Download-Tipps

Nick Carter – Band 2

Neueste Kommentare

Archive

Folgt uns auch auf

Nick Carter – Zur Strecke gebracht – Kapitel 2

Nick Carter
Amerikas größter Detektiv
Zur Strecke gebracht
Ein Detektivroman

Ein merkwürdiger Piano-Transport

Das Eckhaus am Central Park West und 78th Street war einer jener modernen Mietspaläste, in welchen nur die besser situierten Klassen der Gesellschaft wohnen können, die eine übertrieben hohe Miete zu zahlen vermögen.

Es war um die Mittagsstunde, als der Lieferwagen eines der großen Warenhäuser vor dem Haus anhielt und der noch jugendliche Angestellte in brauner Uniform, auf dem Kopf die steife Wachstuchmütze mit der am Vorderrand Weiterlesen

Hexengeschichten – Das Kornseil und die drei Hunde – Kapitel 5

Ludwig Bechstein
Hexengeschichten
Halle, C. E. Pfeffer. 1854

Das Kornseil und die drei Hunde
Nach Aktenstücken des Sennebergischen Gesamtarchivs

5

»Ist das nicht um toll zu werden?«, fragte Nicolaus Siebenfreund seinen Bruder und die Beisitzer. Sind wir nun klug aus der Geschichte oder geht es uns wie den Ochsen am Berge? Die beiden Alten haben alles geleugnet, haben gesagt, ihr Junge sei ein nichtsnutzer Windbeutel und Lügensack, der immer allerlei verruchte Märlein Weiterlesen

Der Detektiv – Schattenbilder – Teil 3

Walter Kabel
Der Detektiv
Kriminalerzählungen, Verlag moderner Lektüre GmbH, Berlin, 1920
Schattenbilder
Teil 3

Harst las Bechert und mir das getippte Schreiben vor.

Harald Harst!

Ihre Mutter befindet sich in meiner Gewalt! Sie werden dies fraglos bereits vermuten. Wenn Sie nicht folgende Bedingungen erfüllen, sehen Sie Ihre Mutter nicht wieder.
Weiterlesen

Der Hexer 14

Robert Craven (Elmar H. Wohlrath)
Der Hexer Band 6
Labyrinth der weinenden Schatten

Horror, Grusel, Heftroman, Bastei, Bergisch-Gladbach, 25. Juni 1985, 64 Seiten, 1,70 DM, Titelbild: Terry Oakes

Es war alt, uralt und voller Gier nach Leben. Die Quelle dämonischer Kraft tief im Inneren seines monströsen Leibes, sein im Takt der Zeit pulsierendes Herz, der dunkle Kern seines Selbst, war voller Gier und Hunger. Einem Hunger, der niemals zu stillen war. Es tötete. Es verschlang und fraß und nahm die Dinge in sich auf, deren es auf seinem Weg durch die Ströme der Zeit habhaft werden konnte, versuchte seine Gier an den Auren lebendiger Geschöpfe und an den so seltenen Trägern reiner Magie zu stillen.
Weiterlesen

Die drei Musketiere – Zwanzig Jahre danach – 4. – 6. Bändchen – Kapitel V

Alexandre Dumas
Zwanzig Jahre danach
Viertes bis sechstes Bändchen
Fortsetzung der drei Musketiere
Nach dem Französischen von August Zoller
Verlag der Frankh’schen Buchhandlung. Stuttgart. 1845.

V. D’Artagnan kommt gerade zu rechter Zeit

D’Artagnan nahm in Blois die Summe in Empfang, welche Mazarin, bewogen durch sein Verlangen, ihn wieder bei sich zu sehen, demselben für seine zukünftigen Dienste zu geben sich entschlossen hatte.
Weiterlesen

Neue Gespenster – 34. + 35. Erzählung

Samuel Christoph Wagener
Neue Gespenster
Kurze Erzählungen aus dem Reich der Wahrheit
Erster Teil

Vierunddreißigste Erzählung

Die Verlassene zu Stadt am Hof

Zu Stadt am Hof, einem an der Donau gelegenen Städtchen, Regensburg gegenüber, fiel im Jahre 1785 ein junges, blühendes Mädchen, wahrscheinlich vom Schlag gerührt, plötzlich vor ihrem Kleiderschrank zu Boden. Da auf die in der Eile angebrachten Mittel kein Zeichen des Lebens erfolgte, so wurde die Verstorbene als wirklich tot Weiterlesen