Lese-Tipp

Wahrer Erfolg

Download-Tipps

Jim Buffalo – Band 3

Archive
Folgt uns auch auf

Das gallische Dorf des Asterix – 2

Heft 4 bis 7 der Sammlung behalten das bewährte Muster bei (siehe meine Rezension vom 9. Februar 2013), bringen jetzt aber auch zumindest andeutungsweise etwas geschichtliches und mythisches Hintergrundwissen (Sesterzen, Asterix erobert Rom, Hintergrundwissen zu Fischen, Cäsar, Bild »Festmahl der Belgier« (Anlehnung an die Bilder Peter Bruegels, Belgier bringen die Autoren von Asterix zusammen), Recherche der Autoren für ihre Alben, Belenus) und erklären Anspielungen (Osolemirnix). Das ließe sich aber durchaus noch ausbauen. Schmerzlich vermisst habe ich z.B. den geschichtlichen Bezug zu den Helmen der Römer oder zu Lutetia. Außerdem hätte ich mir Historisches zu den Bracae, den gallischen Hosen, gewünscht. Unnötig sind die Dopplungen in den Texten, z.B. bei der Vorstellung Troubardix‘ oder der Streit zwischen Verleihnix und Automatix. Figuren und Gegenstände, die den Sammelausgaben beiliegen, werden ebenfalls vorgestellt. Das ist natürlich vollkommen in Ordnung, aber da vieles in den Texten z.B. zu den Personen des Dorfes wiederkehrt, sind auch diese Dopplungen unnötig.

Richtig ärgerlich wird es allerdings, wenn Widersprüche im Text auftauchen: Miraculix z.B. wird als immer vernünftig charakterisiert. Das beißt sich mit dem Band Kampf der Häuptlinge, in dem Miraculix alles andere als vernünftig agiert, nachdem ihn Obelix‘ Hinkelstein getroffen hat. Ebenfalls widersprüchlich sind die Aussagen, dass Verleihnix in allen veröffentlichten Bänden vorkommt, wenn es an anderer Stelle heißt, dass er seinen ersten Auftritt in Asterix in Spanien hat. Ja, was denn nun? Da hilft nur selbst nachschauen. Aber das sollte eigentlich nicht nötig sein, wenn der Autor eines solchen fehlerhaften Textes anständig recherchiert hätte.

Positiv: In der Rubrik »Persönlichkeiten« werden auch Nebenfiguren vorgestellt (z.B. Baba oder Tennisplatzis), was den Fan natürlich freut. Und mal abgesehen von den oben angesprochenen Mängeln sind die Ausgaben u.a. vom Layout, der Übersichtlichkeit und natürlich den Sammelobjekten her immer noch ansprechend. Wenn Hachette die Mängel in den Griff bekommt, hält der Fan eine schöne Sammleredition in Händen.

Copyright © 2013 by Ulrike Dansauer

Das gallische Dorf des Asterix
Die Welt der unbeugsamen Gallier
Hachette Collections, Paris und
Mörfelden-Walldorf
ab Januar 2013
Sammlung: 60 Ausgaben
(mit Heften, Figuren, Gebäuden
und sonstigen Gegenständen des
gallischen Dorfes)
1. Heft 1,99 €
2. Heft 5,99 €
ab Heft 3: 10,99 €

www.das-dorf-des-asterix.de