen Humor liest, wird mit diesem Buch ebenso viel Lesevergnügen haben wie Freunde des in Spanien so beliebten Genres des Magischen Realismus.

(kr)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.