Unser Lese-Tipp

Weird Tales – Das Grab

Archive
Folgt uns auch auf

Der Weltenwandler

Tanja Kummer
Der Weltenwandler

Fantasy, Taschenbuch, Leseratten Verlag, Backnang, März 2014, 332 Seiten, ISBN: 9783945230008
leserattenverlag.de
tanjakummer.de

Der Weltenwandler ist der dritte Teil der Tybay-Saga. Im Mittelpunkt steht König Shawn von Tybay, der Ehemann von Grace, die an seiner statt das Reich regiert. Auch wenn sich Grace dafür entscheidet, ihn zu suchen. Die Entführung Shawns durch das Etwas blieb für ihn nicht ohne Folgen. Mehr als acht Jahre regiert Königin Grace nun alleine über Tybay. In all der Zeit gab es nie ein Lebenszeichen von ihrem Ehemann Shawn oder dem Dunklen Wesen, welches ihn entführt hatte. Und acht Jahre sind eine lange Zeit. Ihr Mann ist nicht vergessen, doch Grace hegt nicht mehr die Hoffnung, ihn jemals wiederzusehen. Da geschieht das Unglaubliche. In den Katakomben wird ein Weltentor geöffnet. Hier erwartet sie der ebenfalls verschollene und für tot gehaltene Hauptmann Faija. Von ihm erfährt sie, dass Shawn noch lebt. Kurzentschlossen begleitet sie den Mann, der auf ganz besondere Weise in der Lage ist, die Weltentore zu nutzen. Ohne zu überlegen oder auf ihre Freunde zu warten, folgt sie Faija. Während Grace ihrem Schicksal nachgeht und sich der Dunklen Bedrohung erneut entgegenstellt, steht Tybay ein weiterer Krieg bevor.

Tanja Kummer lässt Grace nicht nur auf die Suche nach ihren Mann gehen, sondern lässt das fast regierungsunfähige Reich zurück, dem ein neuer Krieg droht. Wieder einmal sind es die Velenzen, bullige und große Krieger aus dem Norden, welche einst das ganze Volk der Uiani ausrotteten, und nun die Tybay bedrohen. Ein erneuter Völkermord scheint bevorzustehen. Prinz Necom, gerade mal sechzehn Jahre, sieht sich mit Problemen konfrontiert, die seine Kraft  zu überfordern drohen. Auch seine Schwester Anastasia steht gleich ihm vor dem Schritt ins Erwachsenenleben. Beide müssen schmerzlich erleben, dass jede Entscheidung nicht nur positive Seiten hat. Als junger unerfahrener Regent sieht er sich seiner größten Herausforderung gegenüber.

Das Buch glänzt mit einer eigenen Welt, die im Gegensatz zu vielen anderen Welten und Weltenschöpfern, eine lebendige, sich wandelnde Welt erschuf. Der Weltenwandler  ist ein gelungenes, handlungsreiches Jugendbuch und der Stil ist relativ einfach gehalten und verzichtet auf ausgeklügelte, lange Dialoge. Jedoch dürften auch alteingesessene Leser ihren Spaß an diesem Buch haben. Das Buch birgt eine spannende Geschichte und sympathische Charaktere in einer fantastischen Welt.

(es)