Unser Lese-Tipp

Vincent Voss – Im Eis

Archive
Folgt uns auch auf

Der Nebel des Unheils

Marc Freund
Oscar Wilde & Mycroft Holmes – Sonderermittler der Krone
Der Nebel des Unheils

Historischer Krimi, E-Book, Bastei Lübbe, be-ebooks, Köln, September 2017, 3 MB, 143 Seiten, 2,99 Euro, ISBN: 9783732544738, Covermotiv und -gestaltung: Mark Freier, E-Book-Erstellung: Urban SatzKonzept, Düsseldorf, Altersempfehlung: ab 16 Jahren
www.be-ebooks.de

[…] Niemand konnte später mehr sagen, woher der Nebel gekommen war. Er war plötzlich aufgezogen, wie von Geisterhand und wider jegliche Naturgewalten. […] Zunächst war eine nahezu vollkommene Windstille eingetreten,
die nach Ansicht der Mannschaft auf die aktuelle Wetterlage zurückzuführen war. Dann allerdings waren die ersten Nebelbänke über das Wasser gekrochen. Und das taten sie noch immer, bis sie das Segelschiff der englischen Handelsflotte nahezu vollkommen eingehüllt hatten wie ein gigantisches Leinentuch. […]

Nachdem drei britische Schiffe innerhalb kurzer Zeit unter seltsamen Umständen gesunken sind, zitiert Mycroft Holmes seinen frisch gebackenen Sonderermittler Oscar Wilde zu sich, um ihn mit einer entsprechenden Mission zu betrauen. Miles Hamilton, ein überlebender Matrose des zuletzt gesunkenen Schiffes, berichtet von einer undurchdringlichen Nebelwand, die das Schiff einhüllte, bevor es von einem Seeungeheuer angegriffen und versenkt wurde. Gemeinsam mit Hamilton soll Wilde die Hintergründe der Unglücke aufdecken, hinter denen Holmes einen erneuten Angriff des »Zirkels der Sieben« (siehe Band 1, Zeitenwechsel) auf das britische Empire vermutet.

Der Zufall will es, dass Wilde und Hamilton auf den Straßen Londons der jungen Darcie Abercrombie zu Hilfe kommen müssen, die Holmes einen Brief ihres Vaters, des U-Boot-Konstrukteurs Irving Abercrombie, übergeben sollte, der ihr jedoch gestohlen wurde. Zu dritt machen Sie sich auf dem Weg zum Anwesen der Abercrombies in Durham, wo sie feststellen, dass der Ingenieur entführt wurde. Doch sie entdecken auch einen Zusammenhang zwischen den drei gesunkenen Schiffen.

Auf dem Gelände eines Zirkus stoßen die drei nicht nur auf einige im Bau befindliche U-Boote, sondern erhalten auch die Information über das nächste Ziel des Zirkels: das neu erbaute gigantische Passagierschiff Lady of London, das kurz darauf mit Wilde, Holmes, ihren zeitweisen Verbündeten Miles Hamilton und Darcie Abercrombie und knapp 1000 weiteren Passagieren von Liverpool aus in Richtung New York ausläuft.

[…] Es kann kein Ungeheuer gewesen sein. Mit dem Nebel wollte man lediglich den Eindruck erwecken, merken Sie sich das. Man wollte Sie gezielt in die Irre führen. Sie alle sollten glauben, es handle sich um ein Monster. Aber wer verfolgte diesen Plan? Und wer oder was hat diesen Nebel verursacht, der offenbar die Eigenschaft hat, genau im passenden Augenblick aufzutauchen? […]

Die E-Book-Serie um die beiden »Sonderermittler der Krone« Oscar Wilde und Mycroft Holmes stellt eine Ergänzung zu der gleichnamigen Hörspielserie des Maritim-Labels (im Vertrieb von Lübbe Audio) dar. Damit auch die E-Book-Fans dieselbe Grundlage haben, wurde in Band 1, Zeitenwechsel, die Handlung der ersten Hörspielfolge niedergeschrieben, während es sich ab Band 2 um eigenständige Geschichten handelt, die nicht nennenswert in den horizontalen Erzählstrang eingreifen. Während die Hörspielserie von Jonas Maas geschrieben wird, konnte be als Autor der E-Book-Serie Marc Freund verpflichten, der selbst umtriebiger Hörspielautor (Sherlock Holmes – Die neuen Fälle, Die neuen Abenteuer von Phileas Fogg, u.v.m.) ist und seit Kurzem auch zum John Sinclair-Autorenstab gehört. Beste Voraussetzungen also für eine historische Krimiserie mit reichlich Mystery-Flair, das Marc Freund auch wirkungsvoll eingefangen hat.

Obwohl die akustische Ebene wegfällt und man Oscar Wildes spitze Bonmots (und Holmes verkniffene Reaktionen darauf) nur geschrieben vor sich sieht, kann man die E-Book-Serie als geglückten Versuch des ohnehin experimentierfreudigen be-Labels bezeichnen. Die Story bietet alle Zutaten, die man von der Serie erwartet, ist flott und kurzweilig geschrieben und hat zudem einige wirkungsvolle Überraschungsmomente im Gepäck, die noch von einem fiesen Cliffhanger gekrönt werden. Darüber hinaus überzeugt das E-Book mit einem angenehmen Schriftbild. Hier hat man sich wirklich Mühe gegeben. Abgerundet wird das Gesamtbild von dem exklusiven Mark Freier-Titelbild, das passend zur edlen Optik der Hörspielcover gestaltet ist.

Fazit:
Neue Abenteuer von Wilde & Holmes und eine gute Ergänzung zu der erstklassigen Hörspielserie. Ein flottes, historisches Action-Abenteuer mit Humor und Mystery-Touch, das zeitweise an Guy Ritchies Sherlock Holmes-Filme erinnert.

(eh)