Zweiter Advent

Story-Tipps

Eiszeit

Download-Tipps

Die Waldmühle

Archive
Folgt uns auch auf

Die Farben der Sonne

Brita Rose-Billert
Die Farben der Sonne
Die Geschichte der Steinpferde auf der Pine Ridge Indianerreservation

Traumfänger Verlag 2013, Broschiert, 238 Seiten, 9,90 Euro, ISBN: 3941485199

Blue McKanzie, ein zwölfjähriger Großstadtjunge, lebt nach dem Tod seiner Mutter allein in den Straßen Chicagos. Sein Vater, der die Familie verlassen hatte, als sein Sohn fünf war, lässt den Jungen auf Anweisung des Jugendamtes von der Polizei einfangen und tritt das Sorgerecht an Wayton Stone Horse ab, den Großvater des Jungen. Doch Blue hat ganz andere Lebensvorstellungen und ist nicht begeistert, als er feststellt, dass er zur Hälfte Indianer ist und nun auf der Pine Ridge Reservation leben soll. Nur seine Schwester Bonnie zuliebe erträgt er die anfänglichen Schikanen und unterdrückt den Impuls, einfach abzuhauen. Und dann sind da noch die Pferde und Großvater Wayton, der einen eigentümlichen Zauber auf ihn ausübt. Sein Wille zu überleben, der ihm in Chicago half, hilft ihm auch, sich gegen die Anfeindungen im Reservat zu schützen. Als plötzlich die Pferdeherde der Familie verschwunden ist, muss Blue sich bewähren.

Brita Rose-Billert ist eine der wenigen Autoren, die das heutige Leben der Natives in den Reservationen ohne Klischee darstellt. Viel Einfühlungsvermögen ist gefordert, sich in einen Zwölfjährigen hineinzuversetzen, der in den Straßen Chicagos überleben muss, einen Kulturschock bei den Lakota erlebt und der von der Lebensweise seiner indianischen Verwandten fasziniert ist. Fachwissen erfordert das Handeln und Denken der Indianer. Beides bringt die Autorin in ihrem Roman hervorragend herüber. Sie beschreibt die Lebenseinstellung der Lakota und viele ihrer Aussagen berühren sehr. Alle Charaktere sind wunderbar lebendig dargestellt.

Auf ihren Reisen in Reservationen sammelte die Autorin Fakten und Geschichten und lernte die Realität kennen. Dadurch kann Brita Rose-Billert dem Leser Einblicke in den Alltag auf den Reservationen geben.
Ein spannendes Jugendbuch, das zum Nachdenken anregt und auch für Erwachsene sehr interessant ist.

(ah)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.