Veranstaltungstipp

Marburg-Con 2018

Story-Tipps

Dämonentanz

Archive

Folgt uns auch auf

Im Original Thomas Mayne Reid

Die Skalpjäger – Das Gefecht am Canyon

Thomas Mayne Reid
Die Skalpjäger

Dritter Teil
Zehntes Kapitel

Das Gefecht am Canyon

Wir drangen in den Wald und folgten dem indianischen Weg stromaufwärts. Wir eilten dahin, so schnell sich der Atajo treiben ließ. Ein kurzer Trab über eine fünf Meilen breite Strecke brachte uns an das östliche Ende des Tals. Hier näherte sich die Sierra dem Fluss und bildete einen Canyon. Es war eine finstere Schlucht, welche der durch die wir vom Westen hereingekommen ähnlich war, aber noch furchtbarer aussah.
Weiterlesen

Der Marone – Der Schicksalsschuss

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Vierundfünfzigstes Kapitel

Der Schicksalsschuss

Bis Tagesanbruch war es Quaco gestattet, sowohl seinen Schlaf als auch sein Schnarchen fortzusetzen, denn bis dahin war von Chakra nichts zu sehen und zu hören. Doch gerade als das Morgenrot die Spitzen der mächtigen Waldbäume rosig zu umspielen begann, erschien auf der Felsenspitze am Abhang über der Baumgruppe eine dunkle Gestalt.

Kaum war diese gesehen, so kam noch eine andere an der Seite der ersten Gestalt und hinter dieser folgte eine Weiterlesen

Die Skalpjäger – Der weiße Skalp

Thomas Mayne Reid
Die Skalpjäger

Dritter Teil
Neuntes Kapitel

Der weiße Skalp

Wir schritten wieder durch das schaurige Gemach und gelangten endlich auf die untere Terrasse des Tempels.

Als ich an die Brüstung vortrat, erblickte ich unten eine Szene, welche mich mit Besorgnis erfüllte. Eine Wolke schien sich über mein Herz zu lagern.
Weiterlesen

Der Marone – Quaco im Hinterhalt

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Dreiundfünfzigstes Kapitel

Quaco im Hinterhalt

Bevor der Maronenhauptmann das Teufelsloch verlassen hatte, hatte er seinem Leutnant hinlängliche Befehle in Bezug auf die Gefangennahme Chakras erteilt.

Seine Abwesenheit von seinem Schlupfwinkel hatte nicht länger mehr bezweifelt werden können, nachdem die Maronen auch noch nach der Auffindung Käthchens ihre Nachforschungen fortgesetzt, aber nirgends eine Spur der Gegenwart des Myalmannes gefunden hatten. Chakra war zweifelsohne aus dem Teufelsloch fortgegangen, Weiterlesen

Die Skalpjäger – Adele

Thomas Mayne Reid
Die Skalpjäger

Dritter Teil
Achtes Kapitel

Adele

Wir gingen auf das große Gebäude zu, umringten es und machten halt. Die Greise waren immer noch auf dem Dach, wo sie sich an die Brustwehr hielten. Sie waren erschrocken und zitterten wie Kinder.

»Fürchtet uns nicht – wir sind Freunde!«. rief Seguin in einer mir fremdartigen Sprache, indem er ihnen Zeichen machte.
Weiterlesen

Der Marone – Ein unfreiwilliger Selbstmord

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Zweiundfünfzigstes Kapitel

Ein unfreiwilliger Selbstmord

Als Käthchen die Leiche ihres Vaters gesehen hatte, war sie im Übermaß des Schmerzes, wenn auch nicht bewusstlos, auf die Knie gesunken, beugte sich über sie und küsste unter Schluchzen, Stöhnen und Ausrufungen der tiefen Trauer die kalten stummen Lippen.

Nur das Gesicht der Leiche war unbedeckt, der Kamelottmantel verhüllte den Körper wie die klaffenden blutlosen Wunden. Deshalb sah Käthchen sie nicht und forschte auch nicht nach der Ursache des Todes ihres Vaters. Das Weiterlesen