Lese-Tipp

Wahrer Erfolg

Download-Tipps

Jim Buffalo – Band 3

Archive

Folgt uns auch auf

Oberhessisches Sagenbuch Teil 116

Oberhessisches Sagenbuch
Aus dem Volksmund gesammelt von Theodor Bindewald
Verlag von Heyder und Zimmer, Frankfurt a. M., 1873

Der wilde Wegerich

Beim Mähen einer Waldwiese auf Johannistag fand ein Mann aus Storndorf eine ganz sonderbar geformte Blüte des sonst so häufig und überall vorkommenden wilden Wegerichs. Bei genauer Betrachtung wurde er nämlich gewahr, dass die Staubfäden der Blume sich so seltsam ineinander gewirrt hatten, dass sie wie ein Vöglein aussahen, das sich auf derselben hin und her wiegt.

Diese vermeinte Naturmerkwürdigkeit nahm der Mann mit nach Hause, zeigte sie auch jedem, der sie sehen wollte, Weiterlesen

Ein Ostseepirat Band 2 – Kapitel 8

Carl Schmeling
Ein Ostseepirat
Historischer RomanZweiter Band

VIII. Eine würdige Liaison

Der Baron Staelswerd hatte des Fähnrichs von Wardow in einer Weise gedacht, die ihm Ehre machte und für den jungen Mann von Erfolg war.

Doch der brave Baron sollte bald darauf einen Schreck bekommen, der durchaus nicht gering zu nen­nen war.

Soweit wir das Leben des Leutnants von Staelswerd verfolgt haben, lag gegen ihn nichts vor, wodurch er den Weiterlesen

Das Buch vom Rübezahl – Teil 4

Das Buch vom Rübezahl
Neu erzählt von H. Kletke
Breslau, 1852

5. Wie Rübezahl einen Bettler beschenkt

Einmal, als Rübezahl übers Gebirge ging, begegnete ihm ein Bettler, der ihn aus Hunger um ein Stück Brot ansprach.

Rübezahl antwortete, er habe nun kein Brot bei sich, wolle ihm aber etwas geben, daran er sich, eine Zeit lang sättigen würde.

Weiterlesen

Des Teufels Abenteuer in München im Sommer 1876 – V

Der Teufel und die Barzahlung

Eines schönen Morgen zog der Teufel Fetzen und Lum­pen an, dass ihm alle Gassenbuben nachliefen. Deswegen auf die Polizei fistiert, schob er die Schuld seines Aufzuges auf die Barzahlung. Seitdem Knorr und Hirth diese für München dekretiert, müsse er in Lumpen laufen, bis er ein neues G’wandl bar zahlen könne.

Die Polizei schickte ihn ins Irrenhaus, zu Dr. Gudden, wo er aber bald wieder entwischen konnte. Der Teufel ärgerte sich über die Folgen der Barzahlung und lief schnurstracks zum schönen Julius, um ihm einen Possen zu spielen. Leider traf er ihn aber nicht zu Hause an. Er war gerade – zu seinem Glück – in der altkatholischen Kirche auf dem Gasteig in fallibelem Gebet begriffen. In das Gotteshaus aber konnte Weiterlesen

Rocambole – Das mysteriöse Vermächtnis – Teil 2

Pierre Alexis de Ponson du Terrail
Pariser Tragödien
Rocambole – Das mysteriöse Vermächtnis
Mystischer Roman aus dem Jahr 1867

II

Marmouset und La Mort-des-braves waren einen Moment lang wie vom Schlag getroffen, als sie sahen, wie ihr Gefährte, der Notar, ebenfalls ins Wasser sprang, um dem Flößer l’Etourneau zu helfen, den Ertrinkenden zu retten.

»Ein russischer Prinz?«, murmelte Marmouset mit seinem spöttischen und zynischen Akzent.
Weiterlesen

Der Detektiv – Der ewige Jude – Teil 2

Walter Kabel
Der Detektiv
Band 21
Kriminalerzählungen, Verlag moderner Lektüre GmbH, Berlin, 1920
Der ewige Jude

Teil 2

Der Brief war noch nicht zu Ende. Trotzdem ließ ich ihn jetzt in den Schoß sinken, schaute Harst an, lächelte ein wenig erhaben.  Er nickte mir zu.

»Lieber Alter – nicht zu stolz sein auf Deine Aufgeklärtheit! Nicht denken, dieser lütt Hann sei übergeschnappt Weiterlesen