Archive

Folgt uns auch auf

Rezensionen

Perry Rhodan Band 2913 – Das neue Imperium

Michael Marcus Thurner
Perry Rhodan 2913
Das neue Imperium

Der Gäone Gi Barr erzählt die Gründungslegende des Zweiten Solaren Imperiums in Sevcooris. Sie beginnt in der Milchstraße im Jahre 3441, zu Zeiten der Schwarmkrise. Dieses in Heft 500 der Serie überraschend in der Milchstraße materialisierende Gebilde aus unzähligen Sonnen stürzte sie in völliges Chaos, weil schlagartig die meisten Lebewesen ihre Intelligenz verloren. Chaos entstand. Die Immunen mussten überleben, auch an Bord der ORION. Und die Thoogondu brachten sie nach Sevcooris.

Das Ultraschlachtschiff ORION wird im Juli 3441 von der Verdummung durch den Schwarm erfasst. Die Mehrzahl Weiterlesen

Perry Rhodan Band 2912 – Der letzte Galakt-Transfer

Robert Corvus
Perry Rhodan Band 2912
Der letzte Galakt-Transfer

Perry Rhodans Team verlässt die nostalgische Welt der arachnoiden Soprassiden. Auf ihrer Flucht vor den Soldaten der Thoogondu erreichen sie per Transmitter den letzten Galakt-Transferer der anderthalb Meter großen, weitgehend humanoiden, doch kopflosen Vanteneuer. Die sind verrufen als Terroristen, denn sie kämpfen mit allen Mitteln gegen das Unrechtsregime des Goldenen Reiches, und das ist wörtlich zu nehmen. Sie schrecken vor nichts zurück.

Der Galakt-Transferer AN-ANAVEUD ist ein Kugelraumer mit 2100 Metern Durchmesser; mit Ringwulst hat er Weiterlesen

John Sinclair Band 1992 – Armee der Werwölfe

Michael Breuer, Ian Rolf Hill
John Sinclair Band 1992
Armee der Werwölfe

Grusel, Romanheft, Bastei Lübbe AG, Köln, September 2016, 68 Seiten, 1,80 Euro, Covermotiv: Timo Würz
www.bastei.de

[…]Aleks betrat die Wohnung und lauschte aufmerksam. Kein Sterbenslaut war zu hören.
»Ich bin zurück«, verkündete sie dann laut.

Niemand antwortete, aber die Serbin hatte auch nicht wirklich mit einer Entgegnung gerechnet.
Mit einem bitteren Lächeln auf den Lippen machte sie sich auf den Weg in den hinteren Teil der Wohnung. Das Weiterlesen

Perry Rhodan Band 2911 – Riss im Lügennetz

Robert Corvus
Perry Rhodan Band 2911
Riss im Lügennetz

Ein Fantasyautor schreibt Perry Rhodan. Dieser erste Teil des Doppelbandes ist Robert Corvus’ fünfter Beitrag zur Hauptserie. Wie so oft spielt der Roman eines Gastautors auf abgelegenen Welten, das erleichtert das Einarbeiten. Vorbereitet wurde das Setting und das Geschehen durch Uwe Antons Schilderung der nostalgischen Welt der Soprassiden, auf der die Thoogondu sich als die großen Retter darstellen, was durch einen scheinbar sinnlos ausgelösten Atomschlag und die Flucht in das unterirdische Labyrinth der Altvorderen, quer durch den gewachsenen Fels vollzogen wird. Schließlich erzeugt Radioaktivität Mutanten.

Weiterlesen

Ghosted 2 – Ein gespenstisches Ritual

Joshua Williamson
Ghosted 2
Ein gespenstisches Ritual

Comic, Paperback, Paninicomics, Stuttgart, November 2014, 132 Seiten, 16,99 Euro, ISBN: 9783957981554, Zeichner: Davide Gianfelice, Covermotiv von Matteo Scalera, aus dem Amerikanischen von Claudia Fliege
www.paninishop.de

Seit einem Gefängnisaufstand gilt der Meisterdieb Jackson T. Winters als tot. Doch jemand erkennt ihn auf der Privatinsel, die er von seinem letzten Auftraggeber geerbt hat und wo er ein ruhiges Leben verbringen wollte. Schon stehen einige alte Bekannte vor seiner Tür, die noch eine Rechnung mit ihm offen haben (siehe Ghosted 1: Ein gespenstischer Coup). Um sein Leben zu retten, soll Winters Nina, die entführte Enkelin der Casino-Besitzerin Wenona Blood Weiterlesen

Perry Rhodan Band 2910 – Im Reich der Soprassiden

Uwe Anton
Perry Rhodan Band 2910
Im Reich der Soprassiden

Die Herrscher der Galaxie Sevcooris wollen Perry Rhodan von ihrer Wohltätigkeit überzeugen. Sie zeigen ihm eine Welt, die unter ihrer mehr oder minder sanften Lenkung der Selbstvernichtung entrann. Sagen sie. Durch ein Transportsystem, das den olympischen Ringen gleicht, erreichen Rhodan und sein Team den wunderschön anachronistischen Planeten der Soprassiden.

Seine Bewohner sind humanoide Arachnoide, die angeblich vollständig freiwillig auf moderne Technik und den Kontakt mit anderen Völkern verzichten, so wunschlos glücklich, wie sie nach der Rettung durch die Thoogondu Weiterlesen