Ausschreibung

Einsendeschluss 31.05.2021

Dark Empire

Download-Tipps

Paraforce Band 38

Archive
Folgt uns auch auf

Bye bye 2014! Welcome 2015!

Bye bye 2014! Welcome 2015!

Gerade in den Tagen rund um den Jahreswechsel ist es seit Langem Tradition, zurückzublicken, sich über das Erreichte zu freuen und über das Liegen gebliebene zu ärgern. Ich möchte meinen heutigen Geisterspiegel-Jahresrückblick kurzfassen und mich im Wesentlichen nur einigen Punkten widmen.

Zum Ersten. In der nunmehr dreijährigen Leipziger Messepräsenz unserer bei der Romantruhe publizierten Anthologien hat sich die Zusammenarbeit mit dem Inhaber Joachim Otto dermaßen gefestigt, dass wir vom 12. bis 15. März 2015 erneut auf der zweitgrößten Buchmesse Deutschlands unserer Produkte vorstellen können. Gegenseitige Sympathie, ein ausgewogenes Vertrauensverhältnis, langjährige Erfahrungen und Kreativität bei der Präsentation sowie Verlässlichkeit und Pünktlichkeit bilden dabei grundlegende Eckpfeiler dieser Zusammenarbeit. Sind wir früher wie alle anderen auch durch die Hallen von Stand zu Stand getigert, können wir seit 2012 ganz entspannt unsere Leser, Interessenten und Autoren am Stand der Romantruhe begrüßen und mit ihnen ins Gespräch kommen. Ein weiterer Vorteil liegt darin, dass der größte Teil der phantastischen Verlage sich rund um die Fantasy-Leseinsel konzentrieren und die Stände sehr nahe beieinanderliegen. Nun könnte jemand die Aussage treffen, dass man ja dadurch nicht viel von der Messe mitbekommt. Schlauberger, mitnichten! Durch einen gut durchdachten und terminlich abgestimmten Standplan bleibt genügend Zeit, um sich in allen Hallen umschauen zu können, Veranstaltungen zu besuchen und Interviews zu führen. Es kommt eben darauf an, wie man sich im Vorfeld auf die Messe vorbereitet und über ausreichend Manpower verfügt.

Leipziger Buchmesse finde ich toll!

Zum Zweiten. Für mich war der DPP 2014:
dezimal ausgedrückt

83 99 104 105 101 116 107 114 97 109
binär ausgedrückt
01010011 01100011 01101000 01101001 01100101
01110100 01101011 01110010 01100001 01101101

Denn ich bekam beim Versuch des Voting beim Start der Finalrunde die Meldung:
wieder dezimal ausgedrückt
73 104 114 101  69 95 77 97 105 108 95 65 100 114 101 115 115 101  98 101 102 105 110 100 101 116  115 105 99 104  97 117 102  117 110 115 101 114 101 110  115 99 104 119 97 114 122 101 110  76 105 115 116 101 33
und wieder binär ausgedrückt
01001001 01101000 01110010 01100101 01000101 01011111

01001101 01100001 01101001 01101100 01011111 01000001

01100100 01110010 01100101 01110011 01110011 01100101

01100010 01100101 01100110 01101001 01101110 01100100

01100101 01110100 01110011 01101001 01100011 01101000

01100001 01110101 01100110 01110101 01101110 01110011

01100101 01110010 01100101 01101110 01110011 01100011

01101000 01110111 01100001 01110010 01111010 01100101

01101110 01001100 01101001 01110011 01110100 01100101

00100001

Nicht gut für das Image des Deutschen Phantastik Preises.

Was will ich damit sagen? Wenn ein Rechner etwas ausspucken soll, muss vorher ein Skript geschrieben werden. Denn ein Rechner unterscheidet Buchstaben, Zahlen und Zeichen nur zwischen den verschiedenen Kombinationen der Zahlen 0 und 1, also binär.

Diese ganze Situation finde ich blöd!

Zum Dritten.

Vor Kurzem hat sich das Template des Geisterspiegels verändert. Es ist zwar noch nicht das, was ich mir unter einem modernen CMS vorstelle, doch sind meine materiellen und finanziellen Ressourcen begrenzt. Außerdem werden die vielen neuen Programme zur Homepagegestaltung fast alle auf das Erstellen statischer Seiten ausgerichtet, welche nur ab und zu verändert werden müssen. Bleiben wir also bei WordPress, mit welchem ich bisher sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Für das Erstellen des neuen Templates habe ich noch nicht mal einen Tag benötigt und konnte es innerhalb eines nicht nennenswerten Zeitfensters, ohne den Wartungsmodus zu aktivieren, online setzen. Wenn auch kleinere Wartungsarbeiten in der nächsten Zeit noch erledigt werden müssen, kann sich unser Onlinemagazin im neuen Outfit durchaus sehen lassen.

Ich finde den Geisterspiegel ausbaufähig!

Zum Vierten!

Eigentlich sollte man als erwachsener Mensch überlegt und konstruktiv handeln können. Doch das Jahr 2014 hat mich sowohl überraschend als auch enttäuschend eines Besseren belehrt. Neue Bekanntschaften und Freundschaften entstanden, alte aufgefrischt, andere gingen aufgrund mysteriöser und falsch interpretierter Umstände zu Bruch. Für Erstgenannte freue ich mich, besonders für jene, die mir während der ersten Tage nach meinem schweren Unfall zur Seite standen. Auf Letztgenannte kann ich verzichten, ohne dabei Bauchschmerzen zu haben. Doch kann ich stolz erhobenen Hauptes von mir sagen, im Sommer des vergangenen Jahres etwas zum Positiven gewendet zu haben. Gerade in schwierigen Zeiten zeigt sich, wer ein wahrer Freund ist.

Ausgenutzt zu werden finde ich verwerflich!

Zum Fünften!

Auch wenn eine Handvoll Nerds den Geisterspiegel lieber in der Tonne sehen, hat sich seit der Existenz unseres Onlineportals die Besucherzahl kontinuierlich erhöht. Auch wenn wir in puncto Mitarbeiter wie fast überall im Fandom Nachwuchsprobleme haben und einige Dinge seit Monaten brachliegen, ist es um so erfreulicher, dass unser Portal regen Zuspruch findet. Da wir vor längerer Zeit einen Besucherzähler von der Startseite verbannt haben, möchte ich einen kleinen Einblick hinter die Kulissen des Geisterspiegels gewähren. Die Zahlen sprechen für sich.

Nicht unerwähnt soll unser Downloadbereich sein. Soweit meine bisherigen Informationen zutreffen, sind wir im deutschsprachigen Raum das einzige Fanzine mit einem solch hohen Downloadangebot von derzeit 701 Dateien. Wer der Meinung ist, dass man keinen Wert auf eigene Storys legen muss, verschenkt Potenzial.

Gerade unsere Storys sind gefragt denn je!

Für das neue Jahr 2015 wünsche ich allen einen erfolgreichen Start, viel Gesundheit und weiterhin gute Unterhaltung mit unserem phantastischen Onlinemagazin.

Euer

Wolfgang Brandt

Eine Antwort auf Bye bye 2014! Welcome 2015!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.