Archive

Folgt uns auch auf

Im Original Thomas Mayne Reid

Der Marone – Chakra richtet seine Laterne an

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Kapitel 34

Chakra richtet seine Laterne an

Der Tag brach an, als Chakra in sein Lager im Teufelsloch zurückkehrte. Für ihn war die Nacht Tag und die anbrechende Morgenröte das dämmernde Zwielicht des Abends.

Er war hungrig, denn er hatte, seitdem er am Morgen vorher seine verhängnisvolle schreckliche Wanderung angetreten, gerade während vierundzwanzig Stunden nur einen ganz geringen Bissen zu sich genommen.

Weiterlesen

Die Skalpjäger – Drei Tage in der Falle

Thomas Mayne Reid
Die Skalpjäger

Zweiter Teil
Zehntes Kapitel

Drei Tage in der Falle

Unsere Aufmerksamkeit wurde jetzt unserer eigenen Lage zugewendet. Vor unseren Geist tauchten plötzlich eine Menge von Gefahren und Schwierigkeiten auf.

Wie, wenn sie hier bleiben sollten, um zu jagen?

Weiterlesen

Der Marone – Das verhängnisvolle Niesen

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Kapitel 33

Das verhängnisvolle Niesen

»Humm!«, stieß der Koromantis aus, als sein Verbündeter ihn nicht mehr zu hören vermochte.

»Auf den Geist des alten Juden drückt irgendetwas schwer, noch etwas anderes, als nur der Tod des Custos Vaughan! Möchte doch wohl wissen, was es eigentlich ist. Mit diesem Buchführer hängt es zusammen, das ist klar. Aber was ist es nur? Ausfindig werde ich es doch noch machen, bevor ich einige Tage älter geworden bin, das steht fest! Allein jetzt muss ich durchaus etwas schlafen. Es geht mir gerade wie dem Koppelhalter, habe diese Weiterlesen

Der Marone – Cynthia in Ängsten

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Kapitel 32

Cynthia in Ängsten

Die beiden Männer, welche das nächtliche Stillleben unter der Ceiba unterbrochen hatten, waren Jakob Jessuron und Chakra, der Koromantis.

Gerade um dieselbe Zeit, als Chakra den Jumbéfelsen verlassen hatte, um dem Juden einen Besuch abzustatten, entfernte sich auch dieser von seinem Hof, um den Myalmann aufzusuchen.

Weiterlesen

Der Marone – Die Wacht der Liebe und die Wacht der Eifersucht

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Kapitel 31

Die Wacht der Liebe und die Wacht der Eifersucht

Ihrem Versprechen gemäß begab sich Yola auf den Weg, um ihren geliebten Maronen zu treffen. Um Mitternacht wollten sie zusammenkommen. Sie verließ Willkommenberg schon lange zuvor, um zur festgesetzten Zeit ganz sicher da zu sein und um gehörig Zeit zum Hingehen zu haben.

Fräulein Vaughan wusste von diesen nächtlichen Ausflügen und kannte auch deren Absicht. Das junge Fellahmädchen hatte ihrer Herrin die Liebe zu Cubina gestanden wie die Gewissheit seiner Gegenliebe und hatte ihr Weiterlesen

Der Marone – Chakra auf dem Rückweg

der-marone-drittes-buchThomas Mayne Reid
Der Marone – Drittes Buch
Kapitel 30

Chakra auf dem Rückweg

Von den drei Magistratspersonen, die den Koromantis verurteilt hatten, schlief der eine schon sechs Monate im Grab, der Zweite ebenso viele Tage, und der Dritte, der große Custos selbst, war jetzt gleichfalls eine Leiche! Alle drei hatte der Myalmann ermordet, obwohl in den beiden ersten Fällen durchaus kein Verdacht irgendeines unnatürlichen Todes geweckt worden war, wenigstens nicht hinreichend, um eine gerichtliche Untersuchung zu veranlassen. Beide waren an langsamen Krankheiten gestorben, die eine gewisse Ähnlichkeit miteinander besaßen, Weiterlesen