Download-Tipps

Marshal Crown – Band 35

Archive
Folgt uns auch auf

Sieben Gesichter des Todes

Marc Freund
Oscar Wilde & Mycroft Holmes – Sonderermittler der Krone 6
Sieben Gesichter des Todes

Krimi/Thriller, E-Book, Bastei Lübbe AG / be-ebooks, Köln, Januar 2018, 149 Seiten, 1,99 Euro, ISBN: 9783732544813, Covermotiv und -gestaltung: Mark Freier, E-Book-Erstellung: Urban SatzKonzept, Düsseldorf, Altersempfehlung: ab 16 Jahren
www.be-ebooks.de

[…] Thorn zuckte heftig zusammen, als er die sieben Gestalten erkannte, die auf hohen Stühlen hinter Tischen saßen, die zu einem Halbkreis formiert worden waren. Sieben Augenpaare starrten ihn an. Die Blicke lasteten schwer auf ihm. Thorn konnte nicht erkennen, um wen es sich bei den Gestalten handelte. Sie alle trugen lange Kapuzenmäntel, den Kutten von Mönchen nicht unähnlich. […]

Innerhalb weniger Wochen gelingt es gleich drei Verbrechern, aus verschiedenen Haftanstalten zu fliehen. Mycroft Holmes hegt den Verdacht, dass die Männer bei ihrer Flucht die Hilfe des Zirkels der Sieben hatten, der damit zu einem endgültigen Vernichtungsschlag gegen England ausholt. Doch Holmes hat auch einen starken Verdacht, wer als Nächstes befreit werden soll; Kate Irving, die zu ihrer Zeit in Freiheit über zwanzig Verbrecher befehligte. Dazu hat Holmes einen Trumpf in der Hand, von dem seine Gegner nichts ahnen. Sein neues Hausmädchen Lindsay Coolidge hat unübersehbare Ähnlichkeit mit Kate Irving. Während Miss Coolidge als Kate Irving in den inneren Kreis des Zirkels vordringt, macht Inspektor Frobisher im Scotland Yard Gebäude eine alarmierende Entdeckung. Offenbar hat der Zirkel in nächster Nähe der Beamten einen Informanten. Dann gelingt auch noch der echten Kate Irving die Flucht, was Lindsay Coolidge in allerhöchste Lebensgefahr bringt.

[…] Wilde lockerte den obersten Kopf seines Hemds. Schweiß stand ihm auf der Stirn. Wieder waren seine Gedanken bei Lindsay, die der Bande auf Gedeih und Verderb ausgeliefert war. Sie hätten sich nie auf diesen Wahnsinn einlassen sollen. Der Dichter wünschte Mycroft Holmes zum Teufel. Dann bemühte er sich, seine morbiden Gedanken beiseitezuschieben. […]

Mit dem letzten Band der E-Book-Serie liefert Marc Freund noch einmal ein Highlight, das sich ganz auf den Thrilleraspekt konzentriert und beinahe ganz ohne phantastische Elemente funktioniert. Der Aufbau, die Schritte und Aktionen des Zirkels sowie die Aktionen auf der Seite des Gesetzes sind stringent bis hin zum finalen großen Coup als Höhepunkt durchgeplant. Den aktiven Part muss Oscar Wilde dieses Mal mit der sympathischen Lindsay Coolidge teilen, was eine schöne Abwechslung innerhalb der Serie bedeutet. Trotz einiger Situationen, in denen es gefährlich eng wird, erweist sich das Hausmädchen als veritable Agentin der Krone, die sich den patriotischen Schneid nicht so einfach abkaufen lässt. Autor Marc Freund, der inzwischen auch für John Sinclair und Dark Land schreibt, präsentiert dies einmal mehr als ausgewogene Mischung aus Spannungsmomenten und der grauen Atmosphäre des nebelverhangenen viktorianischen London, gemischt mit einigen humorigen Momenten, die sich aus den gegensätzlichen Charakteren von Mycroft Holmes und Oscar Wilde ergeben.

So bietet Sieben Gesichter des Todes einen schönen Abschluss der E-Book-Serie, auch wenn am Ende offensichtlich nicht die Vernichtung des Zirkels der Sieben steht. Für die gleichnamige Hörspielserie muss dieser doch erhalten bleiben.

Fazit:
Der Abschluss der Serie bietet noch einmal ein sauber konstruiertes Abenteuer, das sich beim Agententhriller bedient. Da die E-Book-Serie als Nebenzweig der Hörspielhandlung gelesen werden kann, bleiben am Ende einige Punkte offen.

(eh)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.