Story-Tipps

Die Aufgabe

Archive

Folgt uns auch auf

Im Original Karl Knortz

Märchen und Sagen der Indianer Nordamerikas 85

Mythen-und-Sagen-der-IndianerEin Tier des Unglücks

Ein Jäger sah einst auf der Jagd ein merkwürdig gestaltetes, fremdartiges Tier an einem Bach sitzen. Es war von grauer Farbe, sah beinahe wie ein Hund aus, hatte aber keinen Kopf; wenigstens keinen sichtbaren. Seine Wohnung war nicht weit davon entfernt.

Als er am Abend nach Hause kam, erzählte er dies seinen Bekannten und gab dabei zu erkennen, dass er sich fürchte, noch einmal an jenen Platz zu gehen, weil, wie er sicherlich glaube, das ganze Tier aus Gift Weiterlesen

Märchen und Sagen der Indianer Nordamerikas 84

Mythen-und-Sagen-der-IndianerVon einer zweiköpfigen Schlange

Ein Knabe hatte einst eine zweiköpfige Schlange gefangen und in eine Schachtel gesteckt, wo er sie zehn Winter lang mit Vogelfleisch fütterte. Im Verlauf dieser Zeit wurde sie aber so groß und stark, dass sie nur fette Bären, Hirsche und Büffel zu sättigen vermochten, was dem inzwischen zu einem mutigen Jäger herangereiften Knaben viel Mühe verursachte.

Als er eines Tages ausgegangen war, kroch die Schlange aus ihrer Behausung hervor, trat alle Bäume wie Weiterlesen

Märchen und Sagen der Indianer Nordamerikas 83

Mythen-und-Sagen-der-IndianerDie Geschichte eines Riesen

Als die Erde aus dem Wasser emporgetaucht war, entstanden allerlei Kreaturen, Pflanzen, Tiere, Menschen und auch einige Riesen darauf, welch Letztere sich besonders am Kanawage-Fluss oder St.-Lorenz-Strom ansiedelten.

Auch ein ganz fremdes Volk kam auf großen Schiffen an, konnte aber nicht landen, da sich plötzlich ein schrecklicher Sturm erhob, der alle ihre Fahrzeuge zerschmetterte. Die Leute Weiterlesen

Märchen und Sagen der Indianer Nordamerikas 82

Mythen-und-Sagen-der-IndianerDie Strafe Gottes
Erzählung der Apachen

Mächtige Häuptlinge mit großen Armeen beherrschten die Erde. Das Volk war schlecht, stolz und lästerte seinen Schöpfer bei jeder Gelegenheit in so gemeiner Weise, dass sich dieser vornahm, alle Menschen zu vertilgen. Darauf nahm er Sonne, Mond und Sterne vom Himmel und ließ einen entsetzlichen Regen auf die Erde strömen, der alle Tiere und Menschen mit Ausnahme einer kleinen Anzahl, die sich auf den höchsten Berg geflüchtet hatten, ertränkte.
Weiterlesen

Märchen und Sagen der Indianer Nordamerikas 81

Mythen-und-Sagen-der-IndianerAnsichten eines Tuscarora-Indianers über die Erschaffung der Welt

In uralten Zeiten gab es zwei Welten. In der untersten herrschten die ungeheuerlichsten Geschöpfe; in der obersten wohnten die Menschen. Unter diesen befand sich eine hochschwangere Frau, die war gerade nahe daran, von Zwillingen entbunden zu werden, als sie durch große Schmerzen von Sinnen kam und in die Unterwelt sank, wo sie von einer großen Schildkröte aufgefangen wurde. Diese wuchs mit jeder Minute, bis zuletzt eine große Insel daraus wurde. Ihr Rücken war mit Erde bedeckt, aus der ein großer Wald von Bäumen und Sträuchern hervorschoss.
Weiterlesen

Märchen und Sagen der Indianer Nordamerikas 80

Mythen-und-Sagen-der-IndianerSonne und Mond

In uralten Zeiten lebte einst ein altes Mütterchen, das hatte eine allerliebste Enkelin bei sich, die das schönste Mädchen war, das die Sonne je gesehen hatte. Als diese zum jungfräulichen Alter herangereift war, fragte sie einst ihre Großmutter, ob es denn außer ihr keine Menschen mehr auf der Welt gebe.

»Nein«, erwiderte die Alte, »früher lebte die ganze Erde voll Männer und Frauen, doch da sie alle einen sehr schlechten Lebenswandel führten, so ließ sie der Große Geist durch einen bösen Manitu vernichten. Hätte Weiterlesen